HBC.Artikel_HBC_Ringvorlesung Anthropozän

Technikphilosoph Klaus Kornwachs spricht über Vor- und Nachteile künstlicher Intelligenz

Mensch oder Maschine? Dieser Frage geht der Technikphilosoph Klaus Kornwachs in der kommenden Woche an der Hochschule Biberach (HBC) nach. Am 22. Oktober hält der Referent, der Physik, Mathematik und Philosophie studiert hat, einen Vortrag innerhalb der Ringvorlesung „Anthropozän" mit dem Titel "Transhumanismus – schlechte Theologie oder Überlebungsbedingung für die Menschheit?" (19 Uhr, Campus Stadt, Audimax).
Dabei geht es um Computer und Roboter und die Idee, die Technik immer intelligenter zu entwickeln. „Werden sie ihn beherrschen, wird er Sklave seiner eigenen Maschinerie?", „Oder wird es eine Verschmelzung von technisch immer mehr verbesserten Menschen und Maschinen geben?" – diese und weitere Fragen wird Professor Dr. Klaus Kornwachs,  der den Lehrstuhl für Technikphilosophie an der BTU Cottbus innehatte und Honorarprofessor der Universität Ulm ist, in seinem Vortrag an der Hochschule Biberach erörtern. Seine These: Wer „Be-Herrscher", nicht „Be-Diener" sein will, muss die Vorteile der Technik vernünftig nutzen.
Der Vortrag ist öffentlich bei freiem Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

zurück