Das Lernen und Forschen an konkreten Projekten steht im Fokus unserer gemeinsamen Arbeit. In allen Studiengängen und Instituten entstehen auf diese Weise neue Erkenntnisse, die wir als Transferhochschule dorthin weitergeben, wo sie relevant sind - an KollegInnen der eigenen Hochschule oder andere Wissenschaftsinstitutionen, in Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. So entsteht ein gewinnbringendes   Zusammenspiel von Lehre, Forschung und Praxis. Und ein kreativer Transformationsprozess.

 

Nose2Brain

Das Institut für Angewandte Biotechnologie der Hochschule Biberach konnte erfolgreich eine EU-Förderprojekt initiieren und einwerben, in dem eine standardisierte und reproduzierbare intranasale Darreichungsform entwickelt werden soll. Im Rahmen dieses Projekts soll der Wirkstoff nano- und mikroverpackt werden.

Zum Projekt

N2B-patch_Outcome
N2B-patch_Outcome

Extension for Sustainability X4S

Insgesamt 18 internationale Teams haben sich für die Teilnahme an dem internationalen Wettbewerb Solar Decathlon Europe 21 (sde21) qualifiziert, darunter die Hochschule Biberach als eine von insgesamt sechs deutschen Hochschulen. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen innovative Ideen für nachhaltige, energieeffiziente und sozialverträgliche Gebäude im urbanen Raum.

Zum Projekt

X4S
X4S

Synagoge Laupheim

Rekonstruktion eines zerstörten Gebäudes: Erstmals haben Studierende der Hochschule Biberach ein Gebäude nachgebildet, das nicht mehr existiert. Für die Nachbildung in einem digitalen Modell haben die angehenden Bau-ProjektmanagerInnen Augenzeugenberichte, Fotomaterial und ein Holzmodell eingesetzt – entstanden ist ein digitaler Zwilling der jüdischen Synagoge Laupheim.

Zum Projekt

Synagoge Laupheim Außenansicht
Synagoge Laupheim Außenansicht

Q-trans

Das Projekt Q-trans befasst sich mit der Qualitätsmessung in transformativen Projekten. Hintergund ist, dass das Wissenschaftssystem und damit auch das System Hochschule einem stetigen, dynamischen Veränderungsprozess unterworfen ist.

Zum Projekt

IBit Q-trans
IBit Q-trans

Fellowship

Studierende auf ein noch ungewisses Arbeitsleben vorzubereiten, erfordert innovative, aktivierende und kreative Lehransätze. Einen solchen bietet die Design-Thinking-Methode. Prof. Dr. Isabell Osann und Prof. Dr. Henrike Mattheis von der Hochschule Biberbach haben für ihr Konzept eines von bundesweit 18 Fellowships erhalten.

Zum Projekt

Design Thinking Labor
Design Thinking Labor

Data Literacy und Data Science

Die Hochschule Biberach entwickelt in einem gemeinsamen Projekt „Data Literacy und Data Science" zusammen mit acht weiteren Hochschulen und Universitäten neue Schulungs- und Qualifizierungsangebote zur Sammlung, Bewertung und Nutzung großer Datenmengen, die in Unternehmen anfallen. Die Angebote haben das Ziel, die Kompetenz des Mittelstands in der Erfassung und Auswertung von massiven Datenmengen zu stärken.

Zum Projekt

Data Literacy
Data Literacy

Integriertes Klimaschutzkonzept

Die Hochschule Biberach hat als erste Hochschule in Baden-Württemberg ein integriertes Klimaschutzkonzept im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative erarbeitet. In diesem wird der Weg zu einer klimaneutralen Hochschule im Zielkorridor von 2030 bis 2040 aufgezeigt.

Zum Projekt

HBC Campus Stadt
HBC Campus Stadt

Urbanes Land

urbanes.land ist eine Forschungs- und Transferinitiative der Hochschule Biberach. Wir sind spezialisiert auf evidenzbasierte Analyse und Strategieberatung von Planung und Politik auf kommunaler und regionaler Ebene. Im Zentrum stehen urbanisierte Gebiete mittlerer Dichte.

Zum Projekt

Urbanes Land
Urbanes Land

HBC.SmartMobility

Studieren an der HBC ohne Auto – kein Problem! Im April 2018 wurde eine hochschuleigene Elektroroller-Testflotte ins Leben gerufen, um die Ziele eines energieautarken und emissionsfreien Hochschulcampus zu erreichen.

Zum Projekt

Rollerflotte
Rollerflotte

Acclerate! SÜD

Accelerate! SÜD ist ein „Sandkasten" für Studierende und Unternehmen, in dem Ideen zu Konzepten ausgebildet werden. Studierende arbeiten dabei an praxisnahen Projekten, welche sich unmittelbar aus Fragestellungen des regionalen Mittelstands ergeben.

Zum Projekt

 

Accelerate SÜD
Accelerate SÜD