Dich begeistern Bauprojekte und das Management von Immobilien? Dein Ziel ist es, in einer Branche zu arbeiten, die dir vielfältige Entwicklungschancen bietet? Dann ist unser BWL-Schwerpunkt Bau und Immobilien ideal für dich! Setze deinen Fokus auf die Bau-und Immobilienbranche und erwerbe bei uns Managementkompetenzen und fachliches Know-how

Nach dem dreisemestrigen Grundlagenstudium vertiefen wir dein Wissen und bereiten dich auf deine Karriere in der zukunftssicheren Bau- und Immobilienbranche vor.


Für Generalisten, Gestalter, Macher und Netzwerker. Faszinieren dich Fragen, wie die zukünftigen Formen des Arbeitens und Wohnens unsere Gebäude prägen werden und wie dabei Nachhaltigkeits- und Klimaschutzaspekte zu entwickeln sind? Wie die Digitalisierung Abläufe und Geschäftsfelder verändert und welche Chancen das für Nachwuchskräfte bietet? Wie Bauprojekte wirtschaftlich gesteuert werden und was effizientes Immobilienmanagement bedeutet? Wie man Immobilienwerte berechnet und ein Immobilienportfolio klug zusammenstellt und finanziert?  Dann ist der Bachelorstudiengang mit dem Schwerpunkt BWL (Bau und Immobilien) genau das Richtige - für alle, die Karriere in den beiden großen und zukunftssicheren Branchen Bau und Immobilien machen wollen.

Bei uns lernst du, Bau- und Immobilienprojekte aus unternehmerischer Sicht zu verstehen, eigenständig Arbeitsprozesse zu analysieren und zu optimieren. Die Kombination aus Kernfächern der Betriebswirtschaft und ausgewählten Studienschwerpunkten aus der Bau- und Immobilienwirtschaft ist praxisnah und umfasst die gesamte Wertschöpfungskette.

Fachliches Wissen ist aber nicht alles, was du als Betriebswirt brauchst: Deshalb unterstützen wir dich auch in der Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen. Neben Fachkenntnissen und Branchen-Know-how stehen somit auch Problemlösungskompetenz, ganzheitliches Denken und Teamarbeit auf dem Stundenplan.

Du findest Wirtschaft spannend und willst die Zukunft gestalten? Dann bewirb dich jetzt! 

BWL-Studium an der Hochschule Biberach: Schwerpunkt Bau und Immobilien

Dein Schwerpunkt – unsere Mission

Nach einem dreisemestrigen Grundstudium in allgemeiner BWL entscheidest du dich für einen unserer vier Schwerpunkte. Beim Schwerpunkt BWL (Bau und Immobilien) kannst du die breite Bau- und Immobilienkompetenz der Hochschule Biberach nutzen: Seit Jahrzehnten ist die HBC mit den Studiengängen Betriebswirtschaft (Bau und Immobilien), Architektur, Bauingenieurwesen, Projektmanagement (Bau) und mit den Masterstudiengängen in  BWL (Bau und Immobilien), Unternehmensführung Bau, Internationales Immobilienmanagement sowie Wirtschaftsrecht (Bau und Immobilien) fest in Lehre und Forschung dieser Branchen verankert und verfügt über ein breites Netzwerk zu den Unternehmen. Das sichert eine methodisch fundierte und zugleich praxisorientierte Lehre sowie ein Netzwerk für den Berufseinstieg. Eine gute Vorbereitung auf die Praxis bilden auch Projektarbeiten, Case Studies und Workshops.

Während deines Studiums hast du die Möglichkeit, die anerkannte SAP TERP10 Zertifizierung zu erwerben.

Im Schwerpunkt BWL (Bau und Immobilien) konzentrieren wir uns auf die folgenden Themenbereiche:

  • Bau- und Immobilienmärkte
  • Immobilieninvestition und Immobilienfinanzierung
  • Grundlagen des Bauens
  • Projektkosten und Baupreis
  • Bau- und Immobilienrecht
  • Digitale Transformation und Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft
  • International Real Estate and Construction
  • Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft
  • Immobilienbewertung und Immobilienmanagement
  • Projektentwicklung: Praxisprojekt
  • Unternehmensführung in der Bau- und Immobilienwirtschaft

Darüber hinaus stehen dir im Wahlpflichtbereich interdisziplinär und schwerpunktübergreifend Themen wie moderne Managementmethoden, Entrepreneurship und Design Thinking, Wirtschaftspsychologie, Change Management etc. offen.

