Aktuell werden folgende Projekte vom studentischen Ingenieurbüro bearbeitet:

Klimaneutraler Campus HBC

Grundlagenermittlung / Vorplanung mit Dokumentation

Es werden alle wesentlichen, energetischen Kenngrößen, wie die Jahresverbräuche und Jahresverläufe von Energie- und Wasserverbräuchen, für die einzelnen Gebäude der HBC ermittelt. Hierzu werden vorangegangene Studienarbeiten, der EMAS-Bericht der HBC und an der Hochschule aufgenommene Messwerte zusammengetragen. Alle ermittelten Größen werden anschließend in Hinblick auf ihre Bezugsquellen bewertet und in Form von Gebäudesteckbriefen dargestellt. Zusätzlich wird eine ausführliche Dokumentation erstellt, mit deren Hilfe Synopsen durchgeführter studentischer Arbeiten zum Thema klimaneutraler Campus verdeutlicht werden.

In der Phase der Vorplanung wird ein Gesamtkonzept zur Reduzierung von Energieverbräuchen durch z.B. Optimierungen im Betriebsablauf und mögliche energetische Sanierungen (z.B. Gebäudehülle und Anlagentechnik) erstellt. Auf dieser Grundlage wird das auf dem Hochschulgelände zur Verfügung stehende Potential an erneuerbaren Energiequellen abgeschätzt und ein Konzept zur Einbindung regenerativer Energie erarbeitet und dokumentiert.

HBC.Move

Für die Hochschule Biberach soll ein Konzept entwickelt werden, wie Studierende, Mitarbeiter und Professoren in Zukunft emissionsärmer an die beiden Campi gelangen können. Positiver Nebeneffekt soll eine Lösung der überfüllten Parkplatzsituation sein. In einem ersten Schritt wird festgestellt, wie sich die Anfahrtswege und die Art der Anfahrt der genannten drei Personengruppen darstellen. Weiterhin wird geprüft, ob für diese eine Anfahrt mit unterschiedlichen E-Fahrzeugen (E-Bike, Pedelec, E-Roller, Elektroauto) eine sinnvolle Alternative darstellt.

Es soll ein Konzept erarbeitet werden, welches die notwendige Infrastruktur an der HBC zum Laden der Elektrofahrzeuge (u.a. Anzahl Ladesäulen, notwendige Anschlussleistung, etc.) beschreibt. Notwendig ist der Kontaktaufbau zu Firmen mit den Zielen der Kooperation, Informationsbeschaffung und Abschließung von Wartungsverträgen. Rechtliche Fragen wie der Umgang bei Diebstahl, Panne, Unfall, Vandalismus, Sturz und Schäden von Akku oder Elektronik sind abzuklären.

Neben der Infrastruktur soll ein Leasing- oder Verkaufskonzept entwickelte werden, wie die Fahrzeuge den Mitgliedern der HBC zugänglich gemacht werden können. Beinhaltet ist hierbei auch die Abrechnung der Ladevorgänge. Für das Gesamtkonzept soll anschließend eine Werbestrategie entwickelt und eine Imagekampagne durchgeführt werden. Diese umschließt u.a. einen Aktionstag auf dem Campus Stadt.

Schlussendlich soll in Anbetracht der erstellten Konzepte ein Finanzierungskonzept zur Umsetzung des Projektes erarbeitet werden.

Move.Cube

Für die E-Rollerflotte der Hochschule Biberach soll ein automatisiertes Verleihkonzept entwickelt werden. Derzeit wird mit Hilfe der AZOWO-App ein Verleih der Elektroroller durchgeführt, um weitere Erkenntnisse zu Schwierigkeiten und Besonderheiten im Verleihvorgang anzuzeigen. Auf dieser Wissensgrundlage wird ein Konzept entworfen, wie zukünftig die E-Roller ohne bzw. mit möglichst geringem personellen Aufwand verliehen werden können. Als Verleih- und Ladestation steht hierfür der Move.Cube, ein eigens zu diesem Zweck errichtetes Gebäude, zur Verfügung. Die für das Verleihkonzept notwendige Infrastruktur wird in diesem Gebäude eingeplant und umgesetzt.

Der Move.Cube soll in einem zweiten Schritt mit Photovoltaik-Modulen ausgestattet werden, um die E-Roller und Beleuchtung des Cube mit regenerativer Energie zu versorgen. Das Gebäude soll so bilanziert autark betrieben werden können. Um die Erträge der PV-Anlage und die Ladezyklen der E-Roller zu erfassen, soll eine entsprechende Messtechnik eingeplant und verbaut werden.