Gemäß der Verordnung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst ist bei Fehlen einer geeigneten Berufsausbildung vor Aufnahme eines Studiums in den Studiengängen Bauingenieurwesen und Projektmanagement/Bauingenieurwesen ein Vorpraktikum abzuleisten.

Bis zum Ende des 1. Studienabschnittes kannst Du das Vorpraktikum nachholen. Für den Praktikumsplatz bist Du selbst verantwortlich.
 
Das Vorpraktikum sollte ohne Unterbrechung durchgeführt werden; ein Berichtsheft musst Du nicht führen. Die notwendige Dauer beträgt drei Monate.
 
Das Praktikum sollte auf Baustellen in baubezogenen Berufen erfolgen. Du kannst dabei die handwerkliche Praxis kennenlernen. Daneben erhältst Du Einblicke in die verschiedenen Baumethoden. Auch von den wirtschaftlichen und sozialen Belangen kannst Du einen Eindruck machen.
Ziel des Praktikums sind Kenntnisse in der handwerklichen Fertigung sowie in der Maschinentechnik. Um dies zu gewährleisten, sind manuelle Baustellentätigkeiten ein wesentlicher Bestandteil des Praktikums.

Für alle anderen Bachelorstudiengänge ist kein Vorpraktikum notwendig.