Botschaftstreffen des MEM in Buenos Aires

Am 16.11.2016 wurde in der deutschen Botschaft in Argentinien zu einem Treffen des „Deutsch-Argentinisches Hochschulzentrums" geladen. Für den Masterstudiengang Master Engineering Management  waren stellvertretend Herr Prof. Dipl.-Ing. Klaus-Peter Rössner und Frau Prof Estela d'Empaire sowie die Studenten B.Eng Annika Sipitzki und Ing. Julio Monti eingeladen. Auf dem Empfang wurde das binationale Masterstudium zwischen Tucuman (Argentinien) und Biberach (Deutschland), welches eines von inzwischen 12 binationalen Studiengängen mit Doppelabschluss sowie weiteren Programmen zwischen  Argentinien und Deutschland ist, als „Leuchtturmprojekt" der deutsch-argentinischen Wissenschaftskooperation bezeichnet.

Auf dem Foto von links nach rechts: Botschafter Graf von Waldersee, Annika Sipitzki, Hochschule Biberach, B.Eng. Projektmanagement. Ing. Julio Monti, Bauingenieur UN de Tucumán, Dr. Graciela Humbert Lan, argentinische Direktorin des DAHZ-CUAA, Prof. Dipl.-Ing. Klaus-Peter Rössner, Hochschule Biberach, Fernando Huego (Siemens), Nobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing, Lic. Marina Larrea, Ministerio de Educación y Deportes, Dirk Schüller, deutscher Direktor des DAHZ-CUAA

zurück