HBC.Artikel_HBC_Kulturleitthema der Stadt Biberach

HBCinema: „Das Jahr 1968 – kurzer Sommer, lange Wirkung"

Mit einer Filmreihe greift die Hochschule Biberach (HBC) das Kulturleitthema der Stadt Biberach 2018 auf: „Gesellschaft im Umbruch: 1968! 2018! 2068?". Im HBCinema, einem Kino-Format der Verfassten Studierendenschaft, zeigt die HBC in den kommenden vier Wochen vier Filme: immer dienstags ab 19 Uhr im Audimax der Hochschule.
 
Gezeigt werden zwei Filmpaare, zusammengestellt aus je einem Spielfilm und einer Dokumentation.  Das erste Paar bilden die französischen Produktionen „Komödie im Mai" von Louis Malle (16. Oktober) sowie die Dokumentation „Vincennes – die revolutionäre Uni" von Virginie Linhardt (23. Oktober). Das zweite Filmduo kommt aus Deutschland: Die HBC zeigt den Spielfilm „Die fetten Jahre sind vorbei" von Hans Weingartner (30. Oktober) und die Doku „Aus dem Abseits" von Peter Brückner (6. November).  Die Filmreihe ist in seminaristischer Form angedacht: Jeder Kinoabend beginnt mit einer Einführung von Professor André Bleicher, Rektor der Hochschule Biberach, der den jeweiligen Film einordnen wird: in den damaligen gesellschaftlichen und politischen Kontext ebenso wie in das aktuelle Zeitgeschehen.
 
Die Reihe, die unter dem Titel „Das Jahr 1968 – kurzer Sommer, lange Wirkung" steht, ist in diesem Herbst eine besondere Form der Ringvorlesung, die die Hochschule Biberach jedes Jahr anbietet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich auf diese cineastische Betrachtung einzulassen; ausgehend vom Jahr 1968 fangen die Filme auf ganz unterschiedliche Weise die Bilder und Stimmungen ein, die mit den damaligen gesellschaftlichen Umbrüchen verbunden waren.
 
 

Foto: Illu: HBC

zurück