Professoren:
Prof. Dr.-Ing. Michael Haibel (Wissenschaftlicher Leiter)
Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast                                             

Technische Leiterin:
Dipl.-Ing. Martina Sedlak


Die Themenbereiche Raumlufttechnik und Facility Management werden vom Laborpraktikum "Raumluft- u. Klimasysteme", welches sich vorwiegend mit den Vorgängen in und um eine Raumlufttechnische Anlage beschäftigt, und vom Laborpraktikum "Betrieb gebäudetechnischer Anlagen", welches sich mit der Überwachung (Abnahme, Energieeffizienz, Hygiene, ...) einer Raumlufttechnischen Anlage bis hin zur Organisation von ganzen Gebäuden/Liegenschaften befasst, abgedeckt.

Klimaanlage RLT-Labor


Für die Lehr- und Forschungstätigkeiten stehen den Laboren eine umfangreiche Anlagen- und Systemausstattung zur Verfügung. Diese bietet viele Möglichkeiten gebäudeklimatische Prozesse praxisnah aufzuzeigen und auszutesten, als auch Studien zu den wesentlichen Bereichen des Facility Managements und der integralen Planung durchzuführen. Diese Untersuchungen bewegen sich im technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Gebäudemanagement, sowie im Flächenmanagement.

Ausstattung:              

  • 2 Klimaanlagen
  • Klimakammer
  • Infrarot-Thermografiesysteme
  • Behaglichkeitssonden nach DIN 1946
  • Messsysteme zur Erfassung von Temperaturen, Feuchten und Strömungsgeschwindigkeiten in Luft, Baufeuchtemessgeräte
  • Testraum mit unterschiedlichen Elektroinstallationen (abgeschirmte Leitungen, nicht abgeschirmte Leitungen mit Netzabkoppler)
  • Niederfrequenz- und Hochfrequenz-Analyser
  • Körperspannungsmessgeräte
  • CO2-Sonden, Luftqualitätssensoren
  • Radioaktivitätsmessgeräte
  • Ionometer, Partikelzählgeräte, Luftprobenahmesystem
  • Tragbares Leistungsmessgerät für elektrische Größen
  • CAFM-Software


Forschung


Im Bereich der Forschung werden verschiedene Themengebiete der Raumlufttechnik, des Facility Management sowie der Baubiologie bearbeitet. Dies sind z.B.:

  • Messung der thermischen Behaglichkeit in Innenräumen
  • Validierung der thermischen Eigenschaften, als auch der Volumenstrommenge, von RLT-Geräten
  • Thermographische Untersuchungen an Gebäuden
  • Energetische Inspektion von Klimaanlagen - Möglichkeiten zur Umsetzung von §12 EnEV
  • Luftqualitätsmessungen
  • Messung von baubiologisch relevanten Nieder- und Hochfrequenzfeldern
  • Schall- und Infraschalluntersuchungen
  • Bestimmung des Strömungsfeldes im Einflussbereich von Luftauslässen


Detaillierte Informationen zu FuE-Projekten unter:
http://www.hochschule-biberach.de/web/ige/forschungs-und-entwicklungsprojekte1