Der gesamte öffentliche Nahverkehr in der Region wird durch den DING (Donau-Iller-Nahverkehrsverbund-GmbH) abgewickelt und umfasst die Landkreise Biberach, Alb-Donau, Neu-Ulm und die Städte Biberach, Ulm und Neu-Ulm.
Das Semesterticket ist eine persönliche Zeitkarte für beliebig viele Fahrten im gesamten DING-Bereich und gilt für ein ganzes Semester. Berechtigt sind alle immatrikulierten, beim Studierendenwerk beitragspflichtigen Studierenden der Uni Ulm, der HS Ulm und der FH Neu-Ulm.

Es ist mit Abstand das günstigste Tarifangebot im gesamten DING für Abonnenten und auch nur deshalb möglich, weil sich alle Studierenden über den Solidarbeitrag daran beteiligen.

Und was kostet das Ganze? Zunächst einmal einen Solidarbeitrag von 27,00 Euro für die Studierenden der HBC.Biberach. Dafür kann man schon montags bis freitags ab 18 Uhr und samstags und sonntags ganztags den gesamten DING-Bereich abfahren einschließlich der Nachtbusse. Will man auch zu den übrigen Zeiten und Zielen fahren, muss das eigentliche Semesterticket zu 116,50 Euro (ab 1. Januar 2016) pro Semester gelöst werden.

Die Verkaufsstellen sind das AStA-Büro der HBC.Biberach, DB-Fahrkartenschalter und beim traffiti (SWU) in Ulm.
Achtung: Bitte das Ticket nicht laminieren, da es sonst ungültig wird.

Wichtig
Das Semesterticket ist nur gültig in Verbindung mit dem Studierendenausweis. Den sollten Sie daher nicht vergessen! Wenn Sie sich kein Semesterticket gekauft haben, aber montags bis freitags ab 18.00 Uhr und samstags bzw. an Sonn- und Feiertagen ganztags den gesamten DING-Bereich abfahren und die Nachtbusse nehmen wollen, müssen Sie als Fahrschein den Studierendenausweis mitführen. Außerdem sollten Sie immer einen amtlichen Lichtbildausweis mitführen - dieser dient auf Verlangen zum Nachweis der rechtmäßigen Benutzung der Verkehrsmittel.

Anschluss-Semesterticket

Die Verkehrsverbünde Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING), Neckar-Alb-Donau (naldo) und Bodensee-Oberschwaben (bodo) bieten allen Studierenden, die in einem dieser drei benachbarten Verkehrsverbünde wohnen, ein Anschluss-Semesterticket an.

Fahrgeld sparen
Die drei genannten Verkehrsverbunde haben gemeinsam mit den Studierendenwerken Tübingen-Hohenheim, Ulm und Konstanz ein „Anschluss-Semesterticket" auf den Weg gebracht. Jetzt können alle, die ein DING-, naldo- oder bodo-Semesterticket besitzen, dieses durch ein Anschluss-Semesterticket für den Nachbarverkehrsverbund ergänzen. Diese Lösung ist nicht nur erheblich günstiger als der Kauf von zusätzlichen Schülermonatskarten, er schafft auch uneingeschränkte Mobilität in gleich zwei Verkehrsverbünden.

Kosten und Leistungen (Stand 1. Januar 2016)
Alle Studierenden mit DING-Semesterticket erhalten für 153 Euro das bodo-Anschluss-Semesterticket oder für 135,10 Euro das naldo-Anschluss-Semesterticket. Wer ein naldo- oder DING-Anschluss-Semesterticket hat, kann damit auch auf dem über bodo-Gebiet führenden Streckenabschnitt Bad Saulgau-Aulendorf fahren.

Verkaufsstellen
Im Bereich der beiden Verkehrsbünde DING und bodo können Studierende mit einem Basis-SemesterTicket oder StudiTicket des jeweiligen Verbundes ab sofort eines der beiden Anschluss-StudiTickets bei allen DB-Verkaufsstellen innerhalb der beiden Verbundgebiete erwerben.
Das naldo-Semesterticket gibt es an den Verkaufsstellen des Stadtverkehrs Tübingen (SVT), des Reutlinger Stadtverkehrs (RSV), der Firma Gross, der Deutschen Bahn (DB) und der Hohenzollerischen Landesbahn.


Weitere Infos zum Semesterticket

Studierendenwerk Ulm, Tel. 0731 50-23810
Weitere Infos zum Nahverkehr: www.swu-verkehr.de