Das einmalige Studienkonzept gibt dir die Möglichkeit, in nur drei Semestern alle Tools und Methoden zu erlernen, die du als Projektmanager im internationalen Baubereich brauchst.

Durch die binationale Ausrichtung erwirbst du aber auch wichtige interkulturelle Kompetenzen und profitierst von der Arbeit in interdisziplinären Teams. Einen Teil deines Studiums absolvierst du nämlich nicht in Biberach, sondern in Argentinien - an unserer Partneruniversität Universidad National de Tucumán (UNT).

Am Ende deines Studiums hast du zwei Abschlüsse und darfst beide Titel führen: den M.Eng. der HBC und den Mag.Ing. (Magister de Ingeniería) von der UNT.

Austausch Tucuman
Austausch Tucuman

Die Vorlesungen von März bis Juli finden in Biberach statt. Von August bis Dezember bist du in Argentinien und wirst zu 60 Prozent von ProfessorInnen und Dozierenden der UNT unterrichtet. 40 Prozent der Vorlesungen werden durch ProfessorInnen und Dozierende der HBC gehalten. Du verbringst also entweder dein erstes oder dein zweites Semester im Ausland - je nach Studienstart. Die Masterthesis schreibst du im dritten und letzten Semester an einem ungebundenen Ort.

Auf die interkulturelle Ausbildung legen wir besonderen Wert, um die wissenschaftliche Verbindung beider Länder zu festigen. Dabei spielen Exkursionen - sowohl in Deutschland als auch in Argentinien - eine wichtige Rolle.

Förderung durch Stipendium:

Durch das Stipendium erhältst du während deines fünfmonatigen Aufenthalts in Tucumán 1.075 Euro pro Monat. Auch der Flug wird mit einer Pauschale von 1.500 Euro finanziert. Zudem bekommst du einen kostenlosen Intensivkurs in Spanisch.

Für den binationalen Master kannst du dich bewerben, wenn du einen Hochschulabschluss in einem ingenieurswissenschaftlichen Fach hast und nachweisbare Sprachkenntnisse in Englisch und Spanisch auf B1-Niveau besitzt.

Eindrücke aus Argentinien

 

Fotos: privat

Du hast Fragen zu unserem binationalen Masterstudium Engineering Management? Dann wende dich gerne an unsere Ansprechpartnerin:

Kontakt