Bachelor of Science, 7 Semester - mit verschiedenen Schwerpunkten

BWL als Basiskompetenz – Branchenkenntnisse als Spezialisierung: Für Generalisten, Macher und Netzwerker, die ihren individuellen Präferenzen folgen wollen. Du hast die Wahl zwischen vier verschiedenen BWL-Profilen, ohne dich gleich bei Studienbeginn entscheiden zu müssen. Doppelt gut - einfach besser!


Die Welt – und mit ihr die Wirtschaftswelt – ist im Umbruch: Digitalisierung, Klimawandel und Globalisierung verändern Unternehmen und ihre bisherigen Geschäftsmodelle von Grund auf. Früher erfolgreiche Geschäftsmodelle verschwinden, neue Unternehmen und Geschäftsideen entstehen. Smarte Technologien krempeln die Art und Weise wie wir leben, arbeiten und wirtschaften fundamental um. Daraus erwachsen für künftige Fach- und Führungskräfte, die sich flexibel und kreativ auf die Herausforderungen von morgen einstellen, große berufliche Chancen und überdurchschnittliche Einkommensperspektiven. Du möchtest diesen Umbruch innovativ, agil und mit betriebswirtschaftlichem Sachverstand gestalten und vorantreiben?

Dann bewirb dich jetzt für das Grundlagenstudium BWL an der Hochschule Biberach!

Die Berufsfelder für Betriebswirt*innen und Manager*innen sind sehr vielfältig. Kennst du schon deine Richtung oder willst du diese erst im Verlauf des Studiums entwickeln? Bei uns kannst du deinen individuellen Präferenzen folgen. Du hast die Wahl zwischen vier verschiedenen BWL-Profilen, ohne dich gleich bei Studienbeginn entscheiden zu müssen, sondern erst nach einem 3-semestrigen Fundament in allgemeiner BWL:

  • Bau und Immobilien
  • Energiewirtschaft
  • International Management
  • Unternehmensführung

Schwerpunktmodell BWL

Abbildung: ´Schwerpunktmodell Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Biberach

Neben der Vermittlung fachlicher Kenntnisse steht in unserer Fakultät die Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen im Mittelpunkt: Problemlösungsfähigkeit und Methodenkompetenz, ganzheitliches Denken und interdisziplinäre Zusammenarbeit gepaart mit einem internationalen Blickwinkel sind entscheidende Skills für deine Karriere. Wir nutzen innovative Lehransätze wie Design Thinking und Service Learning, um dich zur Entwicklung eigener Lösungsansätze sowie zum kreativen Denken zu ermutigen.

In Praxisprojekten sowie insbesondere im praktischen Studiensemester vertiefst du das Gelernte und sammelst wichtige Erfahrungen in Unternehmen der Industrie, der Bau- und Immobilienwirtschaft oder der Energiewirtschaft. Dadurch entsteht ein einmaliges Paket aus fachlichem Know-how und Praxisbezug, das dich je nach Schwerpunkt ideal auf den Berufseinstieg in der Industrie, Bau- und Immobilienwirtschaft oder in der Energiewirtschaft vorbereitet.

Du suchst ein abwechslungsreiches Studium, das dich erstklassig auf die vielfältigen Berufsbilder vorbereitet? Gestalte mit uns die Schlüsselbranchen von morgen. Entdecke das grundständige und weiterführende Studienangebot des Fachbereichs Betriebswirtschaft der HBC! Einen Einblick gibt dir dieses Video:

BWL als Basiskompetenz – Branchenkenntnisse als Spezialisierung: Ein BWL-Studium an der HBC

Verlauf Grundlagenstudium

In deinen ersten drei Semestern bauen wir das Fundament in allgemeiner BWL auf.

Betriebswirtschaftliche Studienschwerpunkte

Im betriebswirtschaftlichen Bereich konzentrieren wir uns auf folgende Themenbereiche:

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre
  • Mathematik und Statistik
  • Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung
  • Investition und Finanzierung
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Bilanzierung und Steuern
  • Personalwirtschaft und Arbeitsrecht
  • Zivil-, Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Unternehmensorganisation und Unternehmenskultur
  • Wirtschaftsenglisch

Wie das Studium innerhalb deines Schwerpunktes weiter verläuft, erfährst du auf den jeweiligen Unterseiten.


Folgende Schwerpunkte kannst du ab dem vierten Semester wählen:


Unser Professor*innen-Team begleitet dich auf deinem Weg durch dein Studium. Der persönliche Kontakt ist uns wichtig und ein Erfolgsfaktor für dein Studium.

Du möchtest viel über die berufliche Praxis erfahren? Kein Problem. Alle unsere Lehrkräfte sind eng verlinkt mit der freien Wirtschaft.

Highlights unseres Studiums: die Exkursionen! 

Dabei bleiben wir meist nicht in bekannten Gefilden, sondern trauen uns raus ins Unbekannte. Über mehrere Tage lernst du bei der Großen Exkursion Unternehmen in einem anderen Land kennen. Kurze Trips führen uns zu näheren Zielen und zu spannenden Firmen der Branche.

Wie werden dort Projekte realisiert? Welche Unternehmensformen und Geschäftsmodelle gibt es? Die Antworten auf diese Fragen erweitern nicht nur deinen Horizont. Sie können dir auch wichtige Impulse für deine berufliche Zukunft geben.

In den letzten Jahren waren wir in Shanghai, den USA, Dubai, Lissabon, Prag und Island. Wohin wird deine Exkursion gehen?

Bei unseren Tagesexkursionen lernst du außerdem regionale Firmen der Branche kennen:

Kurze Trips führen uns zu näheren Zielen und zu spannenden Unternehmen in der Region. Wir besuchen Windparks, Wasserkraftwerke und PV-Analgen. Teilnahmen an energiewirtschaftlichen Branchenmessen und Tages-Exkursionen bringen Abwechslung in deinen Studienalltag.

Island von oben: Exkursion unserer Energiewirte im Sommersemester 2022:

Island von oben

Du bist der Learning-by-doing-Typ? Dann studiere kooperativ!

Wenn du zwischen Theorie und Praxis wählen musst, wählst du die tatsächliche Ausübung? Dann ist das kooperative Studienmodell Baubetriebswirt*in PLUS genau dein Ding!

Das Modell verzahnt eine Ausbildung mit dem Studium - am Ende schließt du beides ab. Während der Vorlesungszeit lernst du regulär an der Hochschule. An den vorlesungsfreien Tagen bist du dann im Betrieb tätig. Dabei kombinierst du eine gewerbliche Ausbildung mit deinem BWL-Studium an der HBC. Dein Vorteil: Am Ende hast du zwei Abschlüsse - deinen B.Sc. und den Gesellenbrief.

In der Regel wird das Modell mit dem Schwerpunkt Bau und Immobilien kombiniert. Nach Absprache mit dem Unternehmen / der Bauwirtschaft kann der Schwerpunkt ggf. auch angepasst werden.

 

Von der Qualität unseres Studiengangs sind nicht nur wir überzeugt, sondern auch die FIBAA und der Akkreditierungsrat.

Und bestimmt bald auch du!

Akkreditierungsrat
FIBAA Siegel - Akkreditierung

Darüber hinaus benötigen wir von dir:

  • eine Bestätigung über die Teilnahme am Orientierungstest

Alle weiteren Informationen zur Bewerbung findest du unter Bewerbung & Zulassung oder in der Auswahlsatzung des Studiengangs.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!



Aktuelles

HBC

Hochschule verabschiedet Master-Absolvent*innen: „Bleibt neugierig und hungrig nach Veränderungen!“

Der erste Schützenfreitag ist auch für die Hochschule Biberach (HBC) ein besonderer Tag, denn dann stehen Verabschiedung und Wiedersehen im Mittelpunkt dreier Veranstaltungen. In diesem Rahmen werden die Master-Absolvent*innen der Fakultäten Architektur und Energie-Ingenieurwesen, Bauingenieurwesen und Projektmanagement sowie BWL und Biotechnologie feierlich entlassen, auch werden die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Anschließend findet das zentrale Alumnifest der Hochschule statt; zu diesem HomeComing sind ab 18 Uhr alle Ehemaligen der HBC eingeladen – bei Musik, Auftritten von Schützengruppen und natürlich vielen Gesprächen.

Gründerinitiative
HBC

Aaron Reihs und sein Schall-Dämm-Bolzen gewinnen mit schwäbischem Tüftlergeist landesweiten Gründerwettbewerb

Bio-Asphalt, Gülle-Gold und Schall-Dämm-Bolzen: Beim Finale von ASAP BW, dem wichtigsten Hochschulwettbewerb für Gründungsideen in Baden-Württemberg, haben drei Teams der Hochschule Biberach (HBC) mit ihren außergewöhnlichen Ideen Preise abgeräumt. Der Gesamtsieger ist Aaron Reihs aus dem Studiengang Holzbau-Projektmanagement, der mit seiner Idee für einen Schall-Dämm-Bolzen die Gesamtkategorie „Overall Winner“ für sich entscheiden konnte.

HBC

Hochschulkanzlerinnen und -kanzler tagen in Sigmaringen: Biberacher „Campus Zukunft“ wird zum Vorbild für weitere HAWen im Land

Die führenden Köpfe der Hochschulverwaltungen, die Kanzler*inne n der baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) trafen sich Ende vergangener Woche, um über aktuelle Themen zu beraten und sich auszutauschen. Bernadette Boden, Kanzlerin der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, hatte dieses Jahr die Gastgeberrolle der zweitägigen Sommertagung übernommen. Auch der Kanzler der Hochschule Biberach (HBC), Thomas Schwäble nahm teil. Wichtig für ihn war, ob die Initative der Kanzlerinternen AG zur räumlichen Entwicklung der Hochschulstandorte im besonderen Zusammenspiel von energetischen Sanierungen nach dem Vorgehen der HBC (Campus Zukunft) auf genügend Zustimmung stößt, um einen kraftvollen Aufschlag in der weiteren Diskussion mit dem Land darstellen zu können.