Bachelor of Science, 7 Semester

Du bist ein Biologie-Ass und Chemie-Versteher? Du willst Arzneimittel weiterentwickeln und dadurch Krankheiten heilen? Dann studiere jetzt den Bachelorstudiengang Pharmazeutische Biotechnologie!


Du möchtest Medikamente (weiter-)entwickeln und dadurch an der Heilung von Krankheiten mitwirken? Dein naturwissenschaftliches Talent konntest du bereits in der Schule unter Beweis stellen und nun möchtest du dich in diesem Bereich professionalisieren?

Dann studiere jetzt Pharmazeutische Biotechnologie! Der Studiengang nimmt die industrielle Entwicklung und Produktion von Biopharmazeutika in den Fokus und ist damit ein Pionier in der deutschen Hochschullandschaft. 

Ein Pionierstudium also, aber kein Experimentierfeld. Wir wissen ganz genau, was wir tun. Das Studienprogramm orientiert sich an den Anforderungen biopharmazeutischer Unternehmen. Deshalb lernst du hier wirklich das, was du für deine spätere berufliche Arbeit brauchst: eine Kombination aus solidem naturwissenschaftlichem Verständnis und Kenntnissen in der Verfahrens- und Prozesstechnik.

Neben Vorlesungen und Seminaren wirst du sehr viel im Labor arbeiten. Schließlich ist auch das Teil deiner späteren beruflichen Tätigkeit.

Während des Studiums kannst du bei uns auch schon in die Praxis hineinschnuppern: Auf Exkursionen nehmen wir dich mit in biotechnologische Unternehmen der Umgebung. In einem Praxissemester lernst du außerdem, wie der berufliche Alltag als BiotechnologIn aussieht.

Der Schwerpunkt dieses Studiums ist, wie der Name schon sagt, der biopharmazeutische Herstellungsprozess. Du lernst alles rund um die Herstellung und Qualitätssicherung von Medikamenten. Uns ist es wichtig, dass du nach dem Studium direkt an der Entwicklung von Pharmaprodukten und dadurch an einer gesunden Gesellschaft mitarbeiten kannst.

In den ersten zwei Semestern lernst du im Grundstudium alle notwendigen Grundlagen aus dem Bereich der Chemie, Biologie und Verfahrenstechnik kennen. Darauf aufbauend vertiefst du dein Wissen im dreisemestrigen Hauptstudium.

Während des gesamten Bachelorstudiums beschäftigst du dich intensiv an Projektarbeiten. Dabei beschäftigst du dich mit unterschiedlichen, teils brisanten Fragestellungen bezüglich Inhaltsstoffen und Wirkung von Medikamenten. So haben Studierende des Bachelorstudiengang Pharmazeutische Biotechnologie zum Beispiel in einem Laborexperiment herausgefunden, dass schwarze Lebensmittel die Aufnahme von medikamentösen Wirkstoffen beeinträchtigen. Andere Projektarbeiten befassten sich unter anderem mit der Optimierung des Monitorings von kranken Kleinkindern oder mit Optionen zur Verabreichung von Medikamenten, die im Gehirn appliziert werden sollen. 

Bestandteil des Studiums ist darüber hinaus ein Praxissemester, das bis zu 25% unserer Studierenden im Ausland verbringen. Den Studiengang schließt du mit der Erstellung einer Bachelor-Arbeit ab. 

Keine Theorie ohne Praxis - das ist unsere Devise. Deshalb baust du in diesem Studium in unterschiedlichen Praktika und Übungen auch dein praktisches Wissen auf. Die Praktika finden in den hochschuleigenen Laboren statt.

Dein Vorteil: Nach dem Studium kannst du schnell eigenverantwortlich arbeiten. Deine Einarbeitungszeit ist viel kürzer. Und: Durch die vielen Laborpraktika und praktischen Übungen bist du viel selbstbewusster, was dir vor allem am Anfang deiner beruflichen Karriere einen großen Vorteil verschafft.

Bachelor PBT Labor
Bachelor PBT Labor

Modern und innovativ - der Biotech-Campus der HBC

Um die besten SpezialistInnen auszubilden, brauchen wir die beste Ausstattung! Der Biotech-Campus Aspach bietet dir genau das: modernste Labore, innovativ ausgestattete Räumlichkeiten, eine top moderne Bibliothek und eigene Parkplätze. 

Du willst modern und zeitgemäß arbeiten? Dann bist du hier bestens aufgehoben!

Naturwissenschaften sind voll dein Ding und du kannst dir nichts Besseres vorstellen, als stundenlang im Labor zu experimentieren? Dann ist dieser Studiengang perfekt für dich!

Bewirb dich jetzt!

Die Vergabe der Studienplätze im Bachelorstudiengang Pharmazeutische Biotechnologie erfolgt nach einem zweistufigen hochschuleigenen Auswahlverfahren.

Stufe 1: Freiwilliges Auswahlgespräch

Du hast die Möglichkeit, an einem freiwilligen Auswahlgespräch teilzunehmen. Dadurch kannst du deine Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung um bis zu 1,0 verbessern. Die Anmeldung für solch ein freiwilliges Auswahlgespräch ist immer bis kurz vor Bewerbungsschluss für die Studiengänge (WS 15. Juli; SS 15. Januar) möglich. Ein Abschlusszeugnis ist nicht notwendig. Das Gespräch wird abhängig von deinem Online-Bewerbungstermin im Lehrgebäude der Fakultät Biotechnologie (Hubertus-Liebrechtstraße 35) stattfinden. Über die genauen Termine wirst du rechtzeitig in unserem Veranstaltungskalender informiert.

Bitte bringe zum Gespräch den ausgefüllten Biografischen Fragebogen mit. Am Tag deines Auswahlgesprächs kannst du dich auch ausführlich über die Inhalte des Studiengangs informieren. Solltest du nicht an dem Auswahlgespräch teilgenommen haben, kannst du dich mit deiner Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung bewerben. Solltest du eine abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung besitzen, verbessert sich deine Durchschnittsnote jedoch um 0,1.

Stufe 2: Auswahlverfahren

Die bis zu maximal um 1,1 verbesserte Note deiner Hochschulzugangsberechtigung ist für die Auswahlentscheidung maßgeblich. Solltest du keinen Studienplatz erhalten, nimmst du automatisch am stattfindenden Nachrückverfahren teil. Du hast noch Fragen zum Bewerbungsprozess? Dann wende dich einfach an Frau Mößle vom Studiengangsekretariat unter der Telefonnummer 07351-582-451.



Aktuelles

HBC

HBC bietet Online-Workshop „Digitale Prozesse im Bauwesen“ an

Von der Planung eines Gebäudes über den Bau, den Betrieb und zuletzt dem Rückbau: Die vollständige Digitalisierung der Wertschöpfungskette von Bauprojekten geht mit großen Schritten voran. So sind Unternehmen gefordert, sich rechtzeitig darauf einzustellen und entsprechende Schritte einzuleiten um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Um Unternehmen dabei zu unterstützen, bietet die Hochschule Biberach einen Online-Workshop zum Thema „Digitale Prozesse im Bauwesen“ an.