Logo X4S
Logo X4S

Wie können wir gemeinschaftlich lebenswerte und zukunftsfähige Städte schaffen, die nachhaltige, energieeffiziente und sozialverträgliche Gebäude für Wohnen und Arbeiten bieten?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Wettbewerbs, für den die teilnehmenden Hochschulen ein detailliert ausgearbeitetes Konzept sowie eine reales Demonstrationsgebäude erstellen müssen. Dabei greift der Gebäude- und Energie-Wettbewerb erstmals die Zukunftsaufgabe "Energiewende im urbanen Kontext" auf.

An der Hochschule Biberach hat ein interdisziplinäres Team aus Energie- und Bauingenieuren, Projektmanagern sowie Architekten einen Wettbewerbsbeitrag erarbeitet, der in den kommenden eineinhalb Jahren weiter konkretisiert wird. Für das geforderte Demonstrationsgebäude kooperiert die HBC mit dem Zimmererzentrum Biberach, mit dem die Hochschule bereits den dualen Studiengang Holzbau-Projektmanagement/Bauingenieurwesen anbietet.

Für den Wettbewerb SDE21 arbeiten 40 Studierende und ProfessorInnen gemeinsam und unter der Federführung des Studienganges Energie-Ingenieurwesen an dem Konzept  „Extension for Sustainability" (X4S), mit dem das Team konsequent auf Nachhaltigkeit auf allen Ebenen setzt. Dazu gehört die Architektur, die städtebauliche Integration und eine intelligente und regenerative Energieerzeugung.

Die ausgewählten internationalen Teams haben nun rund eineinhalb Jahre Zeit, ihre Gebäude zu konzeptionieren und zu planen. Ziel ist es im Juni 2022 einen repräsentativen Ausschnitt des Gesamtgebäudes im Maßstab 1:1 auf dem Areal des Utopiastadt Campus aufzubauen und zu betreiben.

Laufzeit: Januar 2020 - Dezember 2022

Auslober: Energy Endeavour Foundation

Organisation: Bergische Universität Wuppertal in Zusammenarbeit mit Stadt Wuppertal, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, Initiative Utopiastadt, Wuppertaler Stadtwerken und Neue Effizienz GmbH

SDE21 wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Neben der Erfüllung der Wettbewerbsanforderungen beim Solar Decathlon Europe 21 stellt das Team X4S Nachhaltigkeit ins Zentrum seines Konzepts. Das Konzept für die möglichst CO2-neutrale Aufstockung des Café Ada in Wuppertal basiert auf den Säulen Suffizienz, Effizienz und Resilienz und wurde für das D#2, die zweite Zwischenabgabe im Projektverlauf, vom studentischen Termin konkretisiert. Der dabei entstandene Film visualisiert die Idee des Teams X4S der Hochschule Biberach:

SDE21: Das Team X4S stellt sich und sein Konzept für den Wettbewerbsbeitrag vor

Aktuelles

SDE21 Boxen für Transport
Architektur
SDE21
Energie-Ingenieurwesen
Bauingenieurwesen & Projektmanagement

Solar Decathlon Europe 21: Team X4S baut Boxen für sicheren Transport seiner Architekturmodelle

Architektur
SDE21
Energie-Ingenieurwesen
Bauingenieurwesen & Projektmanagement

Solar Decathlon Europe 21: Team X4S baut Boxen für sicheren Transport seiner Architekturmodelle

Die Hochschule Biberach beteiligt sich am Solar Decathlon Europe 21, einem internationalen Gebäudeenergie- und Architekturwettbewerb. Die Studierenden planen dabei eine Gebäudeaufstockung unter der Maßgabe der Nachhaltigkeit. Das Ganze bietet ihnen nicht nur die Möglichkeit, das im Studium theoretisch Gelernte praktisch anzuwenden, sondern auch, sich international zu vernetzen. Für die Präsentation ihrer Architekturmodelle haben die Studierenden nun Boxen für den Transport gebaut.

Skizze Café Ada
Architektur
SDE21
Energie-Ingenieurwesen
Bauingenieurwesen & Projektmanagement

HBC-Team setzt auf Holz und Multifunktionalität – und erhält Unterstützung vom Land Baden-Württemberg

Architektur
SDE21
Energie-Ingenieurwesen
Bauingenieurwesen & Projektmanagement

HBC-Team setzt auf Holz und Multifunktionalität – und erhält Unterstützung vom Land Baden-Württemberg

Urbane Bauaufgaben der Zukunft: damit befasst sich der internationale Studierendenwettbewerb „Solar Decathlon Europe 21“ (sde21), für den sich drei Hochschulen aus Baden-Württemberg qualifizieren konnten, u.a. die Hochschule Biberach (HBC). Unterstützt wird die Teilnahme der Hochschulen durch das Land Baden-Württemberg, das sich „in seiner Vorreiterrolle für eine klimabewusste Baukultur mit Holz und der Transformation des Bausektors bewusst ist“, wie Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz jüngst betonte. So erhält das Biberacher Team X4S im Rahmen des Programms „Holzbau-Offensive BW“ Fördergelder in Höhe von 80 000 Euro, um die Ergebnisse aus dem Projekt in die Lehre transferieren zu können.

SDE21
HBC

Nachhaltiges Bauen: Auf der Suche nach neuen Lösungen im urbanen Kontext

Café und Wohngebäude mit Garten, Radwerkstatt und Betreuungsangeboten in einem Haus vereint: Möglichst co2-neutral, ökologisch und sozial nachhaltig. Mit diesem Konzept will das studentische SDE21-Team der Hochschule Biberach (HBC) beim internationalen Gebäudeenergie- und Architekturwettbewerb Solar Decathlon Europe 21 antreten. Dabei ist nicht nur das Ergebnis gemeinschaftsorientiert, auch der Weg dorthin. Denn je weiter das Vorhaben fortschreitet, desto mehr entwickelt es sich zu einem interdisziplinären Gemeinschaftsprojekt der HBC.