Master of Science, berufsbegleitend, 3-6 Semester

Dieser Studiengang bietet angehenden Führungskräften in Biotechnologie, Biopharmazie, Arzneimittelentwicklung und Medizintechnik den idealen Ausgangspunkt. Durch die Kombination aus fachwissenschaftlichen Kenntnissen und interdisziplinären Managementkompetenzen werden die Studierenden optimal auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet.


Das Studium für eine erfolgreiche Biotech-Karriere!

Der fachliche Bedarf an gut ausgebildeten Mitarbeitenden vieler Pharma-, Biotechnologie- und Medizintechnikunternehmen steigt jährlich. Um diese Anforderungen der Branche abzudecken, haben wir in Kooperation mit der Universität Ulm ein spezielles Curriculum entworfen.

Entdecken Sie den berufsbegleitenden Studiengang Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften, der ein breites Spektrum an fachwissenschaftlichen Kompetenzen in Biotechnologie, Pharmazie, Arzneimittelentwicklung, Analytik und Prozessoptimierung bietet. Ergänzt wird dies durch interdisziplinäres Know-how in Bereichen wie Projektmanagement, BWL, Marketing und Recht. Diese einzigartige Kombination schafft den optimalen Wissens-Mix für angehende Führungskräfte.

Unser Masterstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm angeboten. Durch diese Kooperation erhalten Studierende Zugang zu den Ressourcen beider Hochschulen und können ihre Forschungsinteressen individuell verfolgen. Zudem profitieren sie von den umfangreichen Erfahrungen und Netzwerken unserer Professor*innen an beiden Standorten.

Nutzen Sie jetzt das Fachwissen unserer Lehrkräfte und Praktiker! Sie erwerben nicht nur fächerübergreifende Kenntnisse, sondern lernen auch, theoretische Managementstrategien in die Praxis umzusetzen. Dies stärkt nicht nur Ihr berufliches Profil, sondern steigert auch Ihre Karriereaussichten.

Das Beste daran? Sie haben die Wahl, wo Sie lernen möchten! Unsere Präsenzveranstaltungen sind so gestaltet, dass sie in kompakten Phasen stattfinden, um eine optimale Balance zwischen Familie, Beruf und Privatleben zu ermöglichen. Alle anderen Lehrinhalte werden über ein flexibles E-Learning-System vermittelt, das Ihnen jederzeit und überall zur Verfügung steht.

Der berufsbegleitende Studiengang Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften der Hochschule Biberach und der Universität Ulm vermittelt fachwissenschaftliche Kompetenzen in den Bereichen Biotechnologie, Pharmazie, Arzneimittelentwicklung, Analytik und Prozessoptimierung, aber auch interdisziplinäres Know how aus den Bereichen Projektmanagement, BWL, Marketing und Recht.

Weiterbildungsstudiengang BM-Wiss
Akkreditierungsrat

Der ideale Mix aus Wissenschaft und Technik!

Dieser berufsbegleitende Masterstudiengang ist direkt an der Schnittstelle der Fachgebiete Biopharmazie und Medizintechnik angelegt. Das Studium vermittelt Ihnen somit Inhalte aus Wissenschaft und Technik sowie fächerübergreifende Kompetenzen aus Disziplinen, wie Biotechnologie, Pharmazie, Arzneimittelentwicklung, Analytik und Prozessoptimierung.

Alle Studieninhalte werden stets anwendungsbezogen und in Verbindung zum aktuellen Forschungsstand vermittelt. Damit gewährleisten wir, dass Sie die erlernten theoretischen Kenntnisse nach dem Studium in Ihrer beruflichen Praxis erfolgreich anwenden können.

Wählen Sie Ihren Schwerpunkt selbst!

Unser Studiengang basiert auf dem Blended-Learning-Konzept, das eine optimale Kombination aus kompakten Präsenzveranstaltungen, begleitenden E-Learning-Einheiten und Selbstlernphasen bietet. Dadurch ermöglichen wir ein flexibles Studium, das weitgehend zeit- und ortsunabhängig ist. Die Präsenzzeiten variieren je nach Anzahl der gewählten Module und bieten so individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für Ihr Studium.

