Erklärtes Ziel der Hochschule Biberach ist es, über das reichhaltige Studienangebot in den kosekutiven Studiengängen hinaus, eine Plattform für lebenslanges Lernen - insbesondere für Berufstätige - anzubieten. Die HBC nimmt diesen Weiterbildungsauftrag über die seit 1983 bestehende Akademie der Hochschule Biberach wahr.
 
Die Akademie bietet als gemeinnützige Stiftung in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Biberach Seminare, Lehrgänge und berufsbegleitende Studiengänge an. Für die inhaltlichen Ausgestaltung und Qualitätssicherung der beiden postgraduierten MBA-Studiengänge "Internationales Immobilienmanagement" und "Unternehmensführung Bau" ist die Fakultät Betriebswirtschaft verantwortlich.

Der hohe Qualitätsstandard des Weiterbildungsprogramms wird sichergestellt durch die Professorenschaft der Hochschule Biberach in Abstimmung mit renommierten Dozenten aus der Praxis.



Eine sich schnell verändernde Arbeitswelt erfordert Flexibilität im Lernen  - auch über den Schulabschluss, das Studium oder die Berufsausbildung hinaus. Neues Wissen, Fertigkeiten und Kompetenzen werden daher nicht mehr nur einmal, sondern lebenslang vertieft, erweitert und neu angeeignet. Lernen und Weiterbildung gewinnen zunehmend an Stellenwert.

Vor diesem Hintergrund entwickelt das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Biberach gemeinsam mit Professoren/-innen der Fakultät Betriebswirtschaft sowie der Fakultät Projektmanagementwesen und Bauingenieurwesen die berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengänge Wirtschaftsrecht (Bau und Immobilien) mit den Abschlüssen Bachelor of Laws (LL.B.) und Master of Laws (LL.M.).

Diese Studienprogramme richten sich an Personen, die Familie, Beruf und Studium miteinander vereinbaren möchten und sind so konzipiert, dass ein weitgehend zeit- und ortsunabhängiges Studieren ermöglicht werden soll. Dabei bestehen die Module aus einem Mix aus kompakten Präsenzveranstaltungen, begleitenden E-Learning-Einheiten sowie Selbstlernphasen.