Strategisches Management und Entrepreneurship in Energiewirtschaft

Im Rahmen des Moduls "Strategisches Management" des Studiengangs Energiewirtschaft haben die Studierenden des 6. und 7. Semesters einen zweitägigen Workshop im Design-Thinking Labor besucht und sind dabei die einzelnen Phasen der Design-Thinking-Methode durchlaufen.

Unter der Leitung von Professor Osann und weiteren externen Coaches konnten die Studierenden so aus einer selbst gewählten Problemstellung ein nutzerorientiertes Geschäftsmodell entwickeln.

Erfahrungsbericht Bastian Tolls (EW6):

Für das Modul "Strategisches Management" müssen oder dürfen wir in Gruppen ein eigenes Geschäftsmodell entwickeln und einen Businessplan erstellen. 

Gleich zu Beginn im Oktober hatten wir die Gelegenheit, uns von Professor Osann und weiteren Coaches durch die Design-Thinking Methode führen zu lassen. Dabei haben wir im Vorraus eine Problemstellung ausgemacht, für die unser Geschäftsmodell nun eine Lösung bieten soll.

Die Design-Thinking Methode hat unserem Team sehr geholfen, für das gesamte Projekt einen strukturierten Start zu finden. Wir haben uns intensiv mit betroffenen Nutzern, deren Bedürfnissen und möglichen Lösungen auseinander gesetzt und durch die verschiedenen Schritte haben wir strukturiert verschiedenste Sichtweisen ausgemacht, die uns wahrscheinlich selber nicht aufgefallen wären. Besonders positiv hervorzuheben ist die aktive Arbeitsweise, mit der in der Design-Thinking Methode gearbeitet wird. Jedes Gruppenmitglied wird motiviert, sich einzubringen und in einigen Situationen über den eigenen Schatten zu springen. 

In kürzester Zeit haben die Gruppen dadurch eine erste Geschäftsidee ausgemacht und den ersten Prototypen gebaut, was für den weiteren Verlauf des Projekts sehr hilfreich ist. 

Wir sind froh, dass wir an dem Workshop teilnehmen konnten und werden die Methode auch in Zukunft nutzen, um in ein Projekt zu starten.

zurück