Passen Sie Ihr Studium individuell an und wählen Sie die Vertiefung, die Ihrem Profil am besten entspricht! Unter den 22 Modulen zu verschiedenen Themengebieten können Sie etwa Module im Umfang von 60 Leistungspunkte auswählen, die Sie am meisten interessieren und die den größten Einfluss auf Ihre Karriere haben werden. Diese flexible Studienstruktur ermöglicht es allen unseren Studierenden, eine Weiterbildung zu absolvieren, die perfekt auf ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Weiterbildung kompakt: Zertifikatskurse, Certificate und Diploma of Advanced Studies

Möchten Sie Ihre Fachkenntnisse in einem bestimmten Bereich gezielt erweitern? Dann haben Sie die Möglichkeit, entweder einzelne Module zu belegen und mit einem Hochschulzertifikat abzuschließen oder zusammenhängende Module zu absolvieren, um das Certificate of Advanced Studies (CAS) oder das Diploma of Advanced Studies (DAS) zu erlangen.

Entdecken Sie auf unserem Weiterbildungsportal unsere aktuellen Zertifikatskurse sowie CAS und DAS-Programme. Dort finden Sie auch den direkten Link zu unserem Bewerbungsportal für eine unkomplizierte Anmeldung.

Dozierende der Universität Ulm, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim und der Hochschule Flensburg:

Prof. Dr. Anita Marchfelder

(Uni Ulm) - Methoden der Molekularbiologie: Anwendungsbeispiele

Prof. Dr. Uwe Knippschild

(Uni Ulm) - Stammzellen und regenerative Medizin

Prof. Dr. Rouven Trapp

(Uni Ulm) - Grundlagen der BWL

Dott. Alberto Pasquarelli

(Uni Ulm)– Biochemical Sensors

Dr. Frank Rosenau

(Uni Ulm) – Nachhaltigkeit & Umweltaspekte; Therapeutische Proteine, Petide & Small Drug Molecules

Prof. Dr. Boris Mizaikoff

(Uni Ulm)– Bioanalytical Methods

Prof. Dr. Wolfgang Weidemann

(Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim) - Medizinische Grundlagen

Prof. Dr. Antje Labes

(HS Flensburg) – USP, DPS, Process Optimization

 

Labore
BMWiss Ausstattung

Modern und innovativ - der Biotech-Campus in Biberach!

Um Spitzenfachkräfte auszubilden, ist eine erstklassige Ausstattung unerlässlich. Der Biotech-Campus Aspach bietet genau das: hochmoderne Labore, innovativ ausgestattete Räume, eine topmoderne Bibliothek und ausreichend Parkmöglichkeiten.

Wenn Sie nach modernen und zeitgemäßen Studienbedingungen suchen, sind Sie hier genau richtig!

Werfen Sie doch mithilfe unserer virtuellen Labormodelle einen Blick in die Labore der Hochschule Biberach:

Hochschule Biberach

Sie möchten praktische Aspekte der Disziplinen fokussieren? An der Hochschule Biberach profitieren Sie von einer anwendungsorientierten Lehre.

Am Institut für Angewandte Biotechnologie (IAB) werden in Zusammenarbeit mit der Industrie sowie mit weiteren Hochschulen Forschungsprojekte im Herstellungsprozess für Biopharmazeutika bearbeitet.

In verschiedenen Laboren wird der Prozess komplett abgebildet – beginnend mit der Etablierung von Zelllinien über Fermentation, Proteinaufreinigung und Proteinanalytik. Als Studierende/r des Masterstudiengangs werden Sie in die Bearbeitung dieser Projekte eingebunden. Die Erkenntnisse aus der Forschung fließen wiederum direkt in die Lehre zurück.

HBC Logo
Logo der Universität Ulm

Entdecken Sie bei uns ein Studium auf höchstem Niveau, das Ihnen maximale Flexibilität bietet. Unsere berufsbegleitenden Studiengänge sind perfekt für alle, die individuell und zeitlich unabhängig studieren möchten.

Profitieren Sie von kleinen Studiengruppen, kompakten Präsenzphasen und zahlreichen Möglichkeiten zum selbstständigen Lernen. Mit unseren Online-Modulen und einem benutzerfreundlichen E-Learning-System können Sie Ihre Lernzeiten ganz nach Ihren Bedürfnissen gestalten.

Die Präsenzphasen finden sowohl in Biberach an der Hochschule als auch in Ulm an der Universität statt.

Prüfungen und Praktika erfolgen voraussichtlich in den folgenden Zeiträumen:

WiSe: Ende Januar - Anfang März
SoSe: Ende Juni - Anfang August

Internationales Immobilienmanagement berufsbegleitend studieren
Internationales Immobilienmanagement neben dem Beruf studieren

Die Übernachtung wird von den Studierenden eigenständig organisiert. In Biberach und Umgebung gibt es zahlreiche Hotels und Pensionen. Als kleine Hilfestellung haben wir eine Broschüre mit einigen Tipps zum Thema Übernachtung und Gastronomie zusammengestellt.

