Informationstag für Bachelor- Studieninteressierte am 21. November 2018

Informationen und Gespräche mit Professoren, Mitarbeitern und Studierenden rund um`s Studium an der Hochschule Biberach! Vielleicht Energie-Ingenieur werden?

13.30 - 14.00 Uhr Markt der Möglichkeiten (B-Gebäude, EG)
14.00 - 14.30 Uhr Eröffnungsvortrag Prof. Dr. Jens Winter, Audimax (B 3.03)
14.30 - 15.30 Uhr Studiengangspräsentation Energie- Ingenieurwesen, Prof. Gerber (B 3.07)
15.30 - 17.15 Uhr Markt der Möglichkeiten (B-Gebäude, EG)
17.15 - 18.00 Uhr Führung Energie, Prof. Bretzke, Treffpunkt Stand EI (B-Gebäude, EG)
18.00 Uhr Schnuppervorlesung Energie- Ingenieurwesen, Prof. Wachenfeld, Audimax (B 3.03)



Was die Gesellschaft von der Insel Pellworm lernen kann: Studierende auf nachhaltigem Kurs auf der Nordsee

Zum zweiten Mal hat der Studiengang Energie-Ingenieurwesen eine Exkursion mit einem Segelschiff unternommen: 28 Studierende und zwei Professoren waren mit dem Dreimaster „Thalassa" auf der Nordsee unterwegs. Mit der Kraft des Windes haben sie im September Praxisbeispiele für eine zukunftsweisende Energieversorgung besucht: etwa das Projekt Smart Region auf Pellworm oder verschiedene...

Weiterlesen


Einladung zur Abschlusspräsentation am 19.11.2018 ab 18.00 Uhr

Liebe Interessenten der Energy Sail 2018,
 
gerne laden wir Sie hiermit zu unserer Abschlusspräsentation an die Hochschule Biberach ein.
Die Präsentation ist in der Lounge (Raum D2.08) und befindet sich im Eingangsbereich von Gebäude D1.


Regio- TV, Zukunft Energie

RegioTV ist mit dem Sendeformat "Zukunft Energie" der Frage auf den Grund gegangen, was Ingenieure für Gebäude- und Energiesysteme genau machen. Dafür haben sie die Hochschule Biberach und den Studiengang Energie-Ingenieurwesen besucht und mit Studierenden gesprochen.

Link zum Beitrag von Regio-TV


Hochschule Biberach beruft Experten für elektrische Systeme

Die Energiewende gestalten: Damit befasst sich Volker Wachenfeld als Ingenieur für Energiespeicher und Netzintegration intensiv seit bereits zwei Jahrzehnten – und hierfür will er sich künftig an der Hochschule Biberach (HBC) in Lehre, Forschung und Transfer einbringen. Der Studiengang Energie-Ingenieurwesen hat den Experten für elektrische Systeme zum Wintersemester 2018/2019 berufen; Wachenfeld...

Weiterlesen


Stocherkahn-Rennen zum Auftakt der Energy Sail 2018: Mit Surfbrett, Rollen und Besenstil über den Innenhof

Trockenübung auf dem Campus: Die Crew der Energy Sail 2018, eine Segelexkursion des Studienganges Energie-Ingenieurwesen auf der Nordsee, ist zu Semesterende symbolisch in See gestochen. In der Disziplin „Stocherkahn" hat die Mannschaft verschiedene eigene Teams gebildet und andere Hochschulmitglieder zum Wettstreit um die schnellste Tour auf dem Kahn – einem großen Surfbrett auf Rollen –...

Weiterlesen


Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums aktiv in den Laboren des Studiengangs Energie-Ingenieurwesen

„Messen, Steuern, Regeln" – aktuell Thema bei den Schülern der Klasse 9 im Profilfach NWT am PG in Biberach. Einen „aktiven" Einblick hierzu konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Herrn Martin bei uns an der Hochschule gewinnen. Mit Dipl.-Ing. (FH) Peter Knoll, wissenschaftlicher Mitarbeiter der HBC, gab es erst eine Schnuppervorlesung in MSR-Technik, anschließend wurde in Zweierteams eine Lichtschrankensteuerung aufgebaut und programmiert.
 
Eine weitere Schülergruppe des Pestalozzi-Gymnasiums, Klassenstufe 10 im Profil NWT, war am selben Tag mit ihrem Lehrer Dr. Huck zum Thema „Smart Grid" bei uns zu Besuch. Nach einer kurzen Einführung durch M. Eng. Leander Stützel, Laborleiter im Labor für Smart Grid, wurde ein intelligentes Stromnetz simuliert. Als Energieerzeuger dienten unter anderem unsere Teststände für Photovoltaik und Windkraft.


Große Exkursion Energy Sail 2018: Segel setzen für eine nachhaltige Zukunft

Mit der Kraft des Windes auf großer Exkursion: Studierende der Hochschule Biberach (HBC) haben sich in diesem Jahr erneut für einen Segeltörn als Format für ihre große Exkursion entschieden. Bereits vor vier Jahren waren Professoren und Studierenden des Energie-Ingenieurwesens auf energetischem Zukunftskurs. Mit einem Dreimaster besegelten sie bei der Energy Sail 2014 die Ostsee und steuerten...

