Polomadera

3D Catalog of Constructive Solutions for Timber Constructions in Chile

Laufzeit
Januar - Dezember 2016

Projektpartner
Universidad de Concepción


Erforschung und Einführung des Passivhausstandards in Chile

Ziel des Projektes ist es die Passivbauweise in Chile einzuführen. Zuerst sollen die Randbedingungen und Berechnungsmethoden für Chile überprüft und modifiziert werden. Es wird untersucht welche Art von Haustechnik zum Einsatz kommen kann. Nach einer Planungsphase soll ein Prototyp erstellt werden, indem für die Gebäudehülle nationale Produkte zum Einsatz kommen. In diesem Prototypen wird die tatsächlich benötigte Energie gemessen und die Berechnungsmethoden sollen verifiziert werden. Am Ende wird ein Handbuch entstehen, welches den Bau von Passivhäusern in Chile ausführlich beschreibt. Die Universidad del Bio-Bio wird desweiteren in Zukunft Passivhäuser und deren Komponenten zertifizieren, sowie technische Unterstützung für Unternehmen anbieten.

Laufzeit
2011-2013

Projektpartner
Universidad del Bio-Bio, Chile

Projektbearbeitung
Tobias Hatt im Zusammenhang mit seiner Promotion


In-situ-Messungen

Schwingungen- und Schallmessungen in der Umgebung von Graz.
Die Messungen sind Teil eines Kooperationsprojektes mit der TU Graz, holz.bau forschungs gmbh graz und Mayr Melnhof Holz Leoben.


Passivhäuser aus Massivholz im Süden Zentralchiles

Im Rahmen des Sofortprogramms „Beschäftigung für MINT-Absolventen im Wissenschaftsbereich" wird am Institut für Holzbau (IfH) der Hochschule Biberach ein einjähriges Forschungsprojekt unter Beteiligung der Kooperationspartner und unter maßgeblicher Bearbeitung durch den MINT- Absolventen Tobias Hatt durchgeführt. In diesem Rahmen wird untersucht, ob und unter welchen Bedingungen eine Passivhausbauweise aus Massivholz im Süden Zentralchiles umgesetzt werden kann.


Schwingungs- und Dämpfungsverhalten von Holz- und Holz-Beton-Verbunddecken

Forschungsvorhaben durchgeführt an der TU München, Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion, durch S. Winter, P. Hamm, A. Richter A. im Zeitraum 2007 - 2009. Schlussbericht Juli 2010.
Forschungsvorhaben gefördert aus den Haushaltsmitteln des BMWA über die AiF.

Forschungsbericht zum Download


Zukunft Holz

Statusbericht zum aktuellen Stand der Verwendung von Holz und Holzprodukten
im Bauwesen und Evaluierung künftiger Entwicklungspotenziale

Oktober 2005 - Juli 2009

Bericht zum Download


Freilandversuch / Fassaden Monitoring

Monitoring zu Dauerhaftigkeit von Fassadenbekleidungen
aus Holz und Holzwerkstoffen.

Ziele des Projektes:
- Messung des Feuchteverhaltens über den Beobachtungszeitraum
- Kontrolle der Abwitterung der Oberflächenbehandlungen
- Vergleich der Dauerhaftigkeiten
- Abgleich mit Referenzprodukten
- Auswertung der Ergebnisse
- Zusammenstellung von Entscheidungskriterien

Kooperation mit der Firma Habisreutinger, Weingarten
www.habisreutinger.de

Bericht zum Download

Objekt/Referenzfassade:
Erweiterung der Gewerblichen Schule Ravensburg
Neubau Holzwerkstatt

Musterfassade:
Technikum Gebäudeklimatik (G)
Hochschule Biberach

weiteres Bildmaterial als pdf


DVD-Holzbank

„HOLZbank„ - Multimediale Datenbank auf DVD
für die Lehre im Holzbau

Die Entwicklung und Umsetzung eines Grundmoduls
eines umfassenden multimedialen Datenbanksystems
zur Förderung und Unterstützung der Lehrenden an
den Hochschulen zum Thema Holzverwendung im Bauwesen,
mit vollständiger Neubearbeitung für eine optimierte
thematische Suche.

Bericht zum Download


Archiwood online

Archiwood online ist eine Datenbank im Internet mit etwa
25 europäischen Holzbauprojekten, zusammengestellt von
den zehn Archiwood-Partnern aus ganz Europa.

Drei Projekte werden von der Hochschule Biberach bearbeitet.

Katholisches Gemeindezentrum Maximilian Kolbe
in Heilbronn/Sontheim-Ost

Waldau-Stadion
in Stuttgart-Degerloch

Distributionszentrum Kaufmann
in Bobingen

Bericht zum Download


Alfa-Projekt CasaMadera

Das Projekt CasaMadera wurde am 5. Januar 2005 in
Concepcion/Chile offiziell gestartet. Inhalte des ersten
Meetings waren u.a. die Analysen der lokalen Bedürfnisse
und Anforderungen im Sozialwohnungsbau sowie der
technischen Möglichkeiten der chilenischen Holzbauindustrie.

Am 15. Juli 2005 begann das 2. CasaMadera-Meeting mit
Veranstaltungen in der Schweiz, Deutschland und Finnland.
Das Treffen wurde im Unternehmerforum Lilienberg in
Ermatingen/CH eröffnet. Anschließend hatten die europäischen
und südamerikanischen Holzbauexperten in einer Fachexkursion
aktuelle Holzbauten im Wohnungsbau besichtigt.
Zudem nahmen sie an einem Architektur-Symposium teil und
besuchten Holzbaubetriebe in verschiedenen Ländern.
Die Organisation erfolgte durch die europäischen Projektpartner
HS Biberach, HSZT Zürich, TU München und HUT Helsinki.
Weitere Teilnehmer waren die Hochschulen aus Madrid,
Concepcion (Chile), Tucuman (Argentinien), Montevideo
(Uruguay), Guanajuato (Mexico) und Bogota (Kolumbien) .

Bericht zum Download