Du willst BWL studieren? Und du möchtest später in einem Unternehmen arbeiten, das sich mit erneuerbaren Energiequellen und der Umsetzung der Energiewende befasst? In deinem Kopf hast du vielleicht schon Ideen, wie neue Businessmodelle im Energiebereich in Zukunft aussehen könnten? Du willst neue Konzepte entwickeln und innovative Ideen umsetzen?

Dann wirst du dich im Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz genau richtig fühlen. Die Energiewirtschaft verändert sich gerade radikal und hier kommst du ins Spiel: Denn gebraucht werden kluge und kreative Köpfe, die nicht nur nach-, sondern weiterdenken!

Nach dem dreisemestrigen Grundlagenstudium vertiefen wir dein Wissen und bereiten dich auf deine Karriere in der zukunftssicheren Energiebranche vor.


Brennst du für Energie und Klima und willst du dich mit dem Schwerpunkt BWL (Energie & Klimaschutz) für wirtschaftliche Lösungen einbringen?

Im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz lernst du, über den Tellerrand zu blicken und das Selbstbewusstsein, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Damit wirst du nicht nur zu einem Mitspieler bei der Realisierung der Energiewende. Wir bereiten dich darauf vor, darin eine Hauptrolle zu übernehmen. 

Mit dem perfekten Mix aus betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Kompetenzen aus dem Energiebereich legst du bei uns ein solides Fundament für deine berufliche Karriere in der Energiewirtschaft. Die Kombination aus Kernfächern der Betriebswirtschaftslehre und ausgewählten Branchenthemen aus der Energiewirtschaft ist praxisnah und umfasst die gesamte Wertschöpfungskette. Wir bereiten dich gezielt auf den praktischen Berufsalltag vor - deshalb stehen soziale Kompetenzen, Themen wie Persönlichkeitsentwicklung und moderne Didaktikkompetenzen (wie z.B. Design Thinking) auf dem Stundenplan.

Das perfekte Studium für alle, die die Wirtschaft spannend finden und die Zukunft der Energiebranche mitgestalten wollen! Überzeuge dich selbst und gewinne einen Einblick mit diesem Video:

BWL-Studium an der Hochschule Biberach: Schwerpunkt Energie und Klimaschutz

Einen Gesamtüberblick über das Grundstudium und den Schwerpunkt erhältst du in unserem Modulhandbuch.

Du möchtest in der Energiebranche durchstarten? Was du brauchst, sind fundierte Management-Kompetenzen. Und natürlich musst du die Energiebranche kennenlernen. Im BWL-Studium mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz erwartet dich der perfekte Mix aus betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten und Inhalten aus der Energiewirtschaft. So steht deiner Zukunft als Klimaretter und Experte für neue Energien nichts mehr im Weg!

Nach dem Grundlagenstudium folgen die Energie- und klimaschutzbezogenen Studienschwerpunkte.

Folgende Schwerpunkte sind uns bei der Vertiefung Energie und Klimaschutz besonders wichtig:

  • Erneuerbare Energien
  • Energiemärkte und Geschäftsmodelle
  • Digitalisierung in der Energiewirtschaft und Smart Energy
  • Netzwirtschaft
  • Energierecht
  • Projektentwicklung
  • Regulierung und Energiepolitik
  • Energiehandel (inkl. Ausbildung zum Börsenhändler an der EEX)
  • Energievertrieb
  • Energie und Mobilität
  • Energieeffizienz und Sektorkopplung
  • Nachhaltigkeitsmanagement

Uns ist es wichtig, dass du während deines Studiums auch internationale Luft schnupperst. Gerade im Bereich der Energie können wir von anderen Ländern viel lernen - aber natürlich auch unser fundiertes Wissen weitergeben. So hat die Fakultät Betriebswirtschaftslehre ein Erasmus Agreement mit der isländischen Iceland School of Energy (ISE)  vereinbart, die Teil der Reykjavik University ist.

