Hochschulwahlen als Instrument von Beteiligung und Wirkung

Ab sofort finden Sie das Wahlergebnis der Hochschulwahlen 2019 im ILIAS.

Wir bedanken uns bei allen Bewerberinnen und Bewerber und freuen uns über die rege Wahlbeteiligung.

Für Fragen steht Ihnen die Wahlleitung Frau Andrea Buchbinder (07351 582-157, buchbinder@hochschule-bc.de) gerne zur Verfügung.

Illu: iStock

Wie in der Politik finden auch an Hochschulen regelmäßig Wahlen statt, um VertreterInnen zu ernennen, die sich auf den verschiedenen Ebenen und in den verschiedenen Gremien für die Interessen der Hochschulmitglieder einsetzen - ob Studierende, MitarbeiterInnen oder ProfessorInnen.


Hochschulwahlen im Überblick

  • Studentische Mitglieder für Senat und Fakultätsrat sowie für das Studierendenparlament werden jährlich gewählt.
  • Alle 4 Jahre findet die Wahl hauptberufliche HochschullehrerInnen sowie MitarbeiterInnen für Senat und Fakultätsrat satt.
 
Kandidatur - Aufgaben und Möglichkeiten
  • Als Vertreter der Studierendenschaft kann sich jede/r immatrikulierte Studierende aufstellen lassen, auch diejenigen, die sich im Praxissemester befinden.
  • Auch ProfessorInnen und MitarbeiterInnen können sich für ein solches Wahlamt zur Verfügung stellen.
  • Die Aufstellung erfolgt per Eintrag auf einer Wahlvorschlagsliste. Wer nicht persönlich vorbeikommen kann, meldet seine unterschriebene Kandidatur per Post an den/die Wahlleiter/in.
  • Gewählte Kandidatinnen und Kandidaten erhalten interessante Einblick in die Abläufe der Hochschule und Einfluss auf die Geschehnisse an der Hochschule und im Studiengang.
  • Insbesondere die studentischen Mitglieder können sich durch ihre Kandidatur für die Interessen und Belange der Studierendenschaft einsetzen.
 
Eine Wahlbeteiligung als WählerIn und/oder KandidatIn ist wichtig, nur so kann etwas bewirkt, verändert und verbessert werden!