Tätigkeitsbereich

 

Die Öffentliche Baustoffprüfstelle der Hochschule Biberach ist eine unabhängige, bauaufsichtlich anerkannte Stelle. Sie ist für das Prüfen, Überwachen und Zertifizieren an Bauprodukten und Bauarten zuständig. Die Baustoffprüfstelle führt insbesondere Prüfungen zur Bestimmung der Festigkeit, des Verformungsverhaltens und der Dauerhaftigkeit von Baustoffen und Bauteilen durch.


Vorwiegend werden folgende Produkte untersucht:

- Beton (Leicht-, Normal und Schwerbeton)
- Mörtel (Putz- und Mauermörtel)
- Estriche
- Betonerzeugnisse für Garten, Landschafts- und Straßenbau (Pflastersteine,
  Bordsteine)
- Betonfertigteile (Rohre und Schachtbauteile)
- Künstliche Steine
- Formsteine aus Leichtbeton für Hausschornsteine
- Gesteinskörnungen für Beton
- Prüfung von Natursteinen
- Betonstahl
- Glas
- Holz

Weitere Tätigkeitsschwerpunkte:
- Bauteilversuche
- Schadensuntersuchungen
- zerstörungsfreie Prüfungen (z.B. Betondruckfestigkeit mit dem Rückprallhammer)
- Betondruckfestigkeit an Bohrkernen
- Bestimmung der Haftzugfestigkeit von Oberflächen
- Potentialfeldmessung
- Entnahme von Bohrmehlproben
- Bestimmung der Karbonatisierungstiefe
- Messung der Betonüberdeckung 

Dazu stehen dem qualifizierten Fachpersonal moderne und EDV-unterstützte Mess-, Prüf- und Analyseeinrichtungen zur Verfügung. Neben einer großen Prüfhalle mit Druck-, Zug- und Biegezugmaschinen stehen Klimaeinrichtungen für verschiedene Norm- und Sonderklimatas zur Verfügung. Für die Prüfung von Bauprodukten und Bauarten setzen Sie sich bitte mit Herrn Dipl.-Ing. (FH) Herrmann in Verbindung.