Als Teilnehmer*in des Austauschs wirst du die Zeit von Juli bis Dezember in Island verbringen. Darüber hinaus bietet die ISE einige Plätze für deren dreiwöchige Summer School an, die jeweils im Juli stattfindet. Neben Vorlesung geht es dabei um eine Exkursion durch Island, bei der die Studierenden energietechnische Anlagen besuchen und vor allem das Land kennenlernen.

Für zukünftige Energiewirte ist Island ein sehr interessantes Land. Die Strom- und Wärmeversorgung wird hauptsächlich durch Geothermie und Wasserkraft dargestellt, die Produktion ist zentralisiert. In Deutschland hingegen entwickeln wir uns immer stärker zu einer dezentralen Stromproduktion mit entsprechend hohen Anforderungen an die Netzinfrastruktur. Durch den Austausch kannst du aber auch die Studierenden aus Island das jeweils andere System kennenlernen, aber auch Lehrinhalte vorfinden, die die jeweils eigene Institution nicht bietet.

Moin und Servus, mein Name ist Jan Schulte und ich studiere BWL mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz. Gerne beantworte ich dir alle Fragen, die dir bisher unbeantwortet blieben. Da ich aus Norddeutschland hergezogen bin, in ein völlig neues Umfeld, hatte ich wahrscheinlich ähnlich viele Fragen wie du.

jan.schulte@hochschule-bc.de

Junger Mann mit kurzen blonden Haaren und Rollkragenpullover vor Hochschulgebäude
Junger Mann mit kurzen blonden Haaren und Rollkragenpullover vor Hochschulgebäude

Warum ich BWL mit Vertiefung Energie & Klimaschutz studiere

Gefühlt jeder zweite Zeitungsartikel behandelt das Thema Energie & Klimaschutz. Zusätzlich ist die Energiebranche die Grundlage für jede andere Branche, denn ohne Energie läuft nichts mehr. Bei der Suche hat sich die HBC schnell heraus kristallisiert. Die Nähe zu den Dozierenden und meinen späteren Arbeitgebenden waren ausschlaggebend mich bei der HBC zu bewerben.

Das Fach BWL mit Vertiefung Energie & Klimaschutz an der HBC - aus meiner Sicht

Hier werden die Themen behandelt, die derzeit jeden Unternehmer herumtreiben. Themen wie Energieeffizienz, Finanzierung, Projektentwicklung, Rechtliche Rahmenbedingungen, Erneuerbare Energien, agile Methoden etc. sind unser tägliches Brot. Die Verantwortung durch die vermittelten Inhalte spielt damit nicht nur für uns Studierende persönlich eine wichtige Rolle, sondern ist auch wichtig für die Zukunft vieler anderer Menschen.

Wie geht es nach dem Studium weiter?

Mit meinem erworbenen Bachelor of Science (Energie & Klimaschutz) stehen mir alle Türen offen. Wahrscheinlich möchte ich im Anschluss praktische Erfahrungen im Ausland sammeln und den Masterstudiengang Energiewirtschaft an der HBC beginnen.

Mein Insider-Tipp

Fokussiere dich in den ersten Semestern voll auf dein Studium und sammle dann zusätzlich Erfahrungen in Unternehmen durch eine Werkstudentenstelle oder Praktika. Die Beteiligung in Hochschulgremien ist auch immer eine gute Idee. Die Kombination aus dem Studiengang Energie & Klimaschutz und beispielsweise einer Werkstudentenstelle o.ä. ermöglichen dir aus der Menge heraus zu stechen, um dir deinen Traumjob zu ermöglichen.

Was hat dir bei deinem Studienbeginn geholfen?

Struktur, Ordnung und die höheren Semester. Ein neues Kapitel im Leben bedeutet immer neue Herausforderungen mit vielen offenen Fragen. Da war eine gewisse Ordnung förderlich, um einen guten Start hinzubekommen. Ansonsten helfen die höheren Semester jederzeit gerne, denn die waren ja auch schonmal an deiner Stelle und verstehen dich.