Weiterlesen

Ausführlichere Informationen zur Tour finden Sie im linken Seitenreiter bzw. unter folgendem Link


Exkursion der Master EGS nach Hamburg

Der Masterstudiengang Energie- und Gebäudesysteme war von Sonntag 13.05. bis Mittwoch 16.05.2018 in Hamburg auf Exkursion. Dort angekommen konnte noch das Ende des Hafengeburtstags mit der Ausfahrt der Schiffe aus dem Hafen gefeiert werden. Der Montag wurde genutzt, um Hamburg besser kennenzulernen. Neben einer Technikführung durch das bekannte Miniaturwunderland stand auch eine Stadtführung in der Speicherstadt und der HafenCity auf dem Programm. Die Tour endete auf dem Aussichtsplateau der eindrucksvollen Elbphilharmonie. Am Tag darauf wurde eine Wasserstoff-Tankstelle für Autos und Busse besucht. Die Besonderheit hier war die Wasserstoffherstellung vor Ort durch Elektrolyse. Am Nachmittag fuhr die Exkursion über die Elbe um das Kohlekraftwerk Moorburg zu besichtigen. Wie auch bei allen vorherigen Programmpunkten war die Führung vor Ort sehr informativ und unterhaltsam gestaltet. Am Mittwoch ging es dann wieder zurück in die Heimat. Die Exkursion war ein voller Erfolg und hat alle Teilnehmer näher zusammengebracht. Ein großer Dank gilt Herrn Entress und Herrn Bachseitz, die die Exkursion begleitet haben.

Short- Term 03.2018

Zwölf Studierende des vierten Semesters haben im Rahmen des alljährlich stattfindenden Short-Term-Programms zwei Wochen an unserer Partnerhochschule Mikkeli in Finnland verbracht.
 
In der ersten Woche standen englischsprachige Vorlesungen zum Thema „District Heating" und „Ventilation and Air Conditioning" auf dem Programm. Die zweite Woche verbrachten die Studierenden mit Exkursionen. Unter anderem wurde der Wärmepumpenhersteller Gebwell und der Solaranlagenhersteller Savolsolar besucht, außerdem gab es die Möglichkeit, den Hauptstandort von uponor und die Gebäudetechnik des Hotels Viru in Tallinn zu besichtigen.

Ein weiteres Highlight war ein Wochenende auf einer Hütte am See mit finnischer Sauna und ein Ausflug nach Tallinn, Estland.


Exkursion der Master- Studierenden zu Studienbeginn

Am 13.03.2018 um 10.00 Uhr fanden sich 10 begeisterte Erstsemesterstudenten des Masterstudiengangs Energie- und Gebäudesysteme am Energon-Gebäude in Ulm ein.
Nach Begrüßung durch Studiendekan Prof. Entress und Herrn Lindemann (Steinbeiss-Transfer Ulm) wurde den Studenten von Herrn Lindemann der Aufbau und die Vorzüge des weltweit ersten Gewerbegebäudes nach Passivhausstandard (Energon) erklärt. Dabei standen die technischen Aspekte wie Wärmedämmung, Heizung und Kühlung im Vordergrund des Vortrags und wurden detailliert behandelt. Bei der anschließenden Besichtigung der Anlagen im Gebäude wurden weitere Besonderheiten des Gebäudes aufgezeigt, z.B. die Kühlung durch ein groß angelegtes Erdsondenfeld oder den Aufbau der Lüftungsanlage mit geothermischer Vorwärmung. Nach Beendigung des Rundgangs stärkte sich die Gruppe in der hauseigenen Kantine bei netten Gesprächen.
 
Im Anschluss wurde die Exkursion in der Holzvergasungsanlage in Senden fortgesetzt. Hier wurde den Studenten die genaue Funktionsweise der Anlage am Verfahrens­schema durch den stellvertretenden Betriebsleiter der Anlage, Herrn Allgaier (Absolvent unseres Bachelorstudiengangs) aufgezeigt und erläutert. Bei der anschließenden Besichtigung der Komponenten im Kraftwerk wurden die Abläufe in der Anlage nochmals verdeutlicht.
Da die Anlage sehr innovativ ist, wurde von Herrn Allgaier auch diverse Problemstellungen und deren Lösungen erklärt, die sich erst im laufenden Betrieb ergeben haben.
Am Ende der Führung machten sich die Studenten, mit viel neuem Wissen, zufrieden auf den Nachhauseweg.


HBC Starterwoche - Exkursion zum Studienbeginn

Gleich zum Start des Studiums starteten die Bachelor- Erstsemester der Energieingenieure zu einer Exkursion mit dem Ziel, sich untereinander und reale Energiesysteme kennenzulernen.
 
Erste Station war das Ingenieurbüro ebök in Tübingen, bei dem es eine Einführung in die Ingenieurskunst des energieeffizienten Bauens nebst einer Führung durch ein hocheffizientes Bürogebäude gab. Am Nachmittag stand die Energieversorgung eines Komplexes aus öffentlichen Gebäuden auf dem Programm. Ein Nahwärmesystem mit Kraft-Wärme-Koppelung sorgt dort für angenehme Temperaturen und für einen sparsamen Umgang mit Energie.
 
