Orientiert an den Anforderungen der industriellen Praxis bietet der Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie mit sieben Semestern Regelstudienzeit eine fundierte Ausbildung. Die theoretische Lehre wird ergänzt durch vielseitige Laborpraktika mit modernster Ausstattung und ein Praxissemester in der biotechnologischen Industrie oder Forschungsabteilungen.

Der Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie an der Hochschule Biberach ist der erste Studiengang in Deutschland, der spezifisch auf die industrielle Entwicklung und Produktion von Biopharmazeutika zugeschnitten ist.
Fachkräfte, die in diesem Bereich tätig sind, müssen neben einem soliden naturwissenschaftlichen Verständnis auch Kenntnisse in der Verfahrens- und Prozesstechnik besitzen und nicht zuletzt wirtschaftliche Zusammenhänge ebenso begreifen wie juristische Rahmenwerke der Arzneimittelkontrolle und -Zulassung.
Der Bachelor-Studiengang ermöglicht in 7 Semestern Regelstudienzeit eine zügige Ausbildung, die sich eng an der beruflichen Praxis orientiert. Neben Vorlesungen und Seminaren nehmen verschiedenste Laborpraktika einen großen Teil der Ausbildung ein. Integriert ist außerdem ein komplettes Praxissemester, das in der Industrie absolviert werden soll und ein erstes „Hineinschnuppern" in das Berufsleben ermöglicht.


Fotos: HBC/Stefan Sättele