HBC.Artikel_Studiengang BWL Bau und Immobilien

Projektentwicklung unter realen Bedingungen: Studierende entwickeln Immobilienkonzept für engineering people in Ulm


Wie kann ein innerstädtisches Grundstück sinnvoll weiterentwickelt und genutzt werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich Studierende der Hochschule Biberach (HBC) jedes Semester im Rahmen ihrer Praxisstudie zur Projektentwicklung. Erstmals wurde mit der Söflinger Straße 70 in Ulm, Sitz des Engineering- und IT-Dienstleisters engineering people, ein Objekt unter realen Bedingungen bearbeitet. Die Ergebnisse präsentierten die sechs Gruppen aus vier bis sechs Studierenden des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre (Bau und Immobilien) nun vor Unternehmensvertretern und den betreuenden Professoren.

Die Anforderungen erhielten die Teams bei einer Ortsbegehung im November. Besonders wichtig ist dem Unternehmerehepaar Birgit und Winfried Keppler dabei, dass ein zukunftsfähiges Konzept entsteht: „Das Gelände soll langfristig und nachhaltig gestaltet und genutzt werden und dabei auch der besonderen Lage, an der Hauptdurchfahrtsstraße durch Ulm, gerecht werden." Auch die fachlichen Anforderungen der betreuenden Professoren Marcus Kollmann und Norbert Geiger sind hoch: „Wir erwarten Konzepte, die allen fachlichen Anforderungen entsprechen und zugleich den Wünschen des Eigentümers gerecht werden."

Im Anschluss an die Präsentation wurde das beste Konzept vom Unternehmen prämiert. Stefan Vögel, Prokurist und Leiter Operations bei engineering people überreichte der siegreichen Gruppe, bestehend aus Yannick Kast, Anja Lederer, Tobias Knoll und Julian Rothdach die Präsente. „Alle Teams haben hervorragende Konzepte präsentiert, die Entscheidung ist uns wirklich nicht leichtgefallen", freute sich Vögel bei der Übergabe. Das erfolgreiche Konzept überzeugte das Unternehmen besonders durch die perfekt aufeinander abgestimmten Teile der Ausarbeitung. Neben einer ausführlichen Standortanalyse von Mikro- und Makrolage, einer Betrachtung der Marktsituation für Gewerbe- und Wohnimmobilien in Ulm, enthielt das Konzept auch Ideen und Visualisierungen für eine Bebauung. Abgerundet wurde die Arbeit durch eine Ausarbeitung von Finanzierungs- und Wirtschaftlichkeitsmodellen sowie eine umfangreiche steuerliche Betrachtung.

Bei der Projektarbeit stand für die Studierenden des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft (Bau und Immobilien) die praktische Anwendung ihres Wissens im Vordergrund. Dieses haben sie in den Semestern zuvor in Vorlesungen und Projekten erworbenen. Um die geforderte Standortanalyse, das Immobilienkonzept, die Finanzierung sowie die Wirtschaftlichkeit des Projekts zu bewerten, mussten die Studierenden auf Know-how in unterschiedlichsten Bereichen wie Projektmanagement, Betriebswirtschaftslehre und Steuern sowie Bau- und Planungsrecht zurückgreifen.


Über das Unternehmen:

Die inhabergeführte engineering people group mit Sitz in Ulm ist Engineering- und IT-Partner leistungsfähiger Industrieunternehmen und Karrierepartner ihrer über 500 Mitarbeiter/innen. Die ep Fachleute liefern Lösungen von der Idee bis zur Serienreife – u. a. in Entwicklung und Konstruktion, Software und Testing, IT und Dokumentation/CE. Sie sind in fast allen industriellen Branchen aktiv, insbesondere in Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Elektrotechnik.

Text: engineering people / Michael Spanner

 

Foto: Konnten den Projektentwicklungs-Wettbewerb für sich entscheiden: Die Siegergruppe aus dem Studiengang BWL Bau und Immobilien mit den Professoren Norbert Geiger (li) und Marcus Kollmann (re) sowie Unternehmer Winfried Keppler von engineering people (ganz rechts) / Foto: ep

zurück