HBC.Artikel_Bauingenieurwesen und Projektmanagement_Bagger-Challenge

Bagger-Challenge krönt Baustellen-Exkursion

Ein Bagger, drei Reifen und sehr wenig Zeit: Diesem Wettstreit stellten sich 20 Studierende aus den dritten und vierten Semestern der Studiengänge Bauingenieurwesen und Projektmanagement. Eingebettet in eine Exkursion auf Einladung der Unternehmung STRABAG GmbH, Langenargen fand die zweite Bagger-Challenge für die Hochschule Biberach statt: Als eindeutiger Sieger ging Markus Steinhart hervor, der in nur 32 Sekunden drei Reifen mit dem Greifer vom Boden anhob und aufeinanderstapelte. Wie er das geschafft hat? „Mit Augenmaß, Fingerspitzengefühl und etwas Glück", antwortet der 26-jährige Student des Bauingenieurwesens, der zwar einmal als Kind in einem Führerhaus gesessen, aber keinerlei Erfahrung in der Steuerung eines Baggers hat. Ulrich Waldschütz und Michel Rennings (beide aus dem Studiengang Projektmanagement) folgten mit 47 und 48 Sekunden. Als beste Frau schnitt Katharina Herter, ebenfalls Projektmanagerin, mit 78 Sekunden ab. Und auch im Vergleich aller Teilnehmer aus den Studiengängen haben die Bauingenieure die Nase vorn: Durchschnittlich 70 Sekunden benötigen sie gegenüber 80 Sekunden, die bei den Projektmanagement-Studenten gestoppt wurden.
 
Professor Florian Schäfer hat die Exkursion begleitet. Drei Bagger für drei Gruppen standen auf dem Gelände eines Kieswerkes für die Challenge bereit, berichtet er. Doch diente die Aktion nicht nur dem „Spiel und Spaß", sondern hatte auch einen fachlichen Hintergrund. Besichtigt wurde das Kieswerk inklusive Asphaltmischanlage; südlich von Ravensburg besuchten die Exkursionsteilnehmer außerdem eine Baustelle der STRABAG, wo derzeit eine Grundwasserwanne für Ortsumgehung (B 30) entsteht. Als Vertreter der Bauherrenseite führte Christian Rettinger vom Regierungspräsidium Tübingen über die Baustelle. Das Projekt sei bautechnisch besonders anspruchsvoll, erläutert Schäfer, da die naheliegende Schussen die Gefahr von Überschwemmungen mit sich bringe und die Straße deshalb in eine aufwendig gebaute Grundwasserwanne gelegt werden müsse.
 
Als Unternehmen, spezialisiert auf den Straßen- und Tiefbau, beschäftige die STRABAG GmbH viele Absolventen der Hochschule Biberach. So haben etwa die Bauleiter und Organisatoren der Veranstaltung, Benjamin Butscher und Patrick Huchler, in Biberach Projektmanagement studiert. Die Qualität der Lehre sei bekannt und anerkannt, so Butscher, gleichzeitig wolle das Bauunternehmen die Hochschule unterstützen – mit Exkursionen, einer Veranstaltungsreihe oder mit anderen für Studenten attraktiven Angeboten.
 
Im Falle dieser Exkursion ist es gelungen, Fachliches und Sportliches zusammenzubringen, woran sich alle Beteiligten mit viel Einsatz engagierten. Natürlich sei die Bagger-Challenge für die Studierenden das „Highlight des Tages", so Studiendekan Prof. Schäfer. Gleichzeitig biete eine solche Tour Gelegenheit, Theorie und Praxis zu verknüpfen: Das Thema Asphalt zum Beispiel hatte der Experte für Verkehrswesen erst die Woche zuvor in der Vorlesung dargestellt.
 

Foto: Augenmaß, Fingerspitzengefühl und Glück waren für die Bagger-Challenge der Studiengänge Bauingenieurwesen und Projektmanagement an der Hochschule Biberach notwendig/Foto: STRABAG

zurück