HBC.HBC_Artikel_Wissenstransfer

Experten diskutieren über Digitalisierung der Baubranche

Für den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft steht das Veranstaltungsformat „Virtuelle Akademie A6" – ein Dialog, der unerlässlich ist für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Baubranche. Vor rund 100 Studierenden diskutierten Professoren und Wirtschaftsexperten nun an der Dualen Hochschule Mosbach über die "Digitalisierung in der Baubranche", unter ihnen Professor Dr.-Ing. Christof Gipperich der Fakultät Bauingenieurwesen und Projektmanagement der Hochschule Biberach (HBC).
 
In der Diskussion stellten die Vertreter des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg, der Unternehmen Ernst & Young, ProMaterial sowie die Professoren der Mitgliedhochschulen fest, dass zukünftige Projekte – sowohl auf Auftraggeber-, als auch auf Auftragnehmerseite – ohne digitale Werkzeuge nicht machbar seien. Die logistischen und wirtschaftlichen Vorteile fünfdimensionaler Planung würden die Zusammenarbeit erheblich erleichtern, Transparenz und Wirtschaftlichkeitssynergien schaffen, waren sich die Experten einig.

Die Virtuelle Akademie A6 wurde von der Projektgesellschaft ViA6West sowie den Hochschulen Biberach, Stuttgart und Konstanz, der Universität Stuttgart, dem Karlsruher Institut für Technologie sowie der Duale Hochschule Mosbach initiiert; das Format hat einen hohen Praxisbezug zum HOCHTIEF-PPP-Projekt A6.

Foto: Die "Virtuelle Akademie A6" war zu Gast an der Dualen Hochschule Mosbach. Mit dabei Professor Dr.-Ing. Christof Gipperich, Fakultät Bauingenieurwesen und Projektmanagement an der der HBC (3. von links)/Foto: VA6

zurück