Weiterbilden neben dem Beruf – eine tolle Möglichkeit, die Karriere voranzutreiben und dennoch weiterhin Geld zu verdienen. Ein vollständiges berufsbegleitendes Studium jedoch ist für viele Menschen zu zeitintensiv. Das Institut für Bildungstransfer der Hochschule Biberach (IBiT, HBC) hat in Zusammenarbeit mit der Fakultät Biotechnologie der Hochschule Biberach und in Kooperation mit der School of Advanced Studies (SAPS) der Universität Ulm eine Lösung dafür gefunden: Gemeinsam bieten sie seit dem Sommersemester 2021 kleinformatige, passgenaue Weiterbildungsangebote an der Schnittstelle von Biotechnologie, Arzneimittelentwicklung und Medizintechnik an. Die Angebote richten sich an berufstätige Personen, die keinen Masterabschluss anstreben, sich aber dennoch weiterbilden möchten.

Wir hoffen auf diese Weise auch Interessierten mit wenig Zeit eine Weiterbildungschance zu bieten.

Susanne Niebecker, Studiengangskoordinatorin an der HBC

Rückblickend bin richtig stolz auf das, was wir geleistet haben und glücklich diese Entscheidung getroffen zu haben und würde jedem diesen Weg empfehlen.

Christian Göhlich, Absolvent des Masterstudiengangs Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften

Wer sich zunächst für einzelne Angebote und nicht das gesamte Studium entscheiden möchte, hat jederzeit die Möglichkeit, die erfolgreich absolvierten Kurse bei einer späteren Immatrikulation in den berufsbegleitenden Masterstudiengang Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften als Studienleistung anerkennen zu lassen, bestätigt Prof. Dr. Chrystelle Mavoungou.

Kontakt

Einen Überblick über die verschiedenen Module gibt das Weiterbildungsportal der Hochschule Biberach und der Akademie der Hochschule Biberach: Weiterbildung in Biberach

Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2021:

01.05.2021 bis 15.08.2021 für einzelne Module; 01.05.2021 bis 15.07.2021 für den berufsbegleitenden Masterstudiengang

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes fachrelevantes Studium (Bachelor oder Staatsexamen)
  • Nachweis über Kenntnisse der biologischen Sicherheit, fehlende Kenntnisse können innerhalb des Studienprogramms nachgewiesen werden
  • Für das Studium ist mindestens ein Jahr qualifizierte berufliche Erfahrung nach dem Abschluss des Hochschulstudiums vorzuweisen. Dies gilt nicht für die einzelnen Module

Kontakt

Susanne Niebecker

Susanne Niebecker

Telefonische Sprechstunden: Mo 8:30 - 12:00, Mi 12:00 - 13:30
+49 (0) 7351 582-145
Haus A, Raum A1.05
bm-wiss@hochschule-bc.de
Kontakt aufnehmen icon

Mögliche kompakte Weiterbildungsangebote im Bereich Biotechnologie, Arzneimittelentwicklung und Medizintechnik: