HBC.Artikel_HBC_Institut für Gebäude- und Energiesysteme

Gebäudeautomation und Industrie 4.0: HBC-Team nimmt an Fachkongressen teil

Experten der Automatisierungstechnik haben sich für zwei Tage in Baden-Baden getroffen. Dort fanden zeitgleich der GMA-Kongress Automation und die VDI-Fachtagungen Gebäudeautomation und Industrie 4.0 statt. Thema: die zunehmende Verschmelzung der Automatisierungstechnik mit neuen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und die mit dieser Digitalisierung verbundenen Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle.

Im Bereich der Gebäudeautomation wurden zum Beispiel Fragestellungen diskutiert, die durch das Zusammenwachsen mit der Methode Building Information Modeling (BIM) entstehen. Die zukünftigen Anforderungen an die IT-Sicherheit waren ebenso ein wichtiges Thema wie die Verknüpfung der Gebäudeautomation mit den Herausforderungen wie Industrie 4.0 und Internet of Things (IOT): Vorgestellt wurden zum Beispiel Ansätze zur Modellierung von digitalen Zwillingen und Erfahrungen zu selbstlernenden Algorithmen.

Wissenschaftler des Institutes für Gebäude- und Energiesysteme der Hochschule Biberach waren mit verschiedenen Fachvorträgen an der interdisziplinären Tagung beteiligt: Professor Dr.-Ing. Martin Becker sprach zum Thema „Smart-Buildings – Neue Anforderungen an die Gebäudeautomation" , Dipl.-Ing. Peter Knoll über ein „Kennzeichnungssystem als Basis für BIM-fähige Gebäudeautomation" und M.Sc. Daniel Pfeiffer über die „Betriebsführung von Kälteanlagen für ein Demand Side Management".

Begleitet wurden Becker und sein Team von Studierenden der Hochschule Biberach: Studierende des Bachelor Energie-Ingenieurswesen sowie des berufsbegleitenden Masterstudienganges Gebäudeautomation konnten die Fachdiskussionen verfolgen und wertvolle Erkenntnisse zu aktuellen Themen der Automatisierungstechnik mit direktem Bezug zu ihrem Studium sammeln.
 
 

Foto: Professor Martin Becker (re.) und seine Forschungsmitarbeiter Peter Knoll und Daniel Pfeiffer (li)/Foto: VDI

zurück