Verstehen


In der Phase "Verstehen" geht es darum, sich im Team zu allen möglichen Aspekten der Design Challenge auszutauschen. Hierbei ist es wichtig, auch den Kontext der Problemstellung zu verstehen.

Beobachten

In der Phase "Beobachten" geht es darum, Neues und möglichst viele Informationen über die Problemstellung sowie potentielle Nutzer in Erfahrung zu bringen. Sie wollen bedürfnisse, Handlungen und Gedanken, Motivationen und Verhaltensweisen zur Challenge einfangen und besser verstehen.
Es ist dafür wichtig, eigene Annahmen und Vorwissen zurückzustellen und sich ganz darauf zu fokussieren, genau hinzuhören und zu beobachten. 

Synthese

In der Phase "Synthese" geht es darum, in einer präzisen Formulierung die wirklich wichtigen und bislang unentdeckten Bedürfnisse von Nutzern festzuhalten. Die Challenge wird dadurch neu und präziser formuliert mit Fokus auf den Nutzer. Daraus können im nächsten Schritt dann nutzerorientierte Lösungen entwickelt werden. 

Ideenfindung


In der Phase "Ideenfindung" geht es darum, möglichst viele Ideen - basierend auf der Standpunkt-Definition - zu entwickeln. Verschiedene Brainstormingtechniken helfen dabei, unterschiedene Dimensionen des Bedürfnisses zu durchleuchten. 

Prototyp bauen


In der Phase "Prototyp bauen" geht es darum, eine Idee so in Form zu bringen, dass potentielle Nutzer sie bewerten können. Dafür werden erlebbare Prototypen gebaut, mit denen Nutzer interagieren können. Mit zunehmendem Zeitverlauf wird der Prototyp aufwendiger. 

Testen

In der Phase "Testen" geht es darum, den bzw. die entwickelten Prototypen mit Nutzern zu testen. Der Prototyp stellt nur den aktuellen Wissens- und Annahmestand des Teams über den Nutzer dar.