Unser Leitspruch:

"Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen."
(Hermann Hesse)


Im Mittelpunkt steht der Mensch.



Die im Bachelor Studium erworbenen Fähigkeiten werden im Master Studium in drei Semestern erweitert.

Der Masterstudiengang Energie- und Gebäudesysteme (EGS) beschäftigt sich mit den in den letzten Jahren stark zunehmenden ökologischen, energetischen und klimatischen Anforderungen für Planung, Bau und Betrieb von Gebäuden und energietechnischen Anlagen. Beispiele hierfür sind ganzheitliche Systembetrachtungen in Planung und Gebäudebetrieb sowie Bearbeitung von Gewerke übergreifenden Qualitätsfragen. Gebäudetechnische Beispiele sind die Gewerke übergreifende Vernetzung durch Gebäudeautomation, die Evolution von Fassaden vom passiven zum aktiven Bauelement, optimierte Betriebsführungskonzepte, usw. Energietechnische Beispiele sind z.B. die Entwicklung von quartiersbezogenen Energiekonzepten oder die Planung und Umsetzung von Energiemanagement-Systemen.
Das Masterstudium bereitet auf eine qualifizierte Berufstätigkeit als Ingenieur im konzeptionellen Bereich im breiten Themenfeld der Energie- und Gebäudetechnik vor.

Berufsfelder/ -chancen

Vermittelt werden Kenntnisse, die für Personen wertvoll sind, die in leitenden Positionen in der Planung, der Ausführung und der Bewirtschaftung von Gebäuden sowie für Hersteller gebäudetechnischer oder energietechnischer Systeme, Anlagen und Komponenten tätig sein wollen. Besonderer Wert wird auf den Erwerb wissenschaftlicher Methoden und Kompetenzen gelegt, die u.a. auch für eine weitergehende wissenschaftliche Tätigkeit in der Forschung und Entwicklung (FuE) bei Unternehmen oder Instituten benötigt werden.
 
Das Studium ist wissenschaftlich und projektorientiert in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Gebäude- und Energiesysteme (IGE) der Hochschule Biberach angelegt..
Typische Tätigkeiten im späteren Berufsleben können sein:

  • Entwicklung und Validierung von Gebäude- und Energiekonzepten mit modernen  Simulationswerkzeugen
  • Konzeption von Energiemanagement- und Facility Management-Lösungen
  • Entwicklung von energieeffizienten Komponenten und Systemen für gebäude- und energietechnische Anwendungen
  • Entwicklung, Planung, Umsetzung und Betrieb von dezentralen und erneuerbaren Energiesystemen
  • Beratungsleistungen im Bereich Integrales Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden und energietechnischen Anlagen
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter/-in an Instituten und Hochschulen (u.a. mit Promotionsvorhaben)
  • Selbstständige Tätigkeit als planender und beratender Ingenieur/-in


Der erfolgreiche Studienabschluss eröffnet also vielfältige berufliche Perspektiven Die Master- Absolventen unseres Studiengangs sind am Markt sehr gefragt. Eine Umfrage unter den Absolventen der vergangenen Semester ergab, dass über 90 % innerhalb kurzer Zeit einen Arbeitsplatz gefunden haben.