Erfahrungsbericht P7 - Design Thinking und BIM

Das 7. Semester Projektmanagement (P7) befasst sich in ihrer Vorlesung mit spezifischen Fragestellungen zur Anwendung des Building Information Modeling (BIM). Im Design Thinking Labor wurden gezielte Fragestellungen von den Studierenden bearbeitet, um die Ergebnisse in ihre Projektarbeit einfließen zu lassen. Einen Erfahrungsbericht aus dem Labor hat ein Student hier geteilt:

„Im Rahmen der Projektarbeit Hochbau II  hat das Semester P7 mit Hilfe von DT-Methoden verschiedenste Problemstellungen bearbeitet. Die Charette Methode wurde von der Vertragsgruppe für die Definition des Vertragsstruktur, sowie der Vergabeart angewendet. Die Organisationsgruppe definierte mit dieser Methode ihre Projektziele. Mit der 6-3-5 Methode wurde der Firmenname für die Projektarbeit erarbeitet. Des Weiteren wurde mit Prototyping (Skizzieren eines Comics) das Konflikt- und Schnittstellenmanagement visuell dargestellt. Wir sind der Meinung, dass die Anwendung  der passenden Design Thinking Methoden, zu viel kreativeren Ergebnissen als konventionelles Brainstorming führen kann. Außerdem machte es uns sehr viel Spaß und wir haben auch außerhalb des DT-Labs Problemstellungen mit Design Thinking gelöst.
"


David App (Student P7)

 

zurück