Hochschulorchester absolviert Gastspiel im Kurhaus Baden-Baden

Das Semester hat kaum begonnen, da hat das Hochschulorchester bereits den zweiten Auftritt absolviert. Nach der Semestereröffnung am Montag den 05.10. folgte das Hochschulorchester der Einladung des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. und spielte unter der Leitung von Dr. Klaus Weigele am Freitag den 09. Oktober im Benazet-Saal des Kurhauses in Baden-Baden ein buntes Programm.

Nach einem – noch in den Semesterferien angesiedelten -  Probentag, der dazu diente, das Repertoire aufzufrischen, ging das Hochschulorchester zum ersten Mal auf Gastspielreise. Wie immer waren während des Semesterwechsels  erprobte Orchestermitglieder aufgrund von Berufseintritt oder Studienortwechsel ausgeschieden, so dass es ein gewisses Abenteuer darstellte, binnen Kürze die Stimmen so umzugruppieren, dass sich wiederum eine stabile und wohlklingende Formation ergab.

Erschwerend kam hinzu, dass der Auftritt erst am späten Abend – nach opulentem Abendessen – eingeplant war und sich aufgrund einiger  Umstellungen noch geringfügig verzögerte, so dass die Ouvertüre zu ‚Die Zauberflöte‘ schließlich erst  deutlich nach 22.00 Uhr erklang. Eine improvisierte Einspielprobe hatte doch eine kleine Unsicherheit hervorgerufen, ob das Orchester den Saal würde füllen können, doch  nach den ersten Tönen war die Unsicherheit verschwunden und ein Blick in die Gesichter der Zuhörer zeigte: Das Programm kommt an. Klaus Weigele moderierte die einzelnen Stücke jeweils kurz an, stellte Zusammenhänge der Komponisten oder der Musik mit dem mondänen Baden-Baden her, so dass sich eine unterhaltsame Performance ergab. Schließlich ging das Orchester – versehen mit der Einladung bei einer der nächsten Jahrestagungen wieder aufzutreten – auf die nächtliche Heimreise.

Im Wintersemester wird das Hochschulorchester noch einige Male zu hören sein, schwerpunktmäßig wird es die Schauspielmusik zu Egmont von Ludwig van Beethoven  einstudieren und diese im Rahmen eines Werkstattkonzertes zur Aufführung bringen. Neue Mitspieler sind herzlich willkommen; das Orchester probt jeweils mittwochs von  19.30 – 21.00 Uhr im Raum A 1.03/04.
(Text: Prof. Dr. André Bleicher)