Das Labor für Raumlufttechnik deckt die Themenbereiche Raumlufttechnik und Baubiologie ab. Es beschäftigt sich überwiegend mit den thermodynamischen und technischen Vorgängen in und um raumlufttechnische Anlagen.

Ausstattung

Für die Lehr- und Forschungstätigkeiten stehen dem Labor eine umfangreiche Anlagen- und Systemausstattung zur Verfügung. Diese bietet viele Möglichkeiten gebäudeklimatische Prozesse praxisnah aufzuzeigen und auszutesten. Zur Laborausstattung gehören:

  • Zwei Klimaanlagen
  • Klimakammer
  • Infrarot-Thermografiesysteme
  • Behaglichkeitssonden nach DIN 1946
  • Messsysteme zur Erfassung von Temperaturen, Feuchten und Strömungsgeschwindigkeiten in Luft, Baufeuchtemessgeräte
  • Testraum mit unterschiedlichen Elektroinstallationen (abgeschirmte Leitungen, nicht abgeschirmte Leitungen mit Netzabkoppler)
  • Niederfrequenz- und Hochfrequenz-Analyser
  • Körperspannungsmessgeräte
  • CO2-Sonden, Luftqualitätssensoren
  • Radioaktivitätsmessgeräte
  • Ionometer, Partikelzählgeräte, Luftprobenentnahmesystem

Forschungsthemen

Das Labor erforscht folgende Themengebiete der Raumlufttechnik sowie der Baubiologie:

  • Messung der thermischen Behaglichkeit in Innenräumen
  • Validierung der thermischen Eigenschaften, als auch der Volumenstrommenge, von RLT-Geräten
  • Thermographische Untersuchungen an Gebäuden
  • Energetische Inspektion von Klimaanlagen - Möglichkeiten zur Umsetzung von §12 EnEV
  • Luftqualitätsmessungen
  • Messung von baubiologisch relevanten Nieder- und Hochfrequenzfeldern
  • Schall- und Infraschalluntersuchungen
  • Bestimmung des Strömungsfeldes im Einflussbereich von Luftauslässen
Raumluft-Labor
Raumluft-Labor

Melden Sie sich gerne bei Fragen:

Kontakt