HBC.Artikel_HBC_Preisverleihung Sommersemester 2019

„Gute Leistungen sind keine Selbstläufer"

Zum Ende des Sommersemesters hat die Hochschule Biberach (HBC) die ausgezeichneten Leistungen ihrer Absolventinnen und Absolventen sowie von Studierenden gewürdigt. Im Rahmen der Akademischen Feier Preisverleihung überreichten Unternehmen, Verbände, Stiftungen sowie der Förderverein der Hochschule ihre Preise.

Prorektor Jens Winter stellte seine Begrüßung unter das Thema Erfolg – des Einzelnen ebenso wie der Professorenschaft oder der Bildungsinstitution HBC sowie des Hochschultypus Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW). In seiner Ansprache nahm er Bezug zum diesjährigen 50-jährigen Bestehen der ehemaligen Fachhochschulen in Deutschland und deren „unglaublich wichtigen" Relevanz für Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. „Es ist kein Selbstläufer, dass wir so hervorragende Studierende und ihre Studienleistungen fördern und dann auch prämieren können wie wir es heute tun", sagte er auch mit Blick auf die begonnen Verhandlungen zum Hochschulfinanzierungsvertrag in Baden-Württemberg. In diesem Kontext machen die HAWs und auch die Hochschule Biberach auf ihre Bedeutung als Motor für die regionale Entwicklung aufmerksam, die sie gerade durch anwendungsbezogene Forschung einnehmen und damit zur sozialen und gesellschaftlichen Innovation beitragen.

Diese Rolle spiegeln auch die Abschlussarbeiten wider, die an diesem Vormittag gewürdigt wurden. 30 Absolventinnen und Absolventen sowie Studierende aus allen Studiengängen der Themenfelder Biotechnologie, Energie, Bau und Immobilien wurden ausgezeichnet; die Preis überreichen die Unternehmen LEONHARD WEISS, Fritz Planung, HOCHTIEF Infrastructure, WOLF & MÜLLER Hoch- und Industriebau, Berufsförderverein des BW-Zimmerer und Holzbaugewerbes, EnBW Energie Baden-Württemberg und e.wa.riss, Boehringer Ingelheim Pharma, Franz und Alexandra Kirchhoff Stiftung, Zonta Oberschwaben, Kai Haag sowie die Gesellschaft der Freunde und Absolventen der Hochschule Biberach.

Foto: Foto: Harry Tremp

zurück