Ready for Boarding, Hitzeschutz und Virtual Reality am P-Tag

Rund 100 Zuhörer folgten am P-Tag gespannt den Präsentationen der Projektmanagement-Studenten und –Professoren.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Studiendekan Prof. Dr.-jur. Balensiefen präsentierten die Master-Studenten die Ergebnisse Ihrer Seminararbeiten. Dabei wendeten Sie Design Thinking und Building Information Modelling  für die Projektentwicklung eines Boarding Houses und eines Verkehrswegekonzepts erfolgreich an. Mit 3-D-Animationen, einem HBC-little-Helper und anschaulichen Vorträgen faszinierten Sie die Zuhörer.

Pünktlich zur Mittagshitze wies Prof. Dr.-Ing. Spitzner in seiner Antrittsvorlesung auf den Unterschied zwischen Norm und Wirklichkeit in Sachen Hitzeschutz hin. Diesem spannenden Vortrag lauschten auch zahlreiche Zuhörer aus anderen Studiengängen.

Nach einem Beitrag von Prof. Veigele zu den Austauschprogrammen zwischen der UNT in Argentinien und der HBC gehörte der Nachmittag den Bachelor-P-Studenten. Die Studenten des Infrastrukturbaus veranschaulichten den Bauablauf des Wasserkraftwerks Böfinger Halde in Ulm anhand einer Liveshow des Modells in Revit. Mit dem Live Modell zeigten sie eine sehr effektive Methode der Baubesprechung.

Die Studenten des Hochbaus demonstrierten mit dem Rendering-Programm Endscale, wie ein Modell des Bürogebäudes von Böhringer Ingelheim mit 620 Arbeitsplätzen in Echtzeit bearbeitet und betrachtet werden kann. Mit Brille und Controllern ließen sie Freiwillige des Publikums in die Virtual Reality eintauchen und durch das Bürogebäude gehen. Dabei wurden die Auswirkungen des Beleuchtungskonzepts erlebbar gemacht.

Schließlich regten die Studenten eine Weiterentwicklung des P-Tags an. Anstelle von reinen Präsentationen könnten Workshops oder ein P-Tag-Bingo dem Konzept neuen Schwung verleihen.

Auch in diesem Jahr zeigten die Studenten des Projektmanagements viel Engagement und hohe Kompetenz bei der Umsetzung ihrer Projekte – worüber sich sowohl Professoren als auch Kommilitonen hoch erfreut zeigten. In diesem Sinne können wir gespannt auf den nächsten P-Tag im Wintersemester blicken.

Hier geht es zu den Bildern

zurück