Thermische Nutzung des Untergrunds: Roland Koenigsdorff übernimmt Vorsitz für VDI-Richtlinienausschuss

17. Januar 2020 Professor Roland Koenigsdorff, Experte für u.a. Geothermie und Energiekonzepte an der Hochschule Biberach (HBC),  ist neuer Vorsitzender innerhalb der VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt. Seit Jahreswechsel leitet er den Richtlinienausschusses VDI 4640 „Thermische Nutzung des Untergrunds". Damit tritt er die Nachfolge Dipl.-Phys. Manfred Reuß (ehem. ZAE Bayern) und dessen Stellvertreter Dr. Burkhard Sanner (ehem. Universität Gießen) an. ...

Lesen Sie weiter ...


Land fördert KI-Projekte: Hochschule Biberach verknüpft maschinelles Lernen mit Aspekten der Energiewende

22. Januar 2020 Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Innovationswettbewerbs „KI für KMU" neun Verbundprojekte für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im Mittelstand mit insgesamt 2,5 Millionen Euro. Dies gab Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in der vergangenen Woche in Stuttgart bekannt.

Die Maßnahme ist Teil des „Aktionsprogramms KI für den Mittelstand" der Landesregierung. Neun Projekte wurden für die Förderung ausgewählt, darunter das Konsortium der Hochschule Biberach (HBC) in ...

Lesen Sie weiter ...


Ideenwettbewerb für energieeffiziente Gebäude: Hochschule Biberach nimmt an Solar Decathlon Europe 21 teil

20. Januar 2020 Insgesamt 18 internationale Teams wurden von einer hochkarätigen Fachjury zur Teilnahme am Solar Decathlon Europe 21 (sde21), der 2021 in Wuppertal stattfindet, ausgewählt. Neben Teams aus Asien und verschiedenen Teilen Europas konnten auch sechs deutsche Teams mit innovativen Konzepten überzeugen, darunter die Hochschule Biberach (HBC) ...

Lesen Sie weiter ...


Gebäudeautomation und Industrie 4.0: HBC-Team nimmt an Fachkongressen teil

12. Juli 2018 Experten der Automatisierungstechnik haben sich für zwei Tage in Baden-Baden getroffen. Dort fanden zeitgleich der GMA-Kongress Automation und die VDI-Fachtagungen Gebäudeautomation und Industrie 4.0 statt. Thema: die zunehmende Verschmelzung der Automatisierungstechnik mit neuen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und die mit dieser Digitalisierung verbundenen Möglichkeiten für...

Lesen Sie weiter ...


Landesforschungszentrum Geothermie: Professor Koenigsdorff zum Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats gewählt

12. Dezember 2017 Professor Roland Koenigsdorff, Experte für Gebäudeklimatik, Energiesysteme und Geothermie an der Hochschule Biberach (HBC), ist zum Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirates des Landesforschungszentrums Geothermie (LFZG) gewählt worden. Damit ist der Biberacher Professor, der seit vielen Jahren Mitglied des Beirats und Forschungspartner im LFZG ist, als erster Vertreter einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit dem Vorsitz dieses Gremiums betraut worden. Das Amt wird er zunächst für zwei Jahre übernehmen. In der Funktion des Beiratsvorsitzenden folgt er auf seinen Kollegen Prof. Dr. Manfred Joswig von der Universität Stuttgart, der dieses Ehrenamt acht Jahre lang ausgeführt hat und nun aus Altersgründen ausscheidet.

Lesen Sie weiter ...


Project Green: Energie

Im Magazin "Project Green", das Regio TV Schwaben gemeinsam mit der Hochschule Biberach realisiert hat, wurden in drei Sendungen nachhaltige Projekte der Hochschule Biberach vorgestellt.
Mit dabei: Gerd Leipold, ehemaliger Greenpeace-Chef und derzeitiger Vorsitzender des Hochschulrats der HBC, sowie Studierende aus den einzelnen Fachbereichen.
In der zweiten Folge geht es um Energie und das Feldlabor für Regenerative Energiesysteme.


Innovative Hochschule: Zuschlag für Hochschulverbund InnoSüd Rund 15 Millionen Euro Förderung für die Hochschulen Biberach, Neu-Ulm, Ulm und die Universität Ulm

11. Juli 2017 Der Verbund „InnoSÜD" der Hochschulen Biberach, Neu-Ulm (HNU), Ulm und der Universität Ulm überzeugte bei der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule". Mit rund 15 Millionen Euro wird der hochschul- und länderübergreifende Verbund für den Ausbau des Wissens- und Technologietransfers gefördert. Ziel ist es, die Region Donau-Iller in den kommenden fünf Jahren zu einer führenden Innovationsregion Europas zu entwickeln.

Lesen Sie weiter ...


Lehre - Forschung - Transfer: Hochschule und Biberacher Energieversorger e.wa riss besiegeln enge Zusammenarbeit vertraglich

31. Mai 2017 Zusammenarbeit besiegelt: Einen Kooperationsvertrag haben die Hochschule Biberach und der Energieversorger e.wa riss unterzeichnet. Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Dietmar Geier und Rektor Professor Thomas Vogel setzen mit ihrer Unterschrift einen Rahmen für die einzelnen Projekte, die bereits seit vielen Jahren gemeinsam von den beiden Institutionen bearbeitet werden. „Der Kooperationsvertrag ist eine wichtige Stabilisierung in die Zukunft", sagte Rektor Vogel und Geschäftsführer Geier machte deutlich, dass die Zusammenarbeit im Bereich Energie, insbesondere mit den Studiengängen Energiewirtschaft und Energie-Ingenieurwesen, wichtige Bausteine der Vernetzung der e.wa riss in die Region sowie in die Fachwelt sei.

Lesen Sie weiter ...


Fast 2 Mio. Euro Fördermittel: Energieforschung an der Hochschule Biberach erhält weiteren Schub

12. Januar 2017 Mit vier neuen Forschungsprojekten, die zum Jahreswechsel bewilligt wurden und sich derzeit in der Startphase befinden, wird die Energieforschung an der Hochschule Biberach deutlich gestärkt. Die Projekte werden in den nächsten drei Jahren mit knapp 1,9 Millionen Euro gefördert. "Diese Drittmittel geben der Energieforschung an der Hochschule Biberach einen neuen und wichtigen Schub, sagt der geschäftsführende Leiter des Instituts für Energie- und Gebäudesysteme an der HBC, Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff.

Lesen Sie weiter ...