Tipps von Ehemaligen: Möglichkeiten für Auslandserfahrungen nutzen – Praxisbezug herausstellen

26.07.2016

Lebensläufe von Absolventen der Fakultät Biotechnologie wurden bei einer Veranstaltung am Hochschul-Standort Aspach vorgestellt. Die Studiengänge Pharmazeutische Biotechnologie und Industrielle Biotechnologie hatten zum ersten Mal zu einer gemeinsamen Veranstaltung eingeladen, bei der Ehemalige zurück an die Hochschule Biberach kamen. In fünf kurzen Vorträgen berichteten Eleanor Nowak-Hömisch,...

Lesen

Hochschule Biberach vergibt erstmals Studienplätze im Master-Studiengang Industrielle Biotechnologie

23.06.2016

Der Bachelor-Studiengang Industrielle Biotechnologie wird ab Herbst dieses Jahres um ein Master-Angebot erweitert, das die Hochschule Biberach in Kooperation mit der Universität Ulm anbietet. Bewerbungsschluss für die insgesamt 18 Studienplätze im Wintersemester ist der 15. Juli 2016. Interessierte können sich online bei der Hochschule Biberach bewerben. Pro Jahr bieten Hochschule und Universität 36 Master-Studienplätze für diesen Bereich an.

Lesen

Bachelor-Absolventen verabschiedet - Attraktive Anschlussmöglichkeiten in Industrie und Masterstudium

06.04.2016

Den zweiten Jahrgang von Absolventen der Industriellen Biotechnologie hat die Fakultät Biotechnologie jetzt verabschiedet. Bei einer Abschlussfeier überreichte Studiendekanin Prof. Dr.-Ing. Heike Frühwirth die Zeugnisse. Auf die 26 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen warten breit gefächerte Möglichkeiten – u.a. an der Hochschule Biberach selbst: Zwei Master-Studiengänge stehen inzwischen als Anschlussmöglichkeit bereit, denn ab dem kommenden Wintersemester wird die HBC in Kooperation mit der Universität Ulm…

Lesen


Mit Mikroalgen die Welt retten

Artikel im Onlinemagazin Merton:

Veröffentlicht am 22.02.2016

Stiftungsprofessorin Heike Frühwirth lehrt an der Hochschule Biberach „Industrielle Biotechnologie". Die von ihr entwickelten Verfahren dienen einem nachhaltigeren Einsatz von Rohstoffen.

Lesen


Hochschule Biberach erhält Millionen-Förderung: „Cross Over" verbindet berufliche Praxis und akademische Weiterbildung im Biotech-Bereich

18.01.2016

Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Hochschule Biberach erhält Fördergelder in Höhe von über einer Millionen Euro für einen Projektantrag im Rahmen des Landesprogramms „Auf- und Ausbau von Strukturen der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen in Baden-Württemberg".
Bewilligt wurde das Projekt „Cross-Over – Übergänge im lebenslangen Lernen", das gemeinsam mit der Universität Ulm beantragt wurde. Mit im Boot sind als assoziierter Partner die Duale Hochschule Baden-Württemberg / Heidenheim sowie als Projektunterstützer die Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim und Rentschler als auch der Verband forschender Arzneimittelhersteller. Die Federführung des Projekts liegt bei der HBC, genauer dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung. Aufgrund der fachlichen Ausrichtung ist neben dem ZWW die Fakultät Biotechnologie an dem Vorhaben beteiligt.

Lesen


Hochschule Biberach und Universität Ulm präsentieren sich gemeinsam auf der Biotechnica

06.10.2015

Vom 6. bis zum 8. Oktober präsentieren sich die Hochschule Biberach (HBC) und die Universität Ulm zum ersten Mal gemeinsam auf der Biotechnica in Hannover. Die Fachmesse gilt als Europas Branchentreff Nummer eins für Biotechnologie und Life Sciences und lockt mit zukunftsweisenden technologischen Innovationen, aktuellen Trends und vielversprechenden Kontakten. Beide Hochschulen sind dort Mitaussteller am Gemeinschaftsstand der Landesgesellschaft BIOPRO Baden-Württemberg, die sich für die Themen Bioökonomie, Biotechnologie, Medizintechnik und Pharmazeutische Industrie stark macht.

Auf der Biotechnica 2015 präsentieren sich die Wissenschaftler und Nachwuchsforscher aus Ulm und Biberach mit aktuellen Projekten aus den Bereichen industrielle und pharmazeutische Biotechnologie.
Dabei geht es…

Lesen


Neuer Weg zum Doktortitel für HAW-Absolventen: Uni Ulm kooptiert Professor Hannemann

07.09.2015

Als erster Professor der Hochschule Biberach wird der Dekan der Fakultät Biotechnologie, Jürgen Hannemann, durch die Universität Ulm kooptiert. Auf diese Weise können hervorragende Professorinnen und Professoren von Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) Mitglieder von Uni-Fakultäten werden und Doktorarbeiten betreuen, wenn eine Vereinbarung mit der entsprechenden Hochschule besteht. Damit kann der Weg zum Doktortitel auch über eine HAW führen.

Lesen


Die ersten 15 Absolventen werfen die Bachelor-Hüte

31.03.2015

Der Studiengang Industrielle Biotechnologie hat das erste Abschlusssemester verabschiedet und im Rahmen einer Akademischen Feier die Bachelor-Zeugnisse überreicht. Die 15 Absolventinnen und Absolventen erzielten einen Notendurchschnitt von 2,2, den besten Studienabschluss erreichte Isabell Scheifele mit der Gesamtnote 1,2 (Bachelor of Science).

Lesen


Gemeinsam nachhaltig forschen - Studierende der Industriellen Biotechnologie produzieren Biokraftstoff aus Frittierfett

16.12.2014

McDonald's Franchise-Nehmer Andreas Heck unterstützt im Rahmen einer Forschungskooperation die Hochschule Biberach bei der Entwicklung von hochwertigem Biodiesel. Hierfür lieferte Andreas Heck den Bachelor-Studenten des Studiengangs „Industrielle Biotechnologie" mehrere Liter gebrauchtes Frittierfett aus seinem Restaurant in Biberach. Daraus stellten insgesamt 40 Studenten aus dem dritten Semester in zehn Arbeitsgruppen Biodiesel her, mit dem man Autos betreiben könnte.

Lesen


Student entwickelt Biogas-Anlage aus Plastiktonne

05.08.2014

Jan Schellinger ist der erste Absolvent der Hochschule Biberach, der für seinen Studienabschluss ein interdisziplinäres Projekt der Studiengänge Energiesysteme (jetzt Energie-Ingenieurwesen) und Industrielle Biotechnologie bearbeitet hat. Ganz verkürzt dargestellt hat er eine Anlage entwickelt, die es beispielsweise Menschen in Entwicklungshilfeländern ermöglicht, in einem großen Plastikbehälter Biogas zu erzeugen, um es für die eigene Energieversorgung zu nutzen. Das klingt einfach, war jedoch für Jan Schellinger „im Detail ganz schön schwierig".

Lesen


Algen sind Biomasse der Zukunft

04.07.2014

Kluge Köpfe aus ganz Europa bringt das Europäische Forum Alpbach zusammen – in diesem Jahr ist Professorin Dr. Heike Frühwirth der Hochschule Biberach als Expertin zu dieser Tagung eingeladen, die sich als interdisziplinäre Plattform für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur versteht.

Lesen


"Biokraftstoffe sind beser als ihr Ruf"

28.05.2014

Das ForschungsNetzwerk Biogene Kraftstoffe (ForNeBiK) hat in Kooperation mit der Hochschule Biberach zu einer Fachtagung am Hochschul-Standort Biotechnologie eingeladen. Rund 100 Teilnehmer nahmen an den zweitägigen „ForNeBiK-Fachgesprächen" teil.

Lesen


Studierende kochen Fastensuppe

11.04.2014

Professorin Heike Frühwirth hatte zusammen mit dem Hochschulseelsorger der Hochschule Biberach und ihren Studierenden eine Fastensuppe vorbereitet, Erlös ist für guten Zweck.

Lesen


Weitere Pressemitteilungen finden Sie im Archiv.