HBC.Artikel_HBC_Neuberufung Studiengang Bauingenieurwesen

Kenntnis über Baustoffe bildet Grundgerüst für die Ausbildung von Bauingenieuren

Die Hochschule Biberach (HBC) hat im laufenden Sommersemester mit Dr.-Ing. Dimitrios Toris (* 1975) einen Ingenieur mit mehrjähriger Tätigkeit in Lehre, Forschung und Praxis des Brandschutzes und der Baustoffe berufen. Im Studiengang Bauingenieurwesen verantwortet Professor Dr.-Ing. Toris seit Mai das Lehrgebiet „Baustoffkunde und Baustoffprüfung", das eng verbunden ist mit dem entsprechenden Labor sowie der Prüfstelle für Baustoffe. „Ein relevantes Thema, dass in Verbindung mit der Versuchshalle ein vielversprechendes Potenzial für den theoretischen wie erkenntnisbasierten Wissenszuwachs bei den Studierenden bietet", beschreibt Toris sein Verantwortungsgebiet. „Die Kenntnis der Baustoffe bildet das Grundgerüst für das Bauingenieurstudium", sagt Toris, der selbst an der Bergischen Universität Wuppertal Bauingenieurwesen studiert hat. Die klassische Bauingenieurdisziplin basiere auf den Säulen Lasten und Bauteile, über die wiederum die notwendige Lastabtragung erfolge. „Die zuverlässige und wirtschaftlich optimierte Lastabtragung durch Bauteile setzt die richtige Baustoffwahl voraus und die basiert auf profunder Baustoffkenntnis", beschreibt der Experte die Relevanz seines Faches.

Seine Erfahrung vermittelt Dimitrios Toris insbesondere in den ersten beiden Semestern des Bachelor-Studiums.  Dort werden die „Grundlagen gelegt, zu denen das Wissen über die wesentlichen Baustoffeigenschaften zählt". Entscheidend sei dies, so der Experte, auch bezüglich der europaweit einsetzenden Prozesse zur Harmonisierung der Normen und den damit verbundenen Anforderungen an Beschreibung und Prüfung der Leistungen von Bauprodukten. „Auch was die Notwendigkeit des Brandschutzes betrifft, der zu einem späteren Zeitpunkt des Studiums eine wichtige Rolle spielen wird", so Toris.

Der Ingenieur hat auf dem Gebiet des Baulichen Brandschutzes seine Promotion abgelegt (Bergische Universität Wuppertal); als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Baustofftechnologie und Brandschutz sowie Werkstoffe im Bauwesen hat er erste Erfahrungen in der Lehrtätigkeit gesammelt. So lehrte er im Masterstudiengang Brandschutz und hielt beispielsweise Vorlesungen über Brandsimulationsmodelle. Als Dozent war er darüber hinaus an der Dualen Hochschule Mosbach tätig.

Vor seinem Ruf an die Hochschule Biberach sammelte Dimitrios Toris Erfahrungen als Simulations- und Projektingenieur bei verschiedenen Ingenieurbüros für Brandschutz und Tragwerksplanung in Düsseldorf, Hannover und Wuppertal.

Auch die Biberacher Fakultät Bauingenieurwesen und Projektmanagement unterstützte er bereits als Lehrbeauftragter, bevor er das Lehrgebiet „Baustoffkunde und Baustoffprüfung" in der Nachfolge von Prof. Dr.-Ing. Rolf Wohlfahrt übernommen hat. An der HBC schätzt der Professor die engagierte Kollegenschaft – auch in der Versuchshalle – sowie die kleinen Semestergrößen, die eine intensive Studierendenbetreuung erlauben und in der sich Motivation und Leistungsbereitschaft der Studierenden positiv widerspiegeln. Seinen Schwerpunkt an der Hochschule Biberach will Dimitrios Trios auf die Lehre setzen, die für ihn an erster Stelle steht. Interessiert ist er an der Entwicklung innovativer Konzepte für den Wissenstransfer – „von der Praxis in die Lehre und wieder zurück".
 
 
 

Foto: Prof. Dimitrios Toris (rechts) wurde für das Lehrgebiet "Baustoffkunde und Baustoffprüfung" an die Hochschule Biberach berufen. Auf dem Bild ist Prof. Toris mit seinem Mitarbeiter Hans-Joachim Vogel zu sehen/Foto: HBC

zurück