Julius Pollnow Scout EW
Julius Pollnow Scout EW

Hallo und herzlich willkommen beim Studiengang BWL mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz. Mein Name ist Julius Pollnow und gerne beantworte ich dir Fragen rund ums Studieren, Wohnen und Leben in Biberach.

julius.pollnow@hochschule-bc.de

Warum ich Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Energie und Klimaschutz an der HBC studiere?

Meiner Meinung nach bietet die HBC u.a. durch ihre Größe und der damit verbundenen besonderen Atmosphäre eine höhere Qualität der Lehre und des Lernens an. Im Gegensatz zu anderen Einrichtungen stellt die HBC damit eine bessere Grundlage für ein erfolgreiches Studium bereit.

Der Studiengang BWL mit Vertiefung Energie und Klimaschutz an der HBC – aus meiner Sicht:

Besonders interessant und wichtig machen den Studiengang und die Vertiefung die aktuellen Themen wie bspw. der Klimawandel und die Energiewende in Deutschland, die in den Vorlesungen behandelt werden. Die Verantwortung durch die vermittelten Inhalte spielt damit nicht nur für Studierende persönlich eine Rolle, sondern ist auch wichtig für die Zukunft vieler anderer Menschen.

Wie geht es nach dem Studium weiter?

Mit einem Bachelor of Science nach 7 Semestern Studienzeit kannst du bereits sehr gut in den Arbeitsmarkt einsteigen. Dabei reichen die möglichen Arbeitgeber von Beratungsunternehmen über Stadtwerke und große Energieversorger bis hin zu Projektentwicklungsgesellschaften, Behörden und Ministerien. Alternativ wird an der HBC ein spannendes Masterstudium im Bereich Energiewirtschaft angeboten.

Mein Insider-Tipp:

Ein Studium beansprucht viel Zeit und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, besonders sollte  es nicht als eine Nebentätigkeit angesehen werden. Dennoch sind Ferien und Erholungsphasen wichtig. Im EW-Studium kannst du beides haben, denn die Prüfungsphasen sind jeweils in den ersten zwei Wochen der Semesterferien und markieren damit eine klare Trennung zwischen Studium und Ferien.


Key Facts

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
7 Semester
Praxisorientiert
Studienmodell Vertiefte Praxis
Blick über den Tellerrand
Bachelor International

Aktuelles

Bunte Grafik mit fünf Köpfen
Energie-Ingenieurwesen
Betriebswirtschaft

Online-Reihe: "Wissen am Montag"

Energie-Ingenieurwesen
Betriebswirtschaft

Online-Reihe: "Wissen am Montag"

Verständlich erklärt: Die Hochschule Biberach (HBC) startet eine neue Vortragsreihe, in der Professor*innen aus unterschiedlichen Disziplinen ihre Fachgebiete anhand aktueller Fragestellungen darstellen und aufzeigen, was diese ganz konkret mit dem Alltag der Menschen zu tun hat. Dabei geht es u.a. um Möglichkeiten, Energie zu sparen, das eigene Haus fit für die Zukunft zu machen und um die Fragen, wie der Strommarkt tatsächlich funktioniert und ob sich private Photovoltaikanlagen als Energieinvestition rechnen.

Betriebswirtschaft

HBC-Zukunftskonferenz 2.0: Bewertung der Gegenwart und Entwicklung einer Zukunftsvision für das Strategische Management

Die Welt ist im Wandel und wir auf der Suche nach Strategien zur Steuerung von Unternehmen. Es geht um neue Innovationsfelder wie vernetzte Mobilität und nachhaltige Energieversorgung sowie um globale Herausforderungen rund um Rohstoffe, Lieferketten und Klimapositivität. Für junge Menschen, die noch mitten im Studium stehen, stellt sich die Frage, wie sie diese Veränderungsprozesse gestalten werden, wenn sie als junge Fach- oder Führungskräfte in die Arbeitswelt eintreten. Unseren Studierenden werden deshalb neben Fachwissen Future Skills vermittelt, also Fähigkeiten, die für die anstehenden Transformationsprozesse von Bedeutung sind.