Herzlich willkommen beim Bachelorstudiengang Industrielle Biotechnologie

PBT Der Bachelor-Studiengang Industrielle Biotechnologie ermöglicht in sieben Semestern Regelstudienzeit eine fundierte und gleichzeitig zügige Ausbildung. Das Studium orientiert sich an der beruflichen Praxis. Theoretische Vorlesungen und Seminare werden ergänzt durch verschiedene Laborpraktika sowie durch regelmäßige Exkursionen zu verschiedenen, relevanten Industrieunternehmen. Um einen nahtlosen Übergang zwischen angeleiteten Praktikumsversuchen und der selbständigen Arbeit nach dem 5. Studiensemester zu schaffen, finden Projektarbeiten statt. Dabei beschäftigen sich die Studierenden mit vorgegebenen oder selbstgewählten brisanten Fragestellungen wie zum Beispiel Wasseraufbereitung in Entwicklungsländern. In diesem Projektbeispiel ist es unseren Studierenden gelungen, durch Arsen verschmutztes Wasser durch Mikroalgen zu reinigen. Durch Anwendung dieser Technologie  kann  die Versorgung der Menschen mit unbedenklich  trinkbarem Wasser ermöglicht werden. Andere Projekte befassen sich mit dem Abbau von Plastikmüll in den Weltmeeren, der Entwicklung von Nanocellulose, einem Hightech Materialien für Medizin und Technik und vielem mehr.
Bestandteil des Studiums ist darüber hinaus ein Praxissemester, das bis zu 25% unserer Studierenden im Ausland verbringen. Der Studiengang wird mit der Erstellung einer Bachelor-Arbeit abgeschlossen.

Der Studiengang trägt der aktuellen Entwicklung im Bereich der chemischen Industrie und der Energiewirtschaft Rechnung, alternative nachhaltige Produktionsverfahren zu entwickeln, um umwelt-, ressourcen- und klimaschonende Prozesse zu realisieren und die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen zu reduzieren. Ziel ist es, Ingenieure auszubilden, die Bioprozesse zur Erzeugung von Energieträgern und Wertstoffen entwickeln, verstehen und anwenden können. Die Schwerpunkte des Studiums liegen in den Bereichen Verfahrenstechnik, technische Mikrobiologie und Chemie, eingebettet in wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen. Das für dieses Studiengebiet neu errichtete Gebäude stellt den Studierenden eine moderne Infrastruktur mit Hörsälen, Laboren und apparativer Ausstattung zur Verfügung.