HBC.Artikel_HBC_Entrepreneurship_Veranstaltung

„Start-up Night #04": Gründer stellen ihre revolutionären Ideen vor

Erfahrene Gründer oder neugierige Gründerwillige – die Hochschule Biberach (HBC) lädt am kommenden Donnerstag alle, die sich für das Thema interessieren, zur vierten Start-up Night an den Campus Stadt ein (4. April, 19 Uhr, Studierendenclub Hecht). Mit diesem Format will Cornelia Gretz, Gastprofessorin für Entrepreneurship, „zur Vernetzung der lokalen Gründerszene beitragen und durch spannende Vorträge inspirieren". Mit „Nexol Photovolthermic" und „Baupilot" haben die Veranstalter zwei Gründungen gewonnen, die an diesem Abend ihre „revolutionären Produkte" vorstellen.

„Baupilot" ist ein Internetportal, das Häuslebauern wie Bauherren bei der Grundstückssuche helfen will, indem alle wichtigen Informationen zur Verfügung gestellt werden. Mit Hilfe der Plattform können Baugrundstücke gefunden und vergeben werden – "ohne lästige und langwierige Bürokratie", so die Gründerinitiative. „Nexol Photovolthermic" ist eine innovative Technik zur Warmwasser- und Stromerzeugung, die vor allem für entlegene Regionen interessant ist. Das System ist nicht nur technisch neuartig, sondern leistet laut Gründerinitiative auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz: Durch den Einsatz von Photovoltaik werden fossile und natürliche Brennstoffe vermieden und die CO2-Belastung verringert. Beide Geschäftsideen werden bei der „Start-up Night #04" vorgestellt, die Gründer Matthias Heinzler und Niklas Gemp stehen für Fragen zu ihren Produkten, aber auch zu ihren Erfahrungen zur Verfügung.

Organisiert wird die Start-up Night von der Gründerinitiative Biberach in Kooperation mit der IHK Ulm-Biberach, der Stadt Biberach, dem Gründerschiff UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG sowie dem Verlagshaus Schwäbisch Media.

Wer an der Start-up Night teilnehmen möchte, wird um Anmeldung  gebeten.

zurück