Projektbeteiligte:

  • Institut für Bildungstransfer der Hochschule Biberach (Projektleitung) mit der Geschäftsstelle für Hochschuldidaktik sowie unter Mitarbeit folgender Hochschulen:
     
  • Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
  • Hochschule Albstadt-Sigmaringen
  • Hochschule Biberach
  • Hochschule Esslingen
  • Evangelische Hochschule Freiburg
  • Hochschule Heilbronn – Technik • Wirtschaft • Informatik
  • Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
  • Hochschule Reutlingen
  • Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
  • Hochschule der Medien Stuttgart

Umsetzung:

Die Studie wird vom Institut für Bildungstransfer der Hochschule Biberach in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle für Hochschuldidaktik (GHD) und unter Beteiligung von insgesamt elf Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg von Dezember 2020 – Mai 2021 durchgeführt.

Pixabay StockSnap
Pixabay StockSnap

Alle Einzel- und Gruppeninterviews mit Hochschulleitungen, innovativen Lehrenden und Studierenden sind zwischenzeitlich online geführt worden. Nun erfolgt die Auswertung, um die Forschungsfragen Schritt für Schritt zu beantworten. Womit waren Hochschulleitungen konfrontiert und wie waren die digitalen Semester für die Studierenden und Lehrenden der elf beteiligten Hochschulen tatsächlich? Wie hat sich Lehre während den Corona-Semestern entwickelt? Welche Good-Practice-Beispiele entstanden daraus? Welche Konsequenzen werden insgesamt aus den Corona-Semestern sichtbar – für den Einzelnen, für die Gemeinschaft und die strategische Weiterentwicklung der HAWn? Die Ergebnisse sollen Ende April den beteiligten Hochschulen vorgestellt werden und Ende Mai als Open-Access-Publikation veröffentlicht werden.

Forschungsteam:

  • Dr. Sonja Sälzle (Koordination),
  • Linda Vogt,
  • Prof. Dr. André Bleicher,
  • Dr. Jennifer Blank,
  • Nadja Karossa,
  • Ingrid Scholz,
  • Renate Stratmann,
  • Dr. Thomas D`Souza (Geschäftsstelle für Hochschuldidaktik in BW)

Key Facts

34 Einzel- und Gruppeninterviews
82 InterviewpartnerInnen
51 Stunden Interviewmaterial

Foto: © Pixabay/StockSnap