Die Immobilienwirtschaft interessiert dich aber du hast auch schon viele Mythen über die Branche gehört? "Die wollen doch nur Geld scheffeln, die kümmern sich nicht um Mieterinteressen, Klimaschutz ist denen egal." HBC-Professor Prof. Dr. Thomas Beyerle schaut sich im Podcast "Die Haus-Meister" diese Mythen und was wirklich dran ist genauer an. Hör doch mal rein:

Du bist der Learning-by-doing-Typ? Dann studiere kooperativ!

Wenn du zwischen Theorie und Praxis wählen musst, wählst du die tatsächliche Ausübung? Dann ist das kooperative Studienmodell Baubetriebswirt PLUS genau dein Ding!

Dabei kombinierst du eine gewerbliche Ausbildung mit deinem BWL-Studium an der HBC. Dein Vorteil: Am Ende hast du zwei Abschlüsse - deinen B.Sc. und den Gesellenbrief. Und: Das Programm dauert wesentlich kürzer, als wenn du Ausbildung und Studium separat voneinander absolvieren würdest.

Was heißt eigentlich kooperativ?

Wir haben den Begriff gewählt, weil das Studium mehr ist als ein duales Studium. Das Modell verzahnt eine Ausbildung mit dem Studium - am Ende schließt du beides ab. Während der Vorlesungszeit lernst du regulär an der Hochschule. An den vorlesungsfreien Tagen bist du dann im Betrieb tätig.

Das ist genau das Richtige für dich? Dann bewirb dich jetzt!

Für das kooperative Studienmodell Baubetriebswirt PLUS bewirbst du dich in zwei Schritten:

Bewerbungsschritt 1: Ausbildung

Das erste halbe Jahr der betrieblichen Ausbildung wird vor Beginn des Studiums absolviert. Deshalb bewirbst du dich zunächst bei der Bauwirtschaft Baden-Württemberg. Reiche hier bis spätestens 15. Juli folgende Unterlagen ein:

  • Kopie des Ausbildungsvertrages (Kammer)
  • Kopie der Zusatzvereinbarung zum Ausbildungsvertrag
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Lebenslauf

Schicke die Dokumente an folgende Adresse:
Gemeinnützige Berufsförderungsgesellschaft der Württembergischen Bauwirtschaft mbH
z.H.v. Dirk Siegel
Hohenzollernstr. 25
70178 Stuttgart

Wir pflegen enge Beziehungen zum internationalen Verband der Immobilienexperten RICS (Royal Institution of Charterd Surveyors), der auch unseren M.Sc.-Studiengang BWL (Bau- und Immobilien) akkreditiert hat, was deinen Zugang zu deren internationalem Netzwerk erleichtert.

RICS Re-Accreditation

Bühnenbild: @iStock/nd3000

Key Facts

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
7 Semester
Praxisorientiert
Kooperativ studieren
Blick über den Tellerrand
Bachelor International

Aktuelles

Betriebswirtschaft

HBC-Zukunftskonferenz 2.0: Bewertung der Gegenwart und Entwicklung einer Zukunftsvision für das Strategische Management

Die Welt ist im Wandel und wir auf der Suche nach Strategien zur Steuerung von Unternehmen. Es geht um neue Innovationsfelder wie vernetzte Mobilität und nachhaltige Energieversorgung sowie um globale Herausforderungen rund um Rohstoffe, Lieferketten und Klimapositivität. Für junge Menschen, die noch mitten im Studium stehen, stellt sich die Frage, wie sie diese Veränderungsprozesse gestalten werden, wenn sie als junge Fach- oder Führungskräfte in die Arbeitswelt eintreten. Unseren Studierenden werden deshalb neben Fachwissen Future Skills vermittelt, also Fähigkeiten, die für die anstehenden Transformationsprozesse von Bedeutung sind.

Video
Betriebswirtschaft

Beeindruckende Bilder aus Island: Energiewirte auf Exkursion

Island schafft es sich zu hundert Prozent aus eigener Kraft mit Energie zu versorgen. Zudem werden 82 % der Primärenergie aus klimafreundlichen Quellen wie Wasserkraft und Geothermie gewonnen. Um mehr über die Nutzung dieser wichtigen klimneutralen Energiequellen zu erfahren, haben 20 Studierende des Studiengangs BWL mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz eine Exkursion auf die größte Vulkaninsel der Welt unternommen.

Bioökonomie
Betriebswirtschaft

Zukunftskonferenz: Nachhaltige Themen und kreative Problemlösungen

Die Welt ist im Wandel und die Menschheit auf der Suche nach Strategien zur Bewältigung von mitunter globalen Risiken. Im Mittelpunkt stehen gewaltige Herausforderungen wie der Klimawandel oder die Pandemie. Für junge Menschen, die noch mitten im Studium stehen, stellt sich die Frage, ob sie diesen Veränderungsprozessen gewachsen sind, wenn sie als junge Fach- oder Führungskräfte in die Arbeitswelt eintreten.