HBC.Artikel_HBC_Ringvorlesung Anthropozän

Ringvorlesung „Anthropozän" startet: Das menschengemachte Zeitalter

Die Hochschule Biberach startet mit dem Wintersemester wieder ihre jährliche Ringvorlesung, in der sie sich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven einem übergeordneten Thema befasst. Dafür lädt die Hochschule Referenten aus verschiedenen Disziplinen, in diesem Jahr etwa den Umweltwissenschaftler Ernst-Ulrich von Weizsäcker.

Womit beschäftigen wir uns in den kommenden Wochen und Monaten? „Anthropozän" lautet der übergeordnete Titel. Der Begriff setzt sich aus den griechischen Worten für „Mensch" und „neu" zusammen und bezeichnet das Zeitalter des Menschen. Also die Epoche, in der die Menschheit zum dominanten Akteur geworden ist und massiv Einfluss auf das Erdsystem nimmt. Die Spuren, die wir durch unser Verhalten hinterlassen, wirken sich auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde aus und werden noch in Millionen von Jahren nachweisbar sein. Daraus erwächst für den Menschen auch die Herausforderung, selbstreflektiv seine Position zu Natur und Kosmos zu bestimmen und zu hinterfragen. Fragen, die sich daraus für die Gegenwart ergeben, und der Umgang damit stellen zunehmend eine Herausforderung für unseren Alltag dar.

Mit der Ringvorlesung Anthropozän möchte die Hochschule Biberach diesen Fragen nachgehen, Auswirkungen menschlichen Handelns erörtern und Lösungsansätze suchen – bis hin zur Darstellung dessen, was die Hochschule Biberach im thematischen Kontext in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Transfer selbst zu leisten vermag.

Die Reihe beginnt am 22. Oktober und findet jeweils ab 19 Uhr im Audimax statt. Unsere Themen und Termine sind:
22.10.19
Transhumanismus – schlechte Theologie oder Überlebensbedingung für die Menschheit?
Prof. Dr. Klaus Kornwachs, Technikphilosoph, ehemals Lehrstuhl für Technikphilosophie, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Honorarprofessor für Philosophie an der Universität Ulm
 
29.10.19
Klima und Mensch – Mensch und Klima
Dr. Gerd Leipold, ehemals Geschäftsführer Greenpeace International, Vorsitzender des Hochschulrates der Hochschule Biberach
 
18.11.19 - Achtung anderer Raum: Lounge

STRATA - Museum for the Age of Penumbra | Vernissage und Diskussion
Prof. Julian Rosefeldt,  Academy of Fine Arts Munich mit Studierenden
Prof. Maximilian Rimmel, Biberach School of Architecture mit Studierenden
 
5.12.19
Bioökonomie und Anthropozän brauchen gute Politik
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Umweltwissenschaftler, u. a. ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie
 
17.12.19
Philosophie in Zeiten des Anthropozän. Eine Positions- und Aufgabenbestimmung
Prof. Dr. Harald Schwaetzer, Philosoph, Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, Bernkastel-Kues
 
7.1.20
Menschenzeit – schaffen wir eine neue geologische Erdepoche?
Christian Schwägerl, Biologe und Journalist, Berlin
 
14.1.20
BioÖkonomie – eine Lecture Performance
Michael Sommer, Autor und Dramaturg, München sowie ProfessorInnen aller Fakultäten der HBC

zurück