Möglichkeiten der Finanzierung

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihr berufsbegleitendes Studium zu finanzieren? Wir haben für Sie alle Möglichkeiten auf einen Blick zusammengestellt - von Stipendien, über Studien- und Bildungskredite bis hin zu Bildungsurlaub.

 

Bauen Sie Ihr branchenspezifisches Netzwerk aus!

Um für das Masterstudium zugelassen zu werden, benötigen Sie ein abgeschlossenes fachrelevantes Studium (Bachelor oder Staatsexamen).

Zudem ist mindestens ein Jahr qualifizierte berufliche Erfahrung nach dem Abschluss des Hochschulstudiums vorzuweisen.

Darüber hinaus müssen Kenntnisse der biologischen Sicherheit nachgewiesen werden. Fehlende Kenntnisse können innerhalb des Studienprogramms nachgeholt werden.


Sie möchten Studienleistungen anerkennen lassen?

Wenn Sie bereits vor Aufnahme dieses Studiums an einer Hochschule erste Leistungen in einem gleichartigen Studiengang oder im Rahmen Ihrer Aufstiegsfortbildung absolviert haben, können Sie Inhalte ggf. ganz oder teilweise anerkennen lassen.
Hier nehmen wir jeweils eine Einzelfallprüfung vor. So ist gewährleistet, dass Sie keine Inhalte nochmals belegen müssen, in denen Sie bereits Expert*in sind. Wird Ihr Antrag auf Anrechnung vom Studien- und Prüfungsausschuss anerkannt, können Sie dadurch das Studium verkürzen.

Hier finden Sie die entsprechenden Formulare und die Zulassungssatzung des Studiengangs:



Aktuelles

HBC

Hochschule verabschiedet Master-Absolvent*innen: „Bleibt neugierig und hungrig nach Veränderungen!“

Der erste Schützenfreitag ist auch für die Hochschule Biberach (HBC) ein besonderer Tag, denn dann stehen Verabschiedung und Wiedersehen im Mittelpunkt dreier Veranstaltungen. In diesem Rahmen werden die Master-Absolvent*innen der Fakultäten Architektur und Energie-Ingenieurwesen, Bauingenieurwesen und Projektmanagement sowie BWL und Biotechnologie feierlich entlassen, auch werden die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Anschließend findet das zentrale Alumnifest der Hochschule statt; zu diesem HomeComing sind ab 18 Uhr alle Ehemaligen der HBC eingeladen – bei Musik, Auftritten von Schützengruppen und natürlich vielen Gesprächen.

Gründerinitiative
HBC

Aaron Reihs und sein Schall-Dämm-Bolzen gewinnen mit schwäbischem Tüftlergeist landesweiten Gründerwettbewerb

Bio-Asphalt, Gülle-Gold und Schall-Dämm-Bolzen: Beim Finale von ASAP BW, dem wichtigsten Hochschulwettbewerb für Gründungsideen in Baden-Württemberg, haben drei Teams der Hochschule Biberach (HBC) mit ihren außergewöhnlichen Ideen Preise abgeräumt. Der Gesamtsieger ist Aaron Reihs aus dem Studiengang Holzbau-Projektmanagement, der mit seiner Idee für einen Schall-Dämm-Bolzen die Gesamtkategorie „Overall Winner“ für sich entscheiden konnte.

HBC

Hochschulkanzlerinnen und -kanzler tagen in Sigmaringen: Biberacher „Campus Zukunft“ wird zum Vorbild für weitere HAWen im Land

Die führenden Köpfe der Hochschulverwaltungen, die Kanzler*inne n der baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) trafen sich Ende vergangener Woche, um über aktuelle Themen zu beraten und sich auszutauschen. Bernadette Boden, Kanzlerin der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, hatte dieses Jahr die Gastgeberrolle der zweitägigen Sommertagung übernommen. Auch der Kanzler der Hochschule Biberach (HBC), Thomas Schwäble nahm teil. Wichtig für ihn war, ob die Initative der Kanzlerinternen AG zur räumlichen Entwicklung der Hochschulstandorte im besonderen Zusammenspiel von energetischen Sanierungen nach dem Vorgehen der HBC (Campus Zukunft) auf genügend Zustimmung stößt, um einen kraftvollen Aufschlag in der weiteren Diskussion mit dem Land darstellen zu können.