Matthias Bahr, Rektor
Matthias Bahr, Rektor
Matthias Bahr, Rektor
Akademie
HBC

Erste Impression von unserer Jubiläumsveranstaltung und Amtseinführung

Weiterlesen icon
Mann im Porträt vor grün-gelbem Hintergrund
Mann im Porträt vor grün-gelbem Hintergrund
Mann im Porträt vor grün-gelbem Hintergrund
Energie-Ingenieurwesen

25 Jahre - 25 Köpfe: Stellvertretender Leiter Staatliches Hochbauamt

Weiterlesen icon
Große Gruppe steht in Energiepark
Große Gruppe steht in Energiepark
Große Gruppe steht in Energiepark
Betriebswirtschaft

Iceland School of Energy: Angehende Energiewirte besichtigen clevere Lösungen für deutsche Energieversorgung

Weiterlesen icon

Aktuelles

Energie-Ingenieurwesen

25 Jahre – 25 Köpfe: Vorstand in einem Ingenieurbüro für technische Gebäudeausrüstung

Vor 25 Jahren – zum Wintersemester 1998/99 startete – an der Hochschule Biberach (HBC) das Studium Gebäudeklimatik, heute bekannt unter der Bezeichnung Energie-Ingenieurwesen. Anlässlich dieses Jubiläums stellen wir in den kommenden Monaten Absolvent*innen und ihre Motivationen, Erfahrungen und Erfolge vor.

Energie-Ingenieurwesen
HBC

„Ein klimaneutrales Deutschland 2045“: Bachelor-Studierende EI doppelt ausgezeichnet

In Räumlichkeiten des Studiengangs Energie-Ingenieurwesen wurde es am vergangenen Donnerstag, 14. März, feierlich: Professoren und Mitarbeiter*innen kamen zusammen, um die Übergabe zweier Preise an die Bachelorabsolventin des Jahrgangs 2023 Lena Lisowski im internen Rahmen nochmals zu zelebrieren. Die Absolventin war auch schon im Rahmen der Preisverleihung gewürdigt worden.

Bauingenieurwesen & Projektmanagement
HBC

Den Geheimnissen jahrtausendealter Erdbebenverformung auf der Spur: Biberacher Forscher leitet internationale Expedition an Westküste Mexikos

In einer wegweisenden Expedition entlang der Westküste Mexikos hat sich jüngst ein internationales Forschungs-Team aufgemacht, um die Mechanismen der tektonischen Verformung und seismischen Aktivität zu entschlüsseln, die dort seit Jahrtausenden greifen und bisher wenig erforscht sind. Unter der Leitung von Professor Dr. Julius Jara von der Hochschule Biberach (HBC) konzentrierte sich die Expedition zunächst darauf, umfangreiche Daten zu sammeln. Sie sind entscheidend, um zu verstehen, was den Erdbebenzyklus entlang des Kontinentalrandes Mexikos steuert. Schließlich verursachen Erdbeben weltweit Schäden: Menschen geraten in Gefahr oder sterben gar, die Umwelt wird zerstört und es entstehen hoher wirtschaftliche Verluste.