HBC.Artikel_Bundesweites CHE-Ranking_BWL Studierenden der Hochschule Biberach sind sehr zufrieden

Ausgezeichnetes CHE-Ranking: BWL-Studierende geben Note 1,1 für Wohlfühlfaktor

Hervorragende Ergebnisse hat die Hochschule Biberach für ihre Studiengänge der Fakultät Betriebswirtschaft erhalten: Im bundesweiten Hochschulvergleich des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), das heute (9. Mai 2017) im Studienführer der ZEIT veröffentlich wird, erhalten die Bachelor-Studiengänge BWL (Bau und Immobilien) sowie Energiewirtschaft Spitzenbewertungen in den Kategorien „Studiensituation insgesamt", „Lehrangebot", „Unterstützung am Studienanfang" sowie „Abschluss in angemessener Zeit".
 
Zentrales Ergebnis für die Hochschule Biberach sei das Studierendenurteil in der Kategorie „Betreuung" sagt Professor Dr.-Ing. Norbert Büchter, Prorektor für Lehre, Studium und Internationales an der HBC: Das soziale Klima zwischen Studierenden und Lehrenden bewerteten die BWL-Studenten mit der Note 1,1.  „Wenn das Klima stimmt, stimmt auch der Rest", sagt Büchter, der diese ausgezeichnete Bewertung in der kleinen Einheit begründet sieht. Der persönliche Kontakt zwischen Studierenden und Professoren sowie die familiäre Atmosphäre an den Campus-Standorten Stadt und Aspach sei dafür entscheidend. Dieser Vorteil schlage mögliche strukturelle Nachteile, die eine kleine Hochschule hier und da mit sich bringe, weil die Einrichtung beispielsweise nicht über riesige Beratungszentren verfüge. „Bei uns werden Fragen im direkten Gespräch geklärt", so der Prorektor.
 
Darüber hinaus habe die Hochschule Biberach sich weiter entwickelt und das Angebot für die Studierenden weiter verbessert. Ein Beispiel sei der im Wintersemester 2011/12 neu hinzugekommene Bachelor-Studiengang Energiewirtschaft, der in diesem Ranking erstmals bewertet wurde; weitere Programme seien das Studienmodell „Bachelor International", das den Studierenden verstärkte Auslanderfahrung böte sowie das Programm „Unterstützung in der Studieneingangsphase", innerhalb dessen die Studierenden die Lerngeschwindigkeit individuell organisieren können – allerdings verbunden mit einer gezielten Beratung und Begleitung.
 
Professor Dr. jur. Dr. rer. pol. Norbert Geiger – Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft – zeigt sich ebenfalls „sehr zufrieden" mit den erzielten Ergebnissen. Erneut sei es der HBC und auch der Fakultät BWL gelungen, sich bundesweit zu positionieren: „In Oberschwaben sind wir die beste Hochschule", so Geiger, bundesweit gehören wir zu den 10 Prozent der besten Hochschule. „Dieses Ergebnis ist für eine Hochschule mit 2500 Studierenden hervorragenden – und für unsere Angebote, die BWL jeweils mit einem Branchenbezug verbinden, absolut zufriedenstellend", so Geiger.
 
Dass diese Produkte bei den Studierenden gut angekommen, dafür stehe auch das sehr gute Abschneiden des erstmals gerankten Studienganges Energiewirtschaft. Innerhalb der Bewertungen gebe es keine signifikanten Unterschiede zwischen dem bereits seit vielen Jahren am Markt etablierten BWL-Studiengang Bau und Immobilien und dem seit fünf Jahren an den Markt gebrachten Studiengang Energiewirtschaft.
 
Einzig in der Kategorie „Kontakt zur Berufspraxis" liegt die Hochschule Biberach im Mittelfeld, eine Bewertung, die das CHE aus der Faktenanalyse generiert, etwa der Frage, ob die Hochschule Biberach ein Career-Center unterhält, was aufgrund der überschaubaren Größe nicht der Fall ist. Prorektor Büchter betrachtet diese Bewertung  „mit großem Selbstbewusstsein". Denn auch hier geben die Studierenden sehr gute Noten, beispielsweise für die Kategorien „Praxisbezug" und „Arbeitsmarkt- und Berufsbezug". Darüber hinaus stehen auch für diese Fragen „die Professorinnen und Professoren mit Rat und Tat sowie ihren engen Kontakten zur Branche zur Verfügung", so der Prorektor. In der kommenden Woche finde darüber hinaus die jährliche HBC-Jobmesse statt, eine Veranstaltung mit 80 Ausstellern – allesamt Unternehmen aus den Bereichen Bauwesen, Energie, Biotechnologie und BWL, den thematischen Schwerpunkten der Hochschule Biberach.

Foto: Illu: DIE ZEIT

zurück