HBC.Artikel_Studiengang_Energie_Ingenieurwesen_erfolgreich akkreditiert

Studiengang Energie-Ingenieurwesen: Akkreditierungsverfahren bringt durchweg positives Feedback

Der 2014 an der Hochschule Biberach eingerichtete Bachelor Studiengang Energie-Ingenieurwesen bildet Ingenieurinnen und Ingenieure für die vielfältigen Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende aus. Nun konnte mit der Akkreditierung des Studiengangs ein aufwändiges Zertifizierungs­verfahren erfolgreich abgeschlossen worden. „Das bedeutet eine wichtige Bestätigung unseres Studienangebotes", kommentiert Studiendekan Professor Dr. Jörg Entreß die Nachricht. In den vergangenen Monaten sei der Studiengang durch eine Fachgutachtergruppe hinsichtlich Studieninhalten, Studierbarkeit und Berufsbefähigung  auf Herz und Nieren geprüft worden. Nun hat die Akkreditierungsagentur ZEvA die Urkunde überreicht; die Akkreditierung erfolgte ohne Auflagen. „Damit ist die hohe Qualität des Studienangebotes auch nach außen dokumentiert", so Entreß.

Studiendekan Entreß zeigt sich besonders erfreut „über das durchweg positive Feedback zu Inhalten und Struktur des Studiengangs", das die Gutachter als Resümee ihrer Vor-Ort Prüfung gezogen haben. Darüber hinaus wurde die starke Vernetzung der Dozenten mit der beruflichen Praxis positiv hervorgehoben.

Der Studiengang Energie-Ingenieurwesen beschäftigt sich mit den in den letzten Jahren stark zunehmenden ökologischen, energetischen und klimatischen Anforderungen für Planung, Bau und Betrieb von Gebäuden und energietechnischen Anlagen. Der Studiengang ist aus den Vorläufern Gebäudeklimatik und Energiesysteme hervorgegangen. „Damit ist es uns gelungen, eine breite Ingenieurausbildung im Bereich Energie anzubieten und gleichzeitig die Möglichkeit der Spezialisierung ab dem 4. Semester", so Entreß. Als Vertiefungsmöglichkeiten bieten sich den Studierenden die Schwerpunkte Energiesysteme oder Gebäudesysteme. Ein besonderes Merkmal des Studiengangs ist darüber hinaus der hohe Praxisbezug in der Lehre und in mehreren vertiefenden Projektarbeiten. Absolventen können sich an der Hochschule Biberach im weiterführenden Masterstudiengang „Energie- und Gebäudesysteme" wissenschaftlich vertiefen. Der Master-Studiengang wurde bereits im vergangenen Jahr erfolgreich akkreditiert.
 

Foto: Blick ins Smart-Grid-Labor des Studienganges Energie-Ingenieurwesen an der Hochschule Biberach. Der Bachelor-Studiengang erhielt ein durchweg positives Feedback durch die Akkreditierungsagentur ZEvA/Foto: HBC/Stefan Sättele

zurück