Argentinien Kakteenland
Argentinien Kakteenland
Bauingenieurwesen & Projektmanagement

Für ein Semester nach Argentinien: 7 Stipendien für Master Engineering Management zu vergeben

Weiterlesen icon
Drug-loaded particles Fraunhofer IGB Bio2Brain
Drug-loaded particles Fraunhofer IGB Bio2Brain
Biotechnologie

Bio2Brain erforscht eine sichere Verabreichung von Biopharmazeutika in das zentrale Nervensystem

Weiterlesen icon

Aktuelles

HBC

Transferformate unter der Lupe: „Transfer über Köpfe“ ermöglicht Austausch und neue Ideen in InnoSÜD-Energieprojekt

Den eigenen Arbeitsplatz hin und wieder zu verlassen, bringt auch neue Ideen: Das erleben gerade InnoSÜD-Wissenschaftler der Hochschule Biberach und der Technischen Hochschule Ulm. In ihrem Teilprojekt „Rollout von Open Source und nichtkommerzieller FuE-Software“ arbeiten sie an unterschiedlichen Aufgaben, aber mit dem gleichen Ziel: komplexe Software-Programme für energetische Berechnungen einfacher in der Bedienung und Anwendung zu machen. Im Rahmen des Transferformats „Transfer über Köpfe“ besuchen zwei von ihnen sich gegenseitig an ihren Hochschulen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Dabei entstand auch eine Idee für eine gemeinsame Software-Anwendung.

Bauingenieurwesen & Projektmanagement

Für ein Semester nach Argentinien: 7 Stipendien für Master Engineering Management zu vergeben

Du möchtest international studieren? Dann ist das binationale Masterstudium Engineering Management perfekt für dich. Du lernst sämtliche Tools, die für ein erfolgreiches Projektmanagement erforderlich sind - und das in Biberach und Tucumán. Für das kommende Jahr haben wir noch sieben offene Stipendienstellen für den argentinisch-deutschen Masterabschluss zu vergeben.

Biotechnologie

Bio2Brain erforscht eine sichere Verabreichung von Biopharmazeutika in das zentrale Nervensystem

20 Projektpartner aus Wissenschaft und Industrie schließen sich im Netzwerk »Bio2Brain« zusammen, um an einer effizienten Wirkstoffverabreichung bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) zu forschen. Die große Herausforderung hierbei ist, dass das ZNS des menschlichen Körpers durch biologische Schutzmechanismen bestens abgeschirmt wird. Die Kehrseite ist jedoch, dass auch medizinische Wirkstoffe diese Barriere nur schwer überwinden können. Um eine Lösung für dieses Problem zu finden, will das Bio2Brain-Netzwerk einen Paradigmenwechsel in der Forschung einleiten und neue Ansätze erproben.