Am Abend stand ein Treffen mit Absolventen des Studiengangs und ein Kneipenbesuch in der Tübinger Altstadt auf dem Programm.
 
Praktische Nachhaltigkeit in der Forstwissenschaft mit ihren Konsequenzen für den Wald stand im Fokus einer Waldbegehung in Rottenburg. Die Exkursion endete bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen mit einem Eis auf dem Rottenburger Marktplatz.


Starter-Woche: Tolles Programm für Studienbeginner!

Das Programm von 14. - 16. März soll den Erstsemester helfen, sich an der Hochschule zu orientieren und gut in ihren neuen Lebensabschnitt zu starten.
Detaillierte Informationen gibt es bei der Begrüßung am Montag, 12.03. um 9.00 Uhr im Audimax.

Wichtig vorab:
Bachelor EI 1 : 2-Tages- Exkursion am 13./14. März mit Übernachtung (bitte gutes Schuhwerk und evtl. Regenkleidung mitnehmen)

Master EGS 1: Tagesexkursion am Dienstag, 13.März


Simon Mast erhält für seine Bachelorarbeit den 2.Preis der Arbeitsgemeinschaft Industriebau

Der Student des Studienganges Energie-Ingenieurwesen hat in seiner Abschlussarbeit ein aktuelles Thema behandelt: „Analyse und Optimierung von Prozessabläufen durch Digitalisierung am Beispiel eines Anlagenbauers". 

Weiterlesen


Landesforschungszentrum Geothermie: Professor Koenigsdorff zum Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats gewählt

Professor Roland Koenigsdorff, Experte für Gebäudeklimatik, Energiesysteme und Geothermie an der Hochschule Biberach (HBC), ist zum Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirates des Landesforschungszentrums Geothermie (LFZG) gewählt worden. Damit ist der Biberacher Professor, der seit vielen Jahren Mitglied des Beirats und Forschungspartner im LFZG ist, als erster Vertreter einer Hochschule für...

Weiterlesen


Kinderuni 2017 - Grundschüler schlüpfen in die Rolle des Energie-Ingenieurs

Strom von der Sonne – Wie kommt der Strom aus der Steckdose?

Experimentieren, entdecken, erforschen: Dazu waren Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren im Rahmen der "Kinder-Uni" der Hochschule Biberach eingeladen und konnten so auch einen Einblick in das Themenfeld unseres Studiengangs erhalten. Professor Becker erklärte den neugierigen Kindern zuerst, wie man mit Photovoltaikanlagen Sonnenstrahlen in Strom umwandeln kann, anschließend konnten sie dies gleich ausprobieren und bastelten sich ihre eigene kleine Anlage.


Regio TV, Projekt Green

Im Magazin "Project Green", das Regio TV Schwaben gemeinsam mit der Hochschule Biberach realisiert, werden in drei Sendungen nachhaltige Projekte der Hochschule Biberach vorgestellt. Mit dabei: Gerd Leipold, ehemaliger Greenpeace-Chef und derzeitiger Vorsitzender des Hochschulrats der HBC, sowie Studierende aus den einzelnen Studiengängen.
In einer 2. Folge geht es ums Thema Energie und den Studiengang Energie-Ingenieurwesen.

Link zum Film: Thema Energie- Projekt Green



4. Biberacher Hochschultag Nachhaltigkeit: e-mobility

Abenteuer im Solartaxi: Mit der Kraft der Sonne um die Welt und wie Elektromobilität der Hochschule Biberach nutzen kann

Menschen werden mobiler, der Verkehr wird dichter. Dies gilt für Metropolen, aber auch Städte wie Biberach kennen das Problem.
Weiterlesen

Foto: Louis Palmer auf seiner Reise um die Welt. Über sein Abenteuer "Solartaxi" berichtet er beim 4. Hochschultag Nachhaltigkeit der Hochschule Biberach am 15. November/Foto: L. Palmer

Mittwoch, 15.November 2017, Audimax

Vortrag entfällt wegen Krankheit!

Flyer


REGELUNGSTECHNISCHES SEMINAR DER BÄLZ STIFTUNG 2017

Biberacher Energie-Ingenieure nehmen an Workshop zur Datensicherheit in der Gebäudeautomation teil

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Martin Becker haben Studierende der Hochschule Biberach (HBC) am diesjährigen regelungstechnischen Seminar der Bälz-Stiftung teilgenommen: In diesem Herbst trafen sich Studierende und Professoren von 13 Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet an der Technischen Hochschule Köln – unter ihnen die Biberacher Studierenden Lorenz Eberle und Thiemo Schäffer (beide Master Energie- und Gebäudesysteme) sowie Nora Windeln (Bachelor Energie-Ingenieurwesen).  
Weiter lesen.

Finnische Gaststudenten besuchen Biberach

Fünf Studenten der Partnerhochschule Mikkeli University of Applied Sciences haben im Rahmen des alljährlich stattfindenden Short-Term-Programmes zwei Wochen in Biberach verbracht. Studenten des dritten Semesters waren ihre Gastgeber.
In der ersten Woche standen englischsprachige Vorlesungen zum Thema „Heat pumps and Refrigeration Engineering" auf dem Programm. Die zweite Woche verbrachten die Studierenden mit Exkursionen. Unter anderem wurden die Firmen
AL-KO und Züblin, das 
Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart und die Bodensee-Wasserversorgung in Sipplingen besichtigt.
Ein weiteres Highlight war eine Wanderung in den Schweizer Bergen und die Besichtigung der Firma Geberit in der Schweiz.
Die deutschen Studenten hatten viel Spaß mit ihren finnischen Austauschstudenten und und freuen sich schon auf ihren Gegenbesuch nächstes Jahr in Finnland.

Angehende Energie-Ingenieure besichtigen kalte Nahwärmeversorgung in Biberach

Etwa 35 Erstsemester begannen diese Woche ihr Studium an der Hochschule Biberach. Um einen kleinen Einblick zu erhalten, was sie in den kommenden sieben Semestern erwarten wird, stand gleich am ersten Tag eine Exkursion auf dem Programm. Zusammen mit den Professoren Andreas Gerber und Michael
Haibel machten sich die Studentinnen und Studenten auf den Weg ins Biberacher Neubaugebiet Hochvogelstraße.
Johannes Rabatscher von der e.wa riss erklärte die Funktionsweise der kalten Nahwärmeversorgung und die Studentinnen und Studenten hatten die Möglichkeit, die Anlagenzentrale zu besichtigen.
Die kalte Nahwärmeversorgung im Biberacher Neubaugebiet Hochvogelstraße ging letztes Jahr in Betrieb. Momentan sind viele Häuser noch in der Bauphase, am Ende werden ca. 50 Häuser an das Netz angeschlossen sein. Ein Wasser-Glykol- Gemisch durchströmt 35 Erdsonden mit je 200 Meter Länge und nimmt Erdwärme aus dem Boden auf. Durch unterirdische Leitungen gelangt das Gemisch zu den einzelnen Häusern. Jedes Haus verfügt über eine Wärmepumpe, die die Energie aus dem Wasser-Glykol-Gemisch zur Erzeugung von Warmwasser und Heizwärme nutzt. Im Sommer können die Häuser außerdem auch gekühlt werden.
Die Wärmepumpen werden mit Strom aus regenerativen Quellen betrieben. Ziel ist es, den kompletten Strom- und Wärmeverbrauch der Haushalte emissionsneutral zu gestalten.

„KALTE NAHWÄRMENETZE"- Technische, ökologische und wirtschaftliche Analyse

PRESSEMITTEILUNG

Biberach, 17.05.2017
Das Inkrafttreten des Pariser Klimaabkommens am 04.11.2016 verpflichtet die unterzeichnenden Staaten, ihre CO2-Emissionen spätestens in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts bilanziell auf Nullniveau zu reduzieren [1]. Der Anteil der Wärmebereitstellung aus regenerativen Energien betrug im Jahr 2015 jedoch nur 13,2 % am Gesamtwärmeverbrauch in Deutschland – mit geringen Steigerungsraten in den Jahren zuvor [2].

Innovative Wärmeversorgungskonzepte wie kalte Nahwärmenetze, Weiterlesen

Grundkonzept kalte Nahwärme © Max Weishaupt GmbH

Passivhaus als Energiespeicher

Student belegt durch Simulation: Effiziente Gebäude als Energiespeicher helfen bei der Energiewende

Durch den Ausbau von Wind- und Solarstrom entstehen zunehmend größere Schwankungen in der Stromerzeugung. Der regenerativ erzeugte Strom unterliegt klimatischen Bedingungen, die der Mensch nicht beeinflussen kann: Viel Sonne, viel Wind, viel Energie. Nicht immer passt dieser Überschuss zum gerade benötigten Bedarf. Um die aus erneuerbaren Quellen erzeugte Energie besser ausschöpfen zu können, muss...

Weiterlesen


Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums schnuppern im Studiengang Energie-Ingenieurwesen

Eine Schülergruppe im Profilfach NWT des Pestalozzi-Gymnasiums in Biberach hat mit ihrer Lehrerin Frau Haag die Hochschule besucht.
Auf dem Programm stand eine Schnuppervorlesung „Lichttechnik" bei Prof. Andreas Gerber, Lichtdemonstrationen und Einblicke in das Labor für Tages-Lichttechnik sowie „Durchblick" durch die Virtual-Reality-Brille mit M.Sc. Fabian Ritter. Auch die kurze Einführung in das Labor Smart Grid mit seinen verschiedenen Versuchsständen durch M.Eng. Leander Stützel hat den Horizont der Schüler erweitert.
Feedback: „War super interessant, auch wenn wir in der Vorlesung noch nicht so viel verstanden haben und die Virtual-Reality-Brille - die war toll. Auch spitze, die vielen verschiedenen Versuchsstände im Labor Smart Grid. Der Besuch hier war echt klasse."


Fast 2 Mio. Euro Fördermittel: Energieforschung an der Hochschule Biberach erhält weiteren Schub

Mit vier neuen Forschungsprojekten, die zum Jahreswechsel bewilligt wurden und sich derzeit in der Startphase befinden, wird die Energieforschung an der Hochschule Biberach deutlich gestärkt. Die Projekte werden in den nächsten drei Jahren mit knapp 1,9 Millionen Euro gefördert. „Diese Drittmittel geben der Energieforschung an der Hochschule Biberach einen neuen und wichtigen Schub, sagt der...

Weiterlesen

Kinospot für den Studiengang Energie-Ingenieurwesen: Studierende und Professoren vor der Kamera

Hektik im zum Kommandostand des Raumschiffs Enterprise umfunktionierten Smart-Grid-Labor der Hochschule Biberach: Ein Fehler im System löst Alarm aus und ruft die Studierenden auf den Plan. Mit wenigen Checks und Handgriffen haben die angehenden Energie-Ingenieure die Lösung schnell gefunden. „Gut gemacht, Simulation beendet, Welt gerettet", applaudiert Professor Andreas Gerber. Sein Kollege...

Weiterlesen

Hier geht es zum Kinospo auf YOU TUBE
 

Preisverleihung Wintersemester 2016/ 2017

Preisträger im Studiengang Energie-Ingenieurwesen sowie Energie- und Gebäudesysteme

  • Aurofree Höhn (MA)
  • Maylin Beckbissinger (BA)
  • Marcel Miehle (BA)
  • Simon Oberhofer (BA)
  • Claudio Tschätsch (MA)
  • Benedikt Albrecht (BA)
  • Richard Höfer (BA)
Ganzen Artikel lesen


Absolventenball 2016

Energie-Ingenieure nehmen an Regelungstechnischem Seminar der Bälz-Stiftung in Erfurt teil

Studierende als auch Professoren aus dem Bereich der Gebäude- und Energietechnik bringt das jährlich stattfindende Regelungstechnische Seminar der Bälz-Stiftung zusammen. 13 verschiedene Hochschulen aus ganz Deutschland nehmen daran teil. Die Bälz-Stiftung steht seit über 30 Jahren für die Förderung der praxisorientierten Regelungstechnik im Bereich der Energie- und Gebäudetechnik. Organisator und...

Weiterlesen


Gemütlicher Plausch unserer Absolventen beim 1. zentrale Alumin-Treffen der Hochschule im Rahmen der Veranstaltung "Offener Campus" am 15 Oktober 2016.


Offener Campus am 15.10.2016

Am 15 Oktober 2016 ab 13.00 Uhr veranstaltet die Hochschule Biberach einen Tag der offenen Tür. Mit diesem "Offenen Campus" präsentier sich die HBC mit einem lehrreichen, spannenden und unterhaltsamn Programm.
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter folgendem Link: http://www.hochschule-bc.de/web/oeffentlichkeitsarbeit/offener-campus
An diesem Tag findet auch das 1. zentrale Alumni-Treffen der Hochschule statt!
Wir freuen uns auf möglichst viele Besucher....... alleine, mit Freunden oder Familie, alle sind willkommen!


Studenten aus aller Welt nehmen an Summer School 2016 teil

Bereits zum dritten Mal hat der Studiengang Energie-Ingenieurwesen an der Hochschule Biberach eine internationale Summer School angeboten. Das Projekt „Short-Term Exchange Programme / Summer School" ist ein Projekt im Rahmen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende – BWS plus, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung. In diesem Jahr nahmen elf Gaststudierende der University of...

Weiterlesen

Nichtwohngebäude effizient heizen und kühlen: Biberacher Forschungsarbeit findet bundesweit Beachtung

Ein Forschungsschwerpunkt der Hochschule Biberach wird in dem bundesweit erscheinenden Informationsdienst „BINE – Energieforschung für die Praxis" dargestellt; auch ziert das Hochschulgebäude der Studiengänge Energie-Ingenieurwesen sowie Energie- und Gebäudesysteme den Titel dieser Fachpublikation mit der Überschrift „Nichtwohngebäude effizient heizen und kühlen - Erfahrungen mit thermoaktiven...

Weiterlesen

Kinder-Uni: Kleine Energie-Ingenieure nutzen Strom von der Sonne

Auf Einladung von Professor Martin Becker hat erneut eine vierte Klasse der Grundschule Rissegg die Hochschule Biberach besucht. Prof. Dr.-Ing. Becker lehrt im Studiengang Energie-Ingenieurwesen und ist dort Experte für das Fachgebiet Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Gebäudeautomation und Energiemanagement. U.a. beschäftigt sich Becker mit der Anwendung erneuerbarer Energien, wie zum...

Weiterlesen

Hochschule Biberach erhält Bestnoten im bundesweiten CHE-Ranking. Der Studiengang Energie- Ingenieurwesen liegt in der Fächergruppe Umweltingenieurwesen auf Platz 2 !




In vier Kategorien ist die Hochschule Biberach mit insgesamt sechs Studiengängen im bundesweiten Hochschulranking von CHE und Die Zeit bewertet worden – mit durchgängig guten bis sehr guten Ergebnissen.


61 weitere Studienplätze: Hochschule Biberach baut Masterprogramme in den Themenfeldern Energie und Biotechnologie aus

Die Hochschule Biberach wird künftig weitere Master-Studiengänge anbieten und damit in jedem Studiengang die Voraussetzungen schaffen für einen Bachelor- und einen Masterabschluss. Möglich ist dieser Ausbau über das Programm „Master 2016", für das die Landesregierung 21 Millionen Euro für insgesamt 2.200 Master-Plätze bereitstellt.
Weiterlesen


Experte Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Professor im Studiengang Energie- Ingenieurwesen der Hochschule Biberach übernimmt Vorsitz des VDI-Fachausschusses Elektrotechnik und Gebäudeautomation

Dr.-Ing. Martin Becker, Professor an der Hochschule Biberach, ist neuer Vorsitzender des Fachausschusses Elektrotechnik und Gebäudeautomation des Verbandes Deutscher Ingenieure (VDI) mit Sitz in Düsseldorf. Die Mitglieder des VDI-Fachausschusses wählten den 53-jährigen in ihrer jüngsten Sitzung für diese Ehrenamt-Funktion ...............
Weiterlesen


Jahrestagung des Deutschen Klima- und Kältetechnischen Vereins (DKV) in Dresden

Unter der Leitung von Prof. Volker Siegismund nahmen sieben Studierende des Studiengangs Energie-Ingenieurwesen an der diesjährigen Jahrestagung des Deutschen Klima- und Kältetechnischen Vereins (DKV) in Dresden teil. An drei Tagen konnten sich die Studierenden in vielen Fachvorträgen über die neuesten Entwicklungen in der Branche informieren. Das Bild zeigt die Teilnehmer der HBC zusammen mit unserer ehemaligen Master-Studentin des SG EI, die nun in der Kältetechnik beruflich tätig ist.

Studiengang Energie-Ingenieurwesen: Akkreditierungsverfahren bringt durchweg positives Feedback

Der 2014 an der Hochschule Biberach eingerichtete Bachelor Studiengang Energie-Ingenieurwesen bildet Ingenieurinnen und Ingenieure für die vielfältigen Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende aus. Nun konnte mit der Akkreditierung des Studiengangs ein aufwändiges Zertifizierungs­verfahren erfolgreich abgeschlossen worden. „Das bedeutet eine wichtige Bestätigung unseres Studienangebotes", kommentiert Studiendekan Professor Dr. Jörg Entreß die Nachricht. In den vergangenen Monaten sei der Studiengang durch eine Fachgutachtergruppe hinsichtlich Studieninhalten, Studierbarkeit und Berufsbefähigung  auf Herz und Nieren geprüft worden. Nun hat die Akkreditierungsagentur ZEvA die Urkunde überreicht; die Akkreditierung erfolgte ohne Auflagen. „Damit ist die hohe Qualität des Studienangebotes auch nach außen dokumentiert", so Entreß.
Weiterlesen


Absolventenball 2015

Schritt in die Zukunft mutig und selbstbewusst gehen

Die Hochschule Biberach hat mit einer großen Feier ihre Absolventinnen und Absolventen des Studienjahres 2014/2015 verabschiedet. Rund 700 Gäste waren dafür in die Biberacher Stadthalle gekommen. Der Rektor der Hochschule Biberach, Professor Dr.-Ing. Thomas Vogel, dankte den Gästen  in seiner Begrüßung.......
Weiterlesen


Bericht von Professor Dr.-Ing. Martin Becker hinsichtlich der Teilhabe unserer Hochschule an dem Förderprogramm "Zentrum für angewandte Forschung an Hochschulen (ZAFH)."

Das Zentrum „Urbane Energiesysteme und Ressourceneffizienz – ENsource" wird durch die Landesregierung sowie die EU (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) mit 1,5 Mio. Euro über die nächsten drei Jahre gefördert und ist damit eines von drei Forschungsverbünden von Wissenschaftlern, die im Förderprogramm „Zentren für angewandte Forschung an Fachhochschulen" (ZAFH) prämiert wurde. Die Hochschule Biberach gehört........
Weiterlesen


Internationaler Studierendenwettbewerb IBPSA

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: Dieses allgemein bekannte Sprichwort beschreibt treffend, was die Studenten Massimo Mroz und Christoph Stetter versuchen. Beide studieren sie Gebäudeklimatik an der Hochschule Biberach, befinden sich im letzten Semester und schreiben ihre Bachelorarbeit.
Weiterlesen

Summer School 2015

Summer School 2015 at Biberach University just started...

A sunny welcome to our guests from University of Nebraska-Lincoln, USA and British Columbia Institute of Technology, Canada!
Taking part in a mixed program of studying and exploring Germany at its finest - lead by Energy Engineers-Students from HBC

SummerSchool Lectures at HBC:
Architectural and Construction Engineering Summer School
and
Smart Grid and Electrical Power Network in Buildings

Information can be found here:
University of Nebraska-Lincoln:
www.unl.edu

British Columbia Institute of Technology
www.bcit.ca/

Biberach University of Applied Sciences
www.hochschule-biberach.de/web/energie-ingenieurwesen
www.hochschule-biberach.de/web/english

Studierende und Prof. Siegismund von Energie-Ingenieurwesen an der Hochschule Halmstad/Schweden

Im Rahmen des Short-Term-Austausches des Studiengangs Energie-Ingenieurwesen mit der Hochschule Halmstad nahmen 4 Studierende am Gegenbesuch in Schweden teil. Die Studierenden waren in diesem Jahr Gäste des NORDSWEM-Programms (http://nordswem2015.webs.com/ ) und kamen dabei neben Ihren schwedischen Partnern auch mit Studierenden aus Estland, Finnland und Island in Kontakt. Inhalte des einwöchigen Programms waren Vorlesungen im Bereich Energie- und Wasserversorgung, Exkursionen sowie Projektarbeit in diesen Bereichen. Freizeitaktivitäten und das Kennenlernen des studentischen Lebens in Schweden kamen dabei auch nicht zu kurz.

Das Bild zeigt die Gruppe bei dem Wärmepumpen-Hersteller Nibe in Markaryd.

 

Absolvent des Energie-Studiums an der Hochschule Biberach hält souveränen Vortrag auf internationaler Bühne!

Mit dem Vortrag "Vergleich der Wirtschaftlichkeit der Konzeption Passivhaus zu Sonnenhaus mit Weiterentwicklung zum Plus-Energiehaus" hat sich B.Eng. Christoph Hensel, Absolvent des Energie-Studiums an der Hochschule Biberach unter 340 Bewerbern auf der 19. internationalen Passivhaus-Tagung in Leipzig im April 2015 durchgesetzt.

Seinen Vortrag mit Diskussion im großen Kongresssaal hat er souverän absolviert und internationale Klasse und Qualifikationen des Energie-Ingenieurswesen an der Hochschule Biberach unter der Betreueung von Prof. A. Bretzke unterstrichen.

Christoph Hensel studiert aktuell im Master-Studiengang "Energie und Gebäudesysteme" an der Hochschule Biberach.


Hochschule erhält Innovations- und Technologietransferzentrum - Leuchtturmprojekt prämiert

Beim Wettbewerb RegioWIN wurde am vergangenen Freitag in Stuttgart das Entwicklungskonzept Wissenstransfer[Netzwerk]² des Schwabenbundes und dessen Leuchtturmprojekt an der Hochschule Biberach prämiert.

Weiterlesen

ZONTA Wissenschafts-Award an die Master-Absolventin Susanne Meub

Der ZONTA CLUB OBERSCHAWABEN verleiht am 14.01.2015 den ZONTA Wissenschafts-Award an die Master-Absolventin Susanne Meub, Absolventin des Studienganges Gebäudeklimatik der Hochschule Biberach.

Der Preis würdigt die Masterthesis von Frau Meub zum Thema "Effekte von Lichtfarbe in Kombination mit Wandfarbe auf die Raumwirkung".


Deutschlandstipendien - Unternehmen fördern gezielt den Nachwuchs

Dezember 2014:

Bruno-Frey-Stiftung Biberach:
Dr. Tobias Bitterer (Bachelor Bauingenieurwesen), Timo Mahl (Bachelor Projektmanagement), Christoph Hensel (Bachelor Gebäudeklimatik), Lisa Kohler (Bachelor BWL (Bau und Immobilien) und Dominik Zenger (Master BWL (Bau und Immobilien)) Stefan Krattenmacher (Bachelor Architektur) und Jennifer Müller (Master Architektur).

Bilfinger SE Mannheim: Marcel Heymann (Bachelor Projektmanagement); Benedikt Albrecht (Bachelor Energiesysteme), Yannick Miller (Master BWL (Bau und Immobilien)

Spie GmbH Essen (ehemals Hochtief): Evelyn Maier, Bachelor Energiesysteme


Biberacher Modell bietet Ausbildung und Studium

Der Industrieverband Technische Gebäudeausrüstung Baden-Württemberg e.V. (ITGA) tagte in der vergangenen Woche an der Hochschule Biberach – am Rande dieses Treffens kamen die Unterstützer des neuen...

Weiterlesen

Absolvent Christian Kley erhält den 1. Preis der Bälz- Stiftung Berlin

Für seine Master-Thesis hat Christian Kley 02.2015 den ersten Preis der Bälz-Stiftung Berlin erhalten. Kley studierte an der Hochschule Biberach Gebäudeklimatik (inzwischen: Energie- und Gebäudesysteme). In seiner abschließenden Masterarbeit bei Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff beschäftigte er sich mit dem Thema Aktivhäuser: „EnergiePLUS-Gebäude – Systemuntersuchungen für eine 100% erneuerbare...

Weiterlesen


Absolvent der Gebäudeklimatik erhält Förderpreis der AGI

Die Arbeitsgemeinschaft Industriebau (AGI) hat den Biberacher Absolventen Kevin Gutstein im Dezember 2014 mit dem zweiten Förderpreis ausgezeichnet. Der junge Ingenieur für Gebäudeklimatik hat den Preis in der...

Weiterlesen


Neues Angebot verbindet Ausbildung mit Studium – Hochschule Biberach und Karl-Arnold-Schule kooperieren

Gemeinsam mit der Karl-Arnold-Schule wird die Hochschule Biberach ab September ein weiteres kooperatives Studienmodell anbieten. Die entsprechenden Verträge für das Biberacher Modell...

Weiterlesen

Abschlusspräsentation Energy Sail am Dienstag, 04.11.2014 um 19.00 Uhr im Audimax

Ausführlichere Informationen zur Tour finden Sie im linken Seitenreiter bzw. unter folgendem Link


Alle Energy-Segler sind wohl behalten zurück und wir würden uns freuen, wenn Sie zu unserer Abschlusspräsentation ins Audimax kommen.


Energie- Ingenieurwesen: Hochschule Biberach bietet neuen Studiengang an

Energie lautet ein Schwerpunkt der Hochschule Biberach. In dem damit verbundenen  Lehr- und Forschungsbereich hat die HBC seit vielen Jahren eine anerkannte Expertise. Im Bereich der Ingenieurstudiengänge bietet sie nun ab dem kommenden Wintersemester eine neue Studienmöglichkeit an: den Bachelorstudiengang Energie-Ingenieurwesen. Erstmals kann man sich hierfür bis 15. Juli bewerben.
Weiterlesen...

Große Exkursion auf energetischem Zukunftskurs: Studierende hissen die Segel

Mit der erneuerbaren Kraft des Windes werden sich Studierende der Hochschule Biberach in diesem Jahr auf große Exkursion begeben. Und auch wenn die eigentliche Exkursion erst im September geplant ist, stecken die Studierenden bereits mitten in der Vorbereitung. In dieser Woche hissten sie  symbolisch die Segel, um die Hochschule auf ihr Segelabenteuer aufmerksam zu machen: Mittelpunkt der verschiedenen Aktionen im Innenhof der HBC war die Segeljolle einer Kommilitonin, vor der sie in voller Ausrüstung für ein Gruppenbild posten.
Weiterlesen...


Grundschüler schlüpfen in die Rolle des Energie- Ingenieurs

Stolz präsentieren die drei Jungs ihren Solar betriebenen Kreisel, den sie als erste zusammen gebaut haben: es funktioniert! - Die Klassen 4a und 4b besuchten die Kunderuni von Professor Martin Becker an der Hochschule Biberach und durften in seinem Labor in die Rolle von Energie-Ingenieuren schlüpfen.
Weiterlesen...


50 Jahre Hochschule Biberach

Zum 50. Geburtstag der HBC sprach Minister Franz Untersteller

Es war der 1. April 1964 als die Staatliche Ingenieurschule für Bauwesen am Standort Biberach offiziell eröffnet wurde. Heute, 50 Jahre später, ist die Ingenieurschule eine Hochschule für angewandte Wissenschaften mit den erweiterten Schwerpunkten Bauwesen, Energie, Biotechnologie und BWL. Am 50. Geburtstag der HBC fand im Audimax der Hochschule Biberach ein öffentlicher Vortrag von Franz Untersteller statt, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg. Weiterlesen


...durch die Innenstadt von Biberach "gefeddzt"

Die Redakteurin des Greenpeace-Magazins Hamburg, Susanne Tappe, ließ sich gestern bei einer E-Bike-Tour mit Johannes Kolb (Student an der Hochschule Biberach, Energiesysteme) die Studentenstadt Biberach und die Hochschule Biberach zeigen.

Susanne Tappe hat Johannes Kolb am Stand der HBC bei der Messe Grüne Karriere Berlin (Oktober 2013) kennengelernt und kam gestern zu Besuch an die Hochschule, um sich von Johannes den Studiengang, die Laborausstattung und den Campus zeigen zu lassen.

Themenschwerpunkt der April-Ausgabe des Greenpeace-Magazins wird das "Umwelt-Studium" - und der Studiengang Energiesysteme an der Hochschule Biberach wird in diesem Rahmen als einer von 5 Studienmöglichkeiten bundesweit präsentiert.

Infos zu FEDDZ finden Sie auch unter HBC goes Asti

Mehr Infos zum Greenpeace-Magazin Hamburg gibts auch unter:
http://www.greenpeace-magazin.de/        
https://www.facebook.com/GreenpeaceHH

Ausführlichere Informationen zur Tour finden Sie im linken Seitenreiter bzw. unter folgendem Link


Intelligente Energie-und Gebäudesysteme für eine nachhaltige Energieversorgung

Smart Building und Smart Energy  sind Themen des 15. Biberacher Forums Gebäudetechnik am 18. März 2014 der Akademie der Hochschule Biberach. Diese Begriffe sind in Zeiten der Energiewende in aller Munde, ebenso wie Smart City, Smart Region oder Smart Grid im Zusammenhang von Klimawandel, Energiewende und nachhaltiger Energieversorgung.
Weiterlesen...

Jordanien, Neuseeland, Chile, Schweiz - Studieren im Studienmodell international

Sie waren in Jordanien, Chile, Neuseeland und in der Schweiz – und sie sind alle Studierende des Studienganges Energiesysteme an der Hochschule Biberach. Ulrike Rietzler, Johannes Kolb und Stephan Guhs gehören alle einem Studienmodell mit internationaler Ausrichtung an. Das bedeutet konkret: Zwei Semester ihres Studiums an der Biberacher Hochschule absolvieren sie im Ausland.
Weiterlesen