Master of Engineering, 3 Semester

Du möchtest international studieren? Dann ist das binationale Masterstudium Engineering Management perfekt für dich. Du lernst sämtliche Tools, die für ein erfolgreiches Projektmanagement erforderlich sind - und das in Biberach und Argentinien.


Projektmanagement binational studieren

Dein Blick geht immer über den Tellerrand? Du möchtest internationaler arbeiten und mit deinem Masterstudium die Grundlage für eine überregionale Karriere legen?

Der Masterstudiengang Engineering Management bietet dir die idealen Rahmenbedingungen dafür! Das einmalige Studienkonzept gibt dir die Möglichkeit, in nur drei Semestern alle Tools und Methoden zu erlernen, die du als Projektmanager*in im internationalen Baubereich brauchst.

Durch die binationale Ausrichtung erwirbst du aber auch wichtige interkulturelle Kompetenzen und profitierst von der Arbeit in interdisziplinären Teams. Einen Teil deines Studiums absolvierst du nämlich nicht in Biberach, sondern in Argentinien - an unserer Partneruniversität Universidad National de Tucumán. Unsere Studierenden im Studiengang Engineering Management kommen zudem aus unterschiedlichen ingenieurwissenschaftlichen Bereichen. Dadurch lernst du neue Disziplinen und Wirtschaftszweige kennen und erweiterst einerseits deinen professionellen Horizont, andererseits dein berufliches Netzwerk.

Und noch etwas ist einzigartig: Als Absolvent*in des Studiengangs Engineering Management erwirbst du zwei Mastertitel - einen M.Eng. der Hochschule Biberach und einen M.Eng. der Universidad National de Tucuman in Argentinen.

In unserem Podcast berichten Studierende aus Biberach und Argentinien von ihren Erfahrungen mit dem Studiengang Engineering Management. Hör doch mal rein:

Im Masterstudium Engineering Management lernst du sämtliche Techniken und Tools, die du als ProjektmanagerIn brauchst. Dazu gehören nicht nur organisatorische und finanztheoretische, sondern auch soziale Kompetenzen

In den ersten zwei Semestern belegst du unterschiedliche Vertiefungsmodule zu folgenden Themen:

  • Soziale Kompetenzen
  • Verträge und Verwaltung
  • Wirtschaftslehre
  • Organisation und Projektabwicklung
  • Termine und Kosten
  • Anwendungskompetenzen und Seminare 

Danach entwickelst du in deinem letzten Semester projektrelevante Lösungen in deiner Masterarbeit.

Studienplan Engineering Management
Studienplan Engineering Management

Die internationale und interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs ermöglicht dir eine Erweiterung deines beruflichen Profils und verbessert deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wo internationale Erfahrung und branchenübergreifendes Wissen mittlerweile immer häufiger nachgefragt wird.

Durch deine Studienaufenthalte in Biberach und Argentinien lernst du aber auch eine neue Kultur kennen und kannst deine sprachlichen Kompetenzen verbessern. So schärfst du nicht nur dein professionelles Profil, sondern baust auch deine sozialen und persönlichen Kompetenzen aus. Dein Auslandsaufenthalt wird zudem durch ein Stipendium gefördert. Du erhältst einen Reisekostenzuschuss sowie ein monatliches Stipendium und einen Versicherungszuschuss.

Auch im Studiengang Engineering Management wird praxisnah studiert. Im Rahmen des Studiums realisierst du eine Projektarbeit und ein Modellprojekt. Die Projekte sind keine Luftschlösser, sondern orientieren sich stets an realen Bauvorhaben. Das macht sie noch interessanter und bereitet dich ideal auf den beruflichen Alltag vor.

Studienplan:

Im Sommersemester (März bis Juli) finden die Vorlesungen an der Hochschule Biberach statt. Je nachdem, wann du mit deinem Studium beginnst, betrifft das dein 1. oder zweites Semester.

Das Wintersemester (August bis Dezember) verbringst du in Tucuman.

Im dritten Semester schreibst du dann deine Masterthesis an einem frei wählbaren Ort.

Austausch Tucuman
Austausch Tucuman

Foto: privat

Professor*innen in Argentinien:

 

Prof. Dr. Ing. Ricardo Diaz: Vorsitzender der Comisión Académica Universidad Nacional de Tucumán

Prof. Mag. Ing. Luís Maximiliano Malinar: Vice-Directór Académico

Prof. Mag. Ing. Raul Saade: Rentabilidad de Proyectos

Prof. Ing. Rafael Blanca: Financiamiento de Proyectos

Prof. Mag. Patricia Chauvet: Gestión de Calidad

Prof. Abog. Lidia Martorell: Derecho

Von der Qualität unseres Studiengangs sind nicht nur wir überzeugt, sondern auch die ASIIN und der Akkreditierungsrat.

Überzeuge auch du dich von der Qualität unseres Studienangebots!

 

ASIIN Akkreditierung 2019-2026
ASIIN Akkreditierung 2019-2026

Du möchtest international studieren? Dann bewirb dich jetzt für den Masterstudiengang Engineering Management!

Bewerbungsfristen:

15.01. für Start im Sommersemester

31.03. für Start im Wintersemester

 

Zulassungsvoraussetzungen

Für den Studiengang kannst du zugelassen werden, wenn du:

  • einen Hochschulabschluss in einem ingenieurswissenschaftlichen Fach hast
  • nachweisbare Sprachkenntnisse in Englisch und Spanisch auf B1-Niveau besitzt

Die Studienplätze werden in einem hochschuleigenen Auswahlprozess vergeben. 

Hinweis: Bewerber*innen mit einem Bachelor-Abschluss im Umfang von weniger als 210 ECTS-Punkten müssen während des Studiums die fehlenden ECTS-Punkte zusätzlich erwerben. Die notwendigen Prüfungen werden nach erfolgreicher Immatrikulation individuell festgelegt. 

Bewerbungsprozess

Nach Abschluss der Online-Bewerbung hast du die Möglichkeit Deine eingegebenen Daten über die Funktion „Kontrollblatt drucken“ zu kontrollieren.

Anschließend bestätigst du die Richtigkeit deiner Angaben und reichst damit den Bewerbungsantrag online ein.

Die Zusendung postalischer Unterlagen zur Bewerbung ist nicht notwendig.

Die Bewerbung für den Masterstudiengang Engineering Management ist sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester möglich. Weitere Informationen findest du auf der Seite zur Bewerbung und Zulassung.



Aktuelles

Bauingenieurwesen & Projektmanagement

Innovatives Forschungsprojekt für verbesserte Gewässerqualität in der Schussen

Die Schussen durchquert auf ihrem etwa 60 Kilometer langen Weg die drei Landkreise Biberach, Ravensburg und den Bodenseekreis und mündet bei Eriskirch in den Bodensee. Auf den letzten 17,5 Kilometern vor ihrer Mündung ins schwäbische Meer nimmt die Schussen etwa 20 Zuflüsse auf. Um den Zustand der Gewässer im Verbandsgebiet zu analysieren, beauftragte der Abwasserverband Unteres Schussental (AUS) ein umfassendes gewässerökologisches Gutachten, das 2020 abgeschlossen wurde. Das Ergebnis: Um die Ziele der EU-Wasserrahmenrichtlinie für die Oberflächengewässer im Einzugsgebiet der Schussen im Bodenseekreis zu erreichen, sind u.a. ingenieurtechnische Maßnahmen notwendig. Für die wissenschaftliche Konzeption dieser Maßnahmen erhält der Verband Unterstützung von der Hochschule Biberach (HBC). Professorin Dr.-Ing. Ulrike Zettl erarbeitet gemeinsam mit ihrem Team des Instituts für Geo und Umwelt (IGU), wie die Wasserqualität mithilfe der Nutzung von Aktivkohle verbessert werden kann. Entwickelt wird ein Retentionsbodenfilter, der Spurenstoffe gezielt entfernen kann.

Drei Studenten sitzen im Vorlesungsraum vor der Leinwand und präsentieren
Bauingenieurwesen & Projektmanagement

P-Tag ist, wenn viele Puzzleteile ein Ganzes ergeben

Bauingenieurwesen & Projektmanagement

P-Tag ist, wenn viele Puzzleteile ein Ganzes ergeben

Welche Themen haben die Studierenden im vergangenen Semester bearbeitet, wie sind sie vorgegangen und welche Ergebnisse haben sie erzielt? Und, vielleicht sogar besonders wichtig, was haben sie sich Besonderes für die Abschlusspräsentation einfallen lassen? Zum Ende des Semesters fand der P-Tag, also der Tag des Studienganges Bau-Projektmanagement statt, an dem nicht nur die Lernenden, sondern auch die Lehrenden ihre persönlichen Highlights präsentieren und damit einen Überblick über die Aktivitäten im Studiengang insgesamt geben.

Energie-Ingenieurwesen
HBC

25 Jahre – 25 Köpfe: Geschäftsführer im Bereich Gebäudetechnik

Vor 25 Jahren – zum Wintersemester 1998/99 startete – an der Hochschule Biberach (HBC) das Studium Gebäudeklimatik, heute bekannt unter der Bezeichnung Energie-Ingenieurwesen. Anlässlich dieses Jubiläums stellen wir in den kommenden Monaten Absolvent*innen und ihre Motivationen, Erfahrungen und Erfolge vor. Diese Woche: Benedikt Sulzer, 34 Jahre, Geschäftsführer eines Familienunternehmens im Bereich Gebäudetechnik