Labor für konstruktiven Wasserbau
Allgemein:

Zur Unterstützung der Lehre steht ein Wasserbaulabor mit verschiedenen Anlagen zur Verfügung. Demonstrationsversuche und Felduntersuchungen ergänzen den theoretischen Lehrstoff.


Untersucht werden können zum Beispiel:

  • Zerstörungsfreie Leistungsmessung von Wasserkraftanlagen (Wirkungsgradanalyse) mit Hilfe von Dehnmeßstreifen auf der Turbinenwelle.
  • Bernoulligerät zur dynamischen Simulation von Trinkwassernetzen.
  • Strömungskanal zur Simulation technischer Bauten in Gewässern.
  • Strömungskanal zur Simulation von dynamischen Vorgängen in Flußmodellen (Errosion, Ablagerung).
  • Mobile Durchflussmeßgeräte aller Art.
  • Differenzdruckmessung an Kleinwasserkraftanlagen über die Höhendifferenz.


Besonderheit:
Als Besonderheiten ist die komplett wiederaufgebaute und zu besichtigende Turbinenanlage mit 160 kW Francis-Spiralturbine und Generator im Hof der Fachhochschule zu